Beiträge von FürDieZukunft

    ich habe 127 kWp bei dieser PV-Anlage, das EVU hat mir in einer eMail diese ca. 5.000 EUR für 'Fernwirktechnik' genannt

    der Lastgangzähler (1/4h-Übertragung) reicht nicht, anderen EVUs reicht dieser Lastgangzähler , das macht wohl jedes EVU nach belieben wie es möchte

    Ich habe zwecks Abschaltung bisher einen Rundsteuerempfänger / FRE (seit ca. 10 Jahren)

    Mein EVU verlangt wegen Redispatch 2.0 jetzt kurzfristig den Einbau von Fernwirktechnik, es werden Echtzeitdaten (< 60 sec) benötigt, KOSTEN ca. 5.000 EUR !!!


    steht hier

    https://www.bundesnetzagentur.…_blob=publicationFile&v=2


    Ist das wirklich gültig / aktuell ??? Das wäre ja der Wahnsinn


    Würde der Wechsel in die Direktvermarktung was an der Forderung nach Fernwirktechnik ändern ?

    Was ist wenn an der Strombörse die Strompreise ins negative fallen ?

    Bei PV-Anlagen mit festen EEG-Vergütung ist die Direktvermarktung wohl nicht die richtige Lösung, nur wegen dem Redispatch 2.0 in die Direktvermarktung gehen.

    Ich wollte mit mit SMA-Spot in die Direktvermarktung, bin mir jedoch unsicher.

    Die Dienstleistung Redispatch 2.0 wird mit ca. 300 EUR/Jahr angeboten.


    Wer hat Erfahrungen mit der Direktvermarktung und negativen Strompreisen ?

    Zitat von RobdaHob

    Mit meiner Vermutung lag ich richtig. Ein Update der Firmware ist nur über die Zwischenversionen möglich. Diese habe ich jetzt inzwischen alle beisammen und stelle sie bei Bedarf gerne zur Verfügung.


    MfG, R. Schäfer


    Hallo ich suche Version 1.52, auf der WebBox ist 1.51
    Die Version 1.53 habe ich, kann sie nicht einspielen, gleiches Problem mit dem Versionsrpung
    Hast du die Version 1.52 ?
    Oder soll ich mic gleich an SMA wenden ? (dauert wahrscheinlich ein paar Tage)

    Hallo,
    ich habe in der Anlage 6 Wechselrichter,
    jeder Wechselrichter (3x SMA 5000A, 3xSMA-6000A - mit Trafo) haben einen Überspannungsschutz,
    an zwei WR wird am B+C-Ableiter DEFECT angezeigt, jedoch speisen die Wechselrichter ein ,
    bei einem WR kommt ab und an der Fehler
    -Mpp-Peak / Netzimpedanzsprung
    -Mpp-Peak / Interne Messvergleichsstörung
    -Mpp-Peak / Zac-Srr


    also immer bei Mpp-Peak, der Wechselrichter speist dann etwas weniger ein
    Es eine eine PV-Anlage von 2007 mit FirstSolar-Modulen 62,5 Watt


    Wer kennt diese Ableiter ?
    Was ist zu tun ?
    Wieso speist der WR ein, wenn das Ableiter DEFECT anzeigt (Parallel geschaltet ?)

    -Wenn die Ehefrau gewerbliches Einkommen hat, dann will die Krankenkasse auch ihren Anteil, das sollte bedacht werden
    meine Krankenkasse fordert jährlich die Steuererklärung an
    -ich habe alle meine PV-Anlagen durch eine Gewerbezerlegung vor vielen Jahre als Einzelanlagen laufen, für jede Anlage wird eine EÜR und Gewerbesteuererklärung abgegeben, ein Verkauf einer Anlage ist dann kein Problem
    -für alle PV-Anlagen wird die Steuererklärung bei meinem Wohnsitz-FA abgegeben (einfacher für mich)
    Gruß
    FdZ

    Zitat von Solar-Scout

    Via HTTP-POST erhält man die JSON Struktur für die Tagesdiagramme und damit die Daten in Strukturierter Form.
    WebDeveloper im Firefox zeigt die diese versteckten Infos.


    Das würde mich interessieren, um vorhandene Daten abzurufen,
    wie geht das genau mit dem HTTP-POST , wie sieht die JSON Struktur aus ?

    Zitat von Retrerni

    Ein WR ohne Neutralleiteranschluß hat üblicherweise erhöhte Ableitströme und kein ruhiges Potential mehr auf der DC-Seite (keine Quiet-Rail-Technik). Der fehlende Neutralleiter mag ja für den Trafo entlastend (und "wurscht") sein, für die Erträge aber eher kontraprodukjtiv...


    Ciao


    Retrerni


    Warum ist es für die Erträge kontraproduktiv ?
    Mit viel Minderung ist zu rechnen ?