Beiträge von Vitalfit

    Das habe ich soweit verstanden, ich hatte ja auch kurz geschrieben welche Vorzüge ich für mich als Endscheidung für den E3DC als Grundlage nehme. Das der Strom vom Sommer nicht in den Winter mitnehmbar ist, das ist mir schon klar.


    Und ich habe nicht gefragt ob sich das rechnet, somit hast du nicht auf meine Frage geantwortet, wie du in deinem Thread schreibst.


    Las uns beiden das Thema hier beenden, wir werden wohlmöglich nie auf einen Nenner kommen.


    Vielen Dank.

    Ich habe Interesse daran, den Zukauf von Strom massiv zu senken und mich unabhängiger vom Versorger zu machen.

    Weiterhin möchte ich auch bei Stromausfall, meine Geräte welche zum täglichen Bedarf wie heizen, kühlen und die Wasserversorgung antreiben zumindest für eine gewisse Zeit aufrechterhalten.


    Mit dem Versorger sowie mit einem Solateur habe ich noch keinen Kontakt aufgenommen , stecke mitten in der Informationsgewinnung / Eigenplanung.


    Die Eigenverbrauchsquote liegt beim Simulator bei ca. 65 %, daher kommt überhaupt meine Frage ob schon jemand seine Anlage so geplant hat, eine Null % Einspeisung zu realisieren.


    Durch den Verkauf des überschüssigen Stromes, sagt der Simulator, das dabei ca. 220 € im Jahr möglich wären. Hierfür würde ich den Aufwand mit dem Zählerwechsel und den Anträgen und die jährliche Steuerabgabe nicht machen.

    Für das Jahr 2019 plane ich eine Solaranlage mit 6 kwp sowie einen E3DC S10 mit 6,5 kwh Speicher inkl. 3 phasigen Notstrom. Die Anlage wird Richtung Süden bei 30 Grad montiert.

    Der jährliche Eigenverbrauch liegt bei ca. 4500 kwh.

    Ich möchte soviel eigenproduzierten Strom wie möglich selbst verbrauchen und möglichst nichts in das Netz einspeisen.

    Die Kosten der Anlage will ich nicht beim Finanzamt geltend machen.

    Nun zu meiner eigentlichen Frage.

    Da vermutlich in den Sonnenmonaten mehr Strom produziert wird, wie ich verbrauchen kann kommt es zwangsläufig zu einer Einspeisung bzw. müsste dann die Solarleistung abgeregelt werden.

    Hat das schon jemand so wie ich das plane umgesetzt? also quasi eine Nulleinspeisung.

    Weiterhin meine Frage, da ich nichts vom Finanzamt wiederhaben möchte, bleibt dann der Eigenverbrauch unbesteuert? Oder bekomme ich zwangsläufig einen Zweirichtungszähler?


    Gruß Vitalfit