Beiträge von eba

    Wenn man endlich die unsinnige Beimischung von Ethanol zum Benzin beenden würde, könnte man diesen Ethanol auch in einer Brennstoffzelle hocheffizient verstromen um eben jene Fahrzeuge zu elektrifizieren, wo Batterien angeblich keinen Sinn machen. Elementarer Wasserstoff ist sowas von Irrweg, den man wirklich gehen sollte.

    Der neueste E3DC in der "pro" Version kann bis zu 12kW Lade-/Entladeleistung zur Verfügung stellen.

    Als Speicher werden Module von LG (6,5kWh) verwendet. Davon passen 3 Module in das Gehäuse, 3 weitere Module finden in einem Zusatzschrank Platz = 19,5kWh/39kWh

    Nur das eAuto lohnt sich heute schon. Jetzt haben wir bereits 3 elektrifizierte Fahrzeuge in der Familienflotte.

    Mein alter Tesla mit > 400.000km, ein fast ebenso alter Smart ed vor 4 Wochen gebraucht bei Daimler gekauft und der PHEV meiner Frau. Der Smart wird mittlerweile von Allen genutzt wenn weniger als 100km zurückzulegen sind. Notfalls wird an einer 22kW Typ2 Ladesäule geladen. 40min für weitere 80km.

    Für die weiten Strecken der Tesla, der sich mit der hohen Laufleistung sich schon selbst bezahlt hat. Geladen wird hauptsächlich an einer 28kWp PV-Anlage.

    Verrate doch mal etwas zu deinem Dach - Größe, Dachneigung.

    Sorry hatte oh erst jetzt gelesen :


    Also Neigung 42 Grad ...genau Südaudrichtung , 2 kleinere Fenster drinnen , mit den 30 Modulen( 9,3 kWp ) sind 45 % des Daches erst belegt (obere Hälfte des Daches mit 15 Modulen in 2 Reihen nach jetziger Planung)

    Dann sollten bei Vollbelegung 22kWp möglich sein. D.h. bei gleichen Investitionkosten wie mit der Speichervariante bekommst du mehr als das Doppelte an Generatorenleistung und damit mehr als das Doppelte an Ertrag. Damit steigt auch der EV, da an ertragsschwachen Tagen dennoch das doppelte an Ertrag anfällt. Das mehr an Überschuss hilft den Bezug gegenzufinanzieren.


    also erst Dach vollmachen

    nach weiteren sinnvollen Flächen suchen (Fassade, Norddach, Gauben, Balkonbrüstungen)

    wenn noch Geld zum investieren da ist, ein eAuto statt Verbrenner anschaffen.

    Erst wenn wirklich nichts mehr geht und man immer noch Geld zur Verfügung hat und man zudem Spaß und Freude an eine wachsende Autarkie hat, kann man über Speicher nachdenken, wohlwissend, daß sich das möglicherweise nie lohnen wird.