Beiträge von letsdoit

    Ja - du musst den Zeitpunkt beachten.
    Geh einfach davon aus, dass du Kassensturz machst - dann muss in jedem Zeitpunkt die Kasse stimmen. Genau das tut sie nicht in den Beispielen von Herrvolt - der nur auf seiner Wasserkraftmühle rumreitet.....
    Ich hatte hier einen Steuerprüfer sitzen der meine Firma auseinandergenommen hat. Mit genau dem hab ich das Thema ausführlich auseinandergezogen - und er hat mir dann recht aufschlussreich erklärt, was Steuerverkürzung bei rückwärts drehenden Zählern ist und wie das argumentatorisch aus Sicht des FA) vor sich geht. Und ein Straftatbestand ist es auch....
    Also - ich schreib jetzt hier nix mehr - es gibt Threads da ist einfach nicht zu helfen - love it / change it / leave it ... Also gut - dann Nummer 3 ! :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

    Nein da musst du nix machen. Diese Anlagen sind Vollautomaten - machen alles von selbst.
    Klar sollte die Anlage fachgerecht montiert sein - dann würde ich mir keine Sorgen machen.
    Zur Not könntest du dir eine Fernüberwachung übers Internet gönnen - kostet halt, aber man hat im Urlaub was zum spielen und kann auch schaun was das Wetter zu Hause macht.....

    Jetzt gibt sich smoker echt Mühe und stellt alles ein und du glaubst es immer noch nicht....
    Einen Zähler gegen seine Messrichtung zu betreiben ist bereits eine Manipulation. Aus dem Grund hat der Zähler eine Messrichtung - so schwer ist das nicht....
    Deine Geschichte mit - was nicht verboten ist ist dann doch erlaubt - da wünsch ich dir viel Spaß mit im Leben !
    Andererseits glaube ich, dass es mühsig ist das zigste Mal zu erklären was der Straftatbestand Umsatzsteuerverkürzung ist.
    Da gibts doch sicher ein Rechtsberaterforum....
    Ich beschäftige mich seit über 10 Jahren mit Microanlagen - oder wie das jetzt heisst Balkonanlagen - und ich muss sagen - es gibt nicht viel Neues - außer die Typen die immer aufschlagen, weil sie meinen man kann ein schnelles Internetverscheppergeschäft machen, oder wie die Österreicher, die neulich meinten sie hätten da ne super Idee gehabt... :lol:
    Schon witzig, was einem da in all den Jahren immer wieder über den Weg läuft..... :lol::lol::lol:

    Und weisst du - genau darum kümmert sich keiner !
    Das finde ich am erschreckensten dran..... Sogar die EU hat das den EVUs als Hausaufgabe aufgegeben - und die sitzen das aus....
    Ich hab mich hier mit dem regieonalem Stromversorger getroffen (RWE Tochter) - SEIN Vorschlag war :
    1-2 Module - kein Problem nicht mal eine Zähleränderung
    2-4 Module - eine Überprüfung durch den Versorger ob der Strom denn wirklich zum GROßTEIL im Haus verbraucht wird - wenn nicht - Zähler mit Rücklaufsperre.
    5 und mehr Module - einbau eines Zählers mit Rücklaufsperre kostenlos für den Kunden !


    Da seh ich doch, dass da mehr erreicht ist als mit dem ganzen Gedöns !

    Greenpeace ? Die hatten doch neulich diese nette Pressemeldung dass das alles erlaubt sein - und innerhalb von 2 Stunden wurde dann wieder zurückgerudert.....
    Naja - man kennt ja den Versuch mit dem öffentlichen Druck machen..... :mrgreen:


    Was ich recht schön finde mit der neuen Norm ist, dass man jetzt auch einen verriegelbaren Stecker zulassen wird als sozusagen Festanschluß. Gut, dass dieser Stecker mal richtig billig ist - und lustig, dass die zugehörige Steckdose dann wieder ein Elektriker installieren muss..... :mrgreen:
    Mit einer Geräteanschlußdose für 1,50 € hätte man das auch alles erschlagen können - aber nein.....
    Wenn man zukünftig in den "Endstromkreis" einspeisen darf, dann muss man die entsprechende Sicherung schwächen - also genau das, was man jetzt eh schon macht wenn man keinen Ärger will..... Und wer baut dann den neuen LS Schalter ein ? - tja...... Also von ALLEM was man erreichen wollte hat man aus meiner Sicht NICHTS realisiert !


    Wo ist die vereinfachte Anmeldung für den Kunden ??? Das ist das einzige, was die Geschichte vorwärts bringt - aber nein - man verrennt sich in schwachsinnige DIN und VDE Diskussionen..... Das ist nicht mal mehr ein Bärendienst !


    Jetzt kann man der DGS auch noch Spenden schicken für ihre Arbeit an dieser Balkongeschichte.... so weit ists schon gekommen......


    Vielleicht mal von Westernhagen anhören: .... (Textzeile).... keine Ahnung, keine Meinung und kein Konzept..... :mrgreen:


    Aber immer ein Fass aufmachen.....

    Warum auch - jetzt kommen die Autos für den Normalverbraucher. Da hat Tesla nix. Da sahnen die anderen Hersteller ab.
    Im Hochpreissegment konnte Tesla einsteigen weil niemand was hatte - da gibt's auch nur Verluste, sieht man ja....
    Im Brot und Buttermarkt da gibt's dann was zu verdienen und da gibt's eben die Nissan, die BMW und die Hyundai....