Beiträge von GreenAkku

    Habe heute noch einmal detailliert mit den Leuten von Envertech gesprochen. Prinzipiell kann der Regler ca. 30% Überlast wegregeln. Das bedeutet, dass ein 360Wp Modul gefahrlos gehandelt werden kann, wenn es die Nennleistung erreicht.

    390 Wp wäre die Höchstgrenze.


    "Meine Meinung" Ich persönlich würde ein 390Wp Modul nur anschließen, wenn durch Installationswinkel zur Sonne z.B. waagerecht oder senkrecht oder Ost bzw. West die 390 Wp nie erreicht werden.


    Laut Envertech liegt die Fehlerrate bei den EVTs momentan bei 4 Promill bezogen auf die ausgelieferte Stückzahl.


    Ziel ist eine Fehlerrate von unter 2 Promill mittelfristig und unter1 Promill langfristig.


    Dies kann nur erreichtwerden, wenn die Geräte bestimmungsgemäß eingesetzt werden.

    An alle Envertech User :


    Ab sofort ist es nicht mehr erlaubt an einen EVT Port mehr als ein einziges 60/72 zelliges Modul also in Summe 360Wp PV Module anzuschließen.

    Grund dafür ist daß in der letzten Zeit häufiger Geräte auf Garantie getauscht wurden, deren Schäden nach Untersuchung im Herstellerwerk auf hohe DC Überlast zurückzuführen sind .


    Hier die Original Mail vom Hersteller:


    Hi Tech team,

    Recently we received some damage cases from mainly German customers that caused by overload on DC side.

    So this is an announcement for to make a clearance/prohibit on the application connecting more than one

    60/72 cells modul on one DC port.

    According to datasheet and manual of the EVT300 /EVT560 the maximum DC input is limited

    by 360Wp for the EVT 300 and 2 x 360Wp for the EVT 560.

    Best Regards,

    Phibon Chen    +86 139 6799 9038 www.envertec.com

    Sales Manager +86 021 6858 0086 Skype: phibon.chen

    An alle Envertech User :


    Ab sofort ist es nicht mehr erlaubt an einen EVT Port mehr als ein einziges 60/72 zelliges Modul also in Summe 360Wp PV Module anzuschließen.

    Grund dafür ist daß in der letzten Zeit häufiger Geräte auf Garantie getauscht wurden, deren Schäden nach Untersuchung im Herstellerwerk auf hohe DC Überlast zurückzuführen sind .


    Hier die Original Mail vom Hersteller:


    Hi Tech team,

    Recently we received some damage cases from mainly German customers that caused by overload on DC side.

    So this is an announcement for to make a clearance/prohibit on the application connecting more than one

    60/72 cells modul on one DC port.

    According to datasheet and manual of the EVT300 /EVT560 the maximum DC input is limited

    by 360Wp for the EVT 300 and 2 x 360Wp for the EVT 560.

    Best Regards,

    Phibon Chen    +86 139 6799 9038 www.envertec.com

    Sales Manager +86 021 6858 0086 Skype: phibon.chen

    ______________________________________________________________________________________________________________

    Zhejiang Envertech Corporation Ltd.

    Room 303, Block D, No.245, Xinjunhuan road, Minhang District, Shanghai, China

    EVTs gehen leider nicht, da die Module über 54 V DC Spannung haben.


    Deshalb einen kleinen String Wechselrichter von Growatt /SolaX oder teures Euro Markengerät.


    Trotzdem die Spannung beachten, da diese Geräte meist bis 450V gehen und das bei 6 Modulen schon knapp wird.

    Bei der neuen Norm wird das Thema Blindstrom besser abgehandelt und somit ist sowohl von

    der Hard - als auch von der Software Änderungsbedarf.


    Das gilt aber für alle Wechseölrichter und nicht dediziert für Mikrowechselrichter.


    Die SMA Tochter Zeversolar hat sich sogar aus dem deutschen Markt verabschiedet, weil man den Änderungsaufwand

    nicht machen wollte.

    Sorry die Logik versteh ich nicht.


    Um 300W AC Leistung im Sommer den ganzen Tag über zu bekommen braucht man vormittags meistens ca. 600Wp

    mittags vielleicht 400Wp und nachmittags dann eher wieder 600Wp Modulleistung.


    Das ist auch der Grund weshalb viele Anwender 4 x300 Watt an einen EVT560 anschließen, obwohl dieser nur max. 600W AC Leistung hat.


    Alle Mikrowechselrichter haben ab 50 % Output Leistung min. 95 % Effizienz, also nur 5 % Umwandlungsverlust.


    Somit ist ein Wechselrichter nur dann überbelegt, wenn er mehr PV Leistung bekommt als er technisch

    ohne Schaden bewältigen kann. Das sind beim AE315 mx. 350 Wp

    Ja Pezi Du hast natürlich wie meistens recht.


    Aber die gemeinsten Schatten sind die versteckten, die man gar nicht registriert die von einer Sat Antenne oder einem Abgasrohr oder einer Entlüftungshaube verursacht werden.


    Da ist das beste Gegenmittel die Bluetooth App auf dem Handy, die sofort zeigt ob Verschattung vorliegt.


    Und dann kann der Autark Camper mal eben einen Halbkreis fahren und alles ist gut.