Beiträge von zooom

    Na ja, beim Niro wirste wohl noch etwas warten müssen. Ich hab den Kona im Visier, sobald der Freigabe für AHK hat. (Soll 2020 sein)

    Meine Smart ED Cabrio tanke ich fast ausschließlich vom Dach, der macht im Moment 140km mit einer Ladung und darüber hinaus richtig Spaß. Mit dem Schnelllader sind auch Strecken kein Problem, man muß halt gut vorplanen.

    Nee, da gab es keine Antwort, blöd nur, daß das Auto (mit Campingumbau) eigentlich für eine größere Reise mit Fachjournalisten gebucht war. Wäre auch für Nissan ne nette Werbung gewesen. Satz mit X.

    Inzwischen gibt es den 40KW Akku im e-NV200 (Kasten oder Evalia).

    Ich habe die 24 KW 5-s. Version 2 Jahre lang gefahren (als WoMo umgebaut) und hatte immer meine Freude damit. Die war allerdings vorbei, als die Batterie den Geist aufgab und ich geschlagene 10 (!) Wochen warten mußte, bis das Auto repariert war. Zur Erhöhung der Winterreichweite hätte ich als Nächstes eine Dieselheizung eingebaut. Auch ein Trennvorhang an der B-Säule ist da hilfreich (wenn hinten keiner sitzen muß). AHK darf er inzwischen auch und bis zu 700kg zuladen (je nach Modell).

    Was man immer falsch einschätzt, ist die Größe: Das Auto sieht zwar aus, wie ein zu heiß gewaschener T6, ist aber nur 4m40 lang und damit kürzer als ein Golf Variant. Der Wendekreis unter 10m sucht seinesgleichen, wieseliger ist da nur mein Smart ED (klar, Heckantrieb).

    Ihr müßt einem Datenleghasteniker mal auf die Sprünge helfen:

    Afaik wird der PV Strom doch via Zwei-Richtungszähler eingespeist bzw. eigenverbraucht. Das schaffe ich noch ohne Taschenrechner. Dann habt Ihr so ein Datenmodul, das aussagt, wie viel Strom vom Verbrauch von der PV Anlage kam, auch das kann ich vom Gesamtverbrauch noch im Kopf abziehen und weiß, wieviel ich gesamt Hausverbrauch habe und welchen Anteil daran meine PV Anlage hatte?

    Oder denke ich da zu simpel?

    Ich gebe ja zu, bin auch ein Vorbesteller, aber ich sehe das mehr als Crowdfunding. Man kann sich nicht dauernd über die skrupellosen Großkonzerne (VW hat ja aktuell mal wieder öffentliche Gelder zur Förderung der E- Mobilität gefordert) beschweren und kleine Initiativen außen vor lassen. Ideen kommen aus Köpfen und nicht aus Fabriken.