Beiträge von werner8

    Die Microboy E2 Pumpe schaltet automatisch ein.

    Da klappt das mit dem Halbleiterrelais nicht da ist ein normaler Relais eingebaut.

    Die Microboy E2 Pumpe hat so was wie einen Druckschalter und startet wen Abwasser da ist automatisch.

    https://www.zehnder-pumpen.de/…ual_zp_microboy_e3_de.pdf

    „Sie arbeitet automatisch mit Hilfe eines eingebauten Druckschalters: Steigt der Flüssigkeitsspiegel im Behälter über ein bestimmtes Niveau an, so schaltet der Druckschalter die Pumpe ein und der Pumpvorgang beginnt.“


    Da muss man bei der Anlaufstrombegrenzung ansetzen, wenn das mit den 32mm² Kabel nicht klappt.

    Welche Länge haben die 12V Verbindungsleitungen.

    Also, die Kabel sind 16 mm2.


    230V / 12V = 19,2

    16 mm² / 20 = 0,8mm²

    Also die 16 mm² 12V entsprechen ca. 0,8mm² bei 230V AC.


    Die 16mm² sind nicht gerade das was man machen sollte bei 300Ah Akku und 1200Watt Wechselrichter.


    #


    Der Wechselrichter soll ja 1200Watt Nennleistung haben, da sind die 16mm² zu schwach so meine Einschätzung.

    Die zwei Akkus mit je 150Ah müssten die 600Watt Pumpe problemlos schaffen.


    Ich habe auch einen Wechselrichter für 12V mit 1500Watt Nennleistung (eine einfacher aus China) und der zieht problemlos die „Flex“ mit 1200 Watt.

    Habe aber auch 50mm² auf der 12V Seite !


    #


    „Das mit dem Halbleiterrelais verstehe ich nicht, dafür bin ich zu sehr Laie“


    Mal Google fragen nach

    “Halbleiterrelais Nulldurchgang“


    Das schaltet bei 0V EIN und wieder bei 0V AUS in der Sinuswelle.

    Wechselrichter haben es nicht so gerne wen man beim max. an Spannung in der Sinuswelle einen großen Verbraucher einschaltet.


    #


    Dein verwendeter Wechselrichter sieht etwas seltsam aus.

    Ist das ein Sinuswechselrichter ?


    #


    „Würdest du das bitte noch etwas ausführen...kann ich sowas selber zusammenbauen...Sanftanlauf“


    Da brauchst du keinen Sanftanlauf da reicht eine einfacher Einschaltstrombegrenzung, Anlaufstrombegrenzer .

    Drahtwiederstand der mit einem Relais nach einer oder 2 Sekunden überbrückt wird.

    Man kann das selber zusammen bauen nur sollte man wissen was man macht.

    Am Anfang dache ich es sind die Batterien. Da habe ich die Kapazität verdoppelt, von 150 Ah auf 300 Ah, doch leider weiterhin gleiches Problem.

    .

    .

    .
    Die Pumpe hierzu braucht rd. 600 Watt.

    Welcher Querschnitt (mm²) hat die 12V Verbindung von der Akku zum Wechselrichter ?

    #

    #

    Braucht die Pumpe rd. 600 Watt oder steht das nur auf dem Typenschild ?


    Braucht die Pumpe ca. 600 Watt so kann der Anlaufstrom schnell mal bei 2000 oder auch 2500 Watt liegen.

    Mach doch mal einen Test mit einer Anlaufstrombegrenzung und dann mit Schalter auf 100% durch schalten (nur mal so zum Testen).



    Es kann auch sein das bereits das einschalten der Pumpe mit einem Halbleiterrelais schaltet das im Nulldurchgang schaltet ausreicht.

    Nulleinspeisung ist der freiwillige Verzicht auf Einspeisevergütung und dem persönlichen Beitrag zu mehr sauberen Strom im Netz.

    Das mit der Einspeisevergütung vom Rest der PV-kWh rechnet sich eben nicht mit den vorgegeben Zahlen, 6,7kWh Tagesverbrauch und einer ca. 3kWp PV + Stromspeicher 3kWh.


    Der Beitrag zu mehr sauberen Strom im Netz interessiert doch keinen der Geld in die Hand nimmt.

    .

    "um eine solche Pumpe,"



    Mit so einer solchen Pumpe (Hauswasserpumpe) geht das gar nicht.


    Eine Hauswasserpumpe kann nur ca. 7m das Wasser heben, ihr Brunnen ist aber über 20m.

    Da brauchen Sie eine Tauchpumpe um erst mal das Wasser aus dem Brunnen zu bekommen.

    .

    „Brunnen heißt ein PE HD 32 Rohr in etwa 26m tiefe.“

    „Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist diese Hauswasserpumpe. Die liegen wohl so bei 500-700 Watt. Damit soll der Garten bewässert werden.“


    Was mir Kopfzerbrechen bereitet ist die Hauswasserpumpe und die 26m tiefe ?


    Was soll das ?

    Green_Pirate,

    deshalb schreibe ich auch in der Regel das der Nachbau nicht gestattet ist.


    Ist eben eine Absicherung für die „Spezialisten“


    PS

    Green_Pirate,

    Sie sind seit 2019 im Forum und ich ab 2009 also bereit rund 10 Jahre länger als Sie.

    Meine erste PV habe ich 1995 errichtet und die läuft immer noch und das seit 24 Jahren und Ihre ?

    Green_Pirate, ich habe von dem Zeug eine Ahnung was ich so mache, da können Sie sich sicher ein.



    So Leute wie Sie die mit „illegal“ um die Ecke kommen und gerade mal einen „ Schraubenzieher“ halten können sind meine besonderen „Freunde“.

    .