Beiträge von Photovolter

    Hey Regstr

    prinzipiell hast Du ja recht.

    Nur dass die Stecker der Jinko Module keine MC4 sind 8o

    und neben dem Modulfeld nur 1/2 Meter Platz frei ist ohne Brüstung.

    Der Preis für einen größeren Huawei ist vernachlässigbar, da war der Gedanke nahe, wenn man schon auf dem Dach ist, dann gleich alles richtig.

    Jetzt schau ich erst mal, ob ich den Diehl reanimiert bekomme.

    Sonst werde ich Huaweien müßen :lol:

    Gruß

    photovolter

    Hey Freunde der Sonne


    Ich habe eine Schüco Anlage weiter weg in Gerolstein, mit Schüco sunalyser, was ja nicht mehr bedient wird von Schüco :huh:

    Bei zwei Anlagen von mir habe ich schon Solar-log eingebaut und bin am überlegen, um einen solchen zu erweitern,

    vielleicht könnt Ihr mir da helfen?


    Die 62,79kWp Anlage besteht aus 273 Modulen Schüco MPE 230 PS 04-2

    2 Wechselrichtern Schüco SGI 10 k

    3 Wechselrichtern Schüco SGI 12 k

    (WR sind ursprünglich Kaco und Schüco gelabelt, aktuell auf dem neuesten Softwarestand)

    Rundsteuerempfänger der West Netz

    LAN Anschluß an vorhandenen DSL Router ist möglich.


    reicht da ein Solarlog 500 oder muß es ein 1000 oder 12000er sein? :/

    Was meint Ihr?


    symBadische Grüße

    photovolter

    mit 23 Modulen im String macht das sicherlich Sinn :thumbup:


    ich hab 6x 15er String am Diehl 2200TLD, 3x 17er am 13000TLD und 1x 15 am 3.800TLD

    und ein Flachdach auf 3 Stockwerken, welches nur von außen zugänglich ist.

    Um die aufgeständerten 156 Jinko Module umzuverstringen, muß ich auch noch die Jinko Stecker gegen MC4 Stecker tauschen und das mit wenig Platz um die Module drumrum.
    :/ nicht ganz so einfach wie in der Freifläche

    :roll: tut ihr die Anlage dann neu verstringen? oder fährt ihr die Huawei mit der Spannungslage vom Diehl?


    symBadischer Gruß
    photovolter

    Hey Gemeinde


    ....darf ich es wagen, Euch zu fragen ? ;)


    Die String Anschlußstecker waren brüchig und bei der Kontrolle der Stringkabel nahm das Schicksal seinen Lauf in Form eines Lichtbogens mit dem Gehäuse ||

    Bei Wiedereinschalten der ausgelösten Sicherungsautomaten gab der Platinum 2200TLD unter großem Getöse seinen Geist auf.

    Der Erbauer, "relatio RT Süd GmbH" ist insolvent, Anlage wurde noch im März 2013 erstellt.

    Die Firma ezee-energy in der Nähe vom Anlagenstandort Albstadt, bietet mir die Abwicklung mit Diehl an und hat schon anhand des Typenschildes bei Diehl nachgefragt.
    Nun schreibt mir ezee:
    " Diehl hat mir geschrieben, dass der Wechselrichter zur Überprüfung eingeschickt werden muss.

    Hier ist zu beachten , dass der Aufwand der Überprüfung auch berechnet wird wenn der Wechselrichter irreparabel sein sollte.

    Soll ich eine Reparatur beauftragen? "


    :roll: jetzt bin ich am überlegen, was ich am besten machen soll?
    - bei ebay gibt's einen generalüberholten von Diehl für 1.500,-€, selbertauschen, an's Netz, einspeisen :thumbup:

    - über ezee abwickeln lassen, abmontieren, einsenden, Ausgang fraglich, auf jeden Fall mit Kosten und Wochen ohne Einspeisung


    oder habt Ihr eine andere Idee, was ratet Ihr mir ?


    angeschlossen sind 6 String mit je 15 Modulen Jinko JKM 245P-60


    symBadische Grüße

    photovolter