Beiträge von Solaropa

    Aus deiner Beschreibung geht nicht hervor, ob du wegen Platzmangel über die Module laufen musst, wie es mit der Verschattung aussieht, ob auch mal Gäste an Bord sind. Ich kenne das Boot nicht und schaue es mir auch nicht an. Ich gehe mal davon aus, dass das Boot salzwasserfest ist, sonst droht Korrosion. Salzwassserfestigkeit ist nach meiner Meinung ein MUSS, schließlich halten diese Module auch 20 Jahre und länger. Einen Modul mit Rahmen zu betreten ist auch nicht zu empfehlen!

    Und es sind eigentlich zu allen Modulen Datenblätter hinterlegt, Bypassdioden, Verschaltung der Module stehen eigentlich immer in den Datenblättern drin, außer du schaust bei Grau- oder Schwarzimporten ohne entsprechende Zulassungen (auch gefälschte) und extremen Billigangeboten nach.

    Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal ...

    Ich hatte diese FW mal im Angebot, zwischenzeitlich aber gelöscht. Mittlerweile bin ich auf einen RasPi 4 umgestiegen. Eine Fritzbox lohnt sich nicht mehr. Es ist ein Riesenaufwand und modfs will auch in der richtigen passenden Version da sein. Falls du vorhast, bei 6.20 zu bleiben, bedenke bitte, dass seit dieser Software die Sicherheit der FW dramatisch erhöht wurde. Ich bin so um Version 7.20 umgestiegen. Ein RasPi 3 kostet nicht die Welt, und gibt es vermutlich gebraucht auch noch günstiger.

    Nun klappt der Filetransfer doch nicht, hier mal ein Auszug aus dem ftp_transfer.log:

    Obwohl ich ssh.strato.de angegeben habe, wird Port 21 zum Transfer genommen.

    Wo bitte kann ich Solarview für Linux mitteilen, dass Port 22 der Richtige ist?

    Kann curl SFTP?

    Danke für den Hinweis, da habe ich wohl etwas überlesen.

    Der SFTP-Filetransfer scheint zu gehen, aber ich kann nun meine Homepage nach Umstellung auf SFTP nicht mehr aufrufen. Irgendwie scheint mir ein Key zu fehlen. Beim erstmaligen Anmelden mit Putty habe ich wahrscheinlich die Frage nach dem Key verneint. Wie kann ich das wieder reparieren?

    Gemäß Installationsanleitung V 6.3 vom 04.01.2020 ab S. 8 habe ich SV auf einem Raspi 4 installiert. Dann weiter gemäß Neuinstallation oder Aktualisierung. Das hat auch funktioniert.

    Wenn ich ps -e aufrufe kommt folgendes:

    Code
    14895 pts/1    00:00:00 solarview-fb
    14896 pts/1    00:00:00 solarview-fb
    14898 ?        00:00:00 busybox
    14900 pts/1    00:00:00 steca-fb
    14901 pts/1    00:00:00 steca-fb

    Es fehlen die von der Fritzbox gewohnten Parameter nach den Befehlen.

    Die gewohnten Startmeldungen von SolarView Version V 2.25e und steca-fb Proxy fuer SolarView fuer Linux erscheinen.

    Was muss ich noch installieren, um die Datei start.sh mit dem Template von Win 10 einzurichten?

    Die interne Internetseite des Raspi kann ich allerdings nicht aufrufen.

    Firefox schreibt: The requested URL was not found.

    SSH-Zugriff funktioniert auch, ebenso der Zugriff via FileZilla.

    Ich habe aber die Adresse vollständig eingegeben. Aber es sind offenbar Daten in SV gelandet.

    An welcher Stelle muss im SolarView_FB_Startup den SFTP-Upload eintragen?


    Edit: jetzt hat der Zugriff auf die interne Webseite geklappt. Es ist nur die aktuelle Tagessäule zu sehen, die anderen Tagen vom September fehlen leider. Aber es sind die Monatserträge, Jahreserträge und die Daten vergangener Monate zu sehen.

    Wie muss ich mit den Tageswerten vom September umgehen? Es sind auch die Kurven vom WR 1 vergangener Tage für September zu sehen.

    Hallo Manfred,

    jahrelang hat der Link zu


    Code
    wetterstationen.meteomedia.de

    einwandfrei funktioniert.

    Jetzt hat das offenbar ein anderer Anbieter übernommen.

    Scheinbar DTN, aber nun wird man wahlweise mit Cookies und / oder mit einer Zeitschleife bombardiert. Beides ist sehr lästig.

    Gibt es noch eine Wettervorhersage, welche ohne diese Dinge auskommt und in SV verwendet werden kann?