Beiträge von eba

    Das habe ich auch schon getestet. Ich habe alle Möglichkeiten einschließlich des gesteuerten Laden des Speichers aus dem Netz.

    Damit ist E3DC einmalig, was die externe Steuerungsmöglichkeiten betrifft.


    Es gibt von FENECON das FEMS, was auch als openEMS veröffentlicht ist. Nach meinem Wissensstand werden nur 2 Hybridwechselrichter von Kaco und GoodWe unterstützt. Das ist für einen allgemeinen Standard zu wenig. Wenn ich sehe, wie schwer sich Kostal, Fronus oder Solaredge sich mit den einfachsten Steuerungsmechanismen tun oder gar SMA. Damit katapultieren sich diese auf Dauer aus dem Geschäft.

    Sobald der Speicherhunger der Automobilindustrie einigermaßen gestillt ist, sind die Speicherpreise bei < €100kWh und damit in jedem Haushalt wirtschaftlich einsetzbar. Dazu braucht es aber entsprechend leistungsfähige Software.

    Neue Speichertypen mit 3-4kWh/kg aber vielleicht nur <100Zyklen bevor diese neu aufbereitet werden müssen ergeben neue Möglichkeiten in stationäre wie auch mobilen Bereich.

    eAutos mit 5000km Reichweite und 70Zyklen ergeben eine Lebenslaufleistung von 350.000km, fast soviel wie mein jetziger 85kWh Akku und > 400.000km Laufleistung.

    Dafür sitzen diese jede Dunkelflaute aus und retten uns über die 4 dunklen, ertragsarmen Wintermonate.

    Da braucht niemand mehr über die Wasserstofftechnologie nachzudenken, die ist dann schon überholt.

    Ich habe anstatt eines Entfeuchters eine Ochsner WP mini im Heizungskeller, der nicht nur die Luft entfeuchtet sondern auch noch Warmwasser macht, wenn die Pelletsheizung aus ist bzw. die Pelletsheizug mit PV-Strom unterstützt.


    Mach bitte alle Dächer voll, auch das Norddach. Ich habe 28kWp auf dem Dach, aber selbst das ist mir mit eAuto noch zuwenig Leistung. Was die 10kWp Grenze betrifft, was willst du lieber:

    a) 40% der EEG-Umlage auf den eigenverbrauchten Strom (nicht auf den erzeugten Strom) bezahlen oder

    b) 100% der EEG-Umlage auf den stattdessen bezogenen Netzstrom bezahlen (der zudem noch das 4fache kostet)

    Bei insgesamt 160qm Dachfläche + Nebengebäude sollte da schon 30kWp zusammenkommen.

    Hallo potti86,


    die Standard (Default) Parameter ist auf eine 10kW Anlage ausgelegt.

    ich würde dir folgende Parametereinstellung empfehlen:


    untererLadekorridor = 100

    obererLadekorridor = 1000

    minimumLadeleistung = 100

    ladeende = 80

    ladeende2 = 90


    Damit sollte der E3DC am Abend bis auf 90% geladen werden. Wenn du zur Zeit so gut über die Nacht kommst ist alles ok.