Beiträge von Janne

    Beim Abdrehen bleiben Teile der Kontaktierung vom Kondensator im Lot zurück, es bricht also außerhalb der Lötstelle. Damit schützt man die Kontaktstelle auf der Platine, falls man nicht 100% sicher ist, daß per Entlöten hin zu bekommen...

    Habe mittlerweile wahrscheinlich 9 Stk (zumindest sind noch 11 Kondensatoren im 20er Beutel übrig) so ohne Probleme entfernt.

    Hab zwar Flussmitel und Entlötlitze hier, aber so ist es einfacher.

    I guess you´ll have to decide which goal to reach...

    It´s the classic dilemma between wanting to run on solar in the winter and reality ;)

    You could add another or two module(s) for winter. Should be possible to add one parallel with a different direction or incline, so the max Isc of the combined moduels does´t reach more than 15 amps. Or you could probably add two more in series as long the sum of the Uoc s doesn´t exceed 75V.

    wahrscheinlich wirtschaftlich besser, nur ein (oder zwei) zusätzliche(s) Modul(e) parallel auf den vorhandenen LR schalten, wenn der den höheren Eingangsstrom verträgt. Sonst schauen, ob der höhere Spannungen kann (sollte eigentlcih gehen bei echtem Mppt) und dann mit gleicher Ausrichtung, möglichst ähnlichem Strom (imppt) und ohne Teilverschattung dazu montieren...

    Weiterer Akku rettet Dich ja wahrscheinlich nur einen Tag weiter im Winter, aber der Ertrag bei den Modulen wird ja deutlichst runter gehen... werden also nicht schnell voll werden.

    In den ganz finsteren Zeiten ist das wahrscheinlich trotzdem nur etwas was reinkommt. Ignorieren und auf die anderen dreiviertel des Jahres konzentrieren.

    Winterertrag opimierte Ausrichtung: 65 ° Anstellung der Module, bei diffusem Licht senkrecht...

    Wenn zwei Module parallel möglich (LR) geht auch unterschiedliche Ausrichtung, z.B. Süd 65°+0° (Winterausrichtung + Sommer/Diffuslichtausrichtung)

    Wenn du die MC4 Stecker tauschst, dann wohl komplett. Sprich neue Schraubstecker, Kabel crimpen und einsetzen. Die alten Kabel rasten ein und kannst du daher nicht wieder verwenden.

    Stimmt nur bedingt... die MC 4 Stecker an den Kostals brechen normalerweise so ab, daß Du den Kontakt problemlos mit der Blech-Ringfeder rausziehen kannst. Wenn man dann die Ringeder (oder wie auch immer sich das geschlitze, rundgebogene Blech nennt) aufbiegt, kann man den Rest des Gewindeschaftes auch runter nehmen.

    Wenn Du jetzt origanel MC Einbaubuchsen/Stecker nimmst, kannst Du den Kontaktstift auch wieder ins neue Gehäuse schieben und der rastet dann da auch ein. Nachteil: Die Stecker sind teurer als kompatible aus der Bucht. Die Kontakte der billigen passen nicht, nicht ausf die Bilder reinfallen, mit denen die reingestellt werden.... woher ich das weiß? ,-)

    Ich hatte welche bestellt und die Verriegelung des Steckers sieht anders aus und passt nicht zum original....


    Typbezeichnung der Originalen:


    PV-ADSP4-S2/6 (M12)


    PV-ADBP4-S2/6 (M12)


    Bestellt hatte ich die bei ECO-MC https://shop-eco-mc.de/

    Dann muss ich diese noch raushauen.

    Ich empfehle stattdessen rausschrauben.

    #Versuch den Kondensator einfach, evtl ist es das schon. Normalerweise startet der WR wg des Kondensators sporadisch morgens nicht und dann irgendwann dauerhaft nicht mehr. Ich hoffe, daß es bei Dir so einfach ist. Beim TO war der Fehler ja deutlich schwerwiegender.


    Ich hatte jetzt schon ca 8-10 Pikos zwischen, bei einigen gingen die kontaktierenden Schrauben erstaunlich locker raus... da hätte sich evtl irgendwann auch ein Problem wie beim TO ergeben

    Das "verkippen" macht ja nix, wenn sich das gegenseitig stützt. Das wird ja durchs Modul verbunden. Wenn Du es dann zu genau nehmen willst, Machst Du die jeweils nach außen zum Modulrand gerichtet, dann wollen beide gegenläufig. Oder noch besser: mach ne Kreuzmontage draus, dann wird es richtig stabil und Du kannst längs genug Ankerpunkte setzten. Wir haben schon eine Kreuzmontage auf Welle mit Stahl UK gebaut. Spezialschrauben geeignet für Stahl, normale Schletter UK , 1,4m Grund+ Modultrgerträgerabstand, siehe Bild

    edit: musst natürlich trotzdem die Statik für Dein System machen lassen, nur so weißt Du, daß es geht...

    # Janne,


    bei Solar Modulen wird ESG verwendet und mit Folien und Solar Zellen laminiert, wie von mir in # 655 beschrieben. Die beiden Gläser werden als 2 Außenseiten betrachtet, nicht brennbar.

    Solar Module mit mehr als zwei Gläsern werden meines Wissens nach nicht gefertigt.

    Deshalb ist dein obiges Beispiel nicht geeignet.

    Ja, schon ok, Du magst nicht drüber nachdenken und möchtest recht behalten.


    Sei´s drum, entscheidend scheint hier tatsächlich die Fixierung auf Außenseitung zu sein