Beiträge von Joehannes

    heinzer


    Danke, ja es ist halt so. Aber wir wollen damit ja keinen Schönheitswettbewerb gewinnen.
    Habe mich jetzt auch mit dieser Tatsache nach Montageplan abgefunden.
    Anlage ist bereits installiert und abgenommen.
    Mann kann ja über solche Sachen auch mal reden........
    Von der Straße wird es nicht gesehen und selbst kann man sich es ja schön reden :lol:


    :danke:

    heinzer


    Der Wink mit dem Potentialausgleich war auch nicht schlecht.
    Deine Bilder wären mir aber lieber. Laut Anlagenbauer ist die Erdung zweitrangig oder unnötig.
    Die Consolen stehen im Garten auf der Wiese. Eigentlich eine Tiefgarage mit Flachdachbegrünung.
    Laut EEG also Gebäude, man darf nur nicht über den Gebäudegrundriss kommen.



    Dieses Gewicht hängt also an 4 M10-Schrauben in der Plastikwanne :|


    :danke:

    Ja, natürlich eine Bohrung und Schraube fehlen noch. Vor der Fertigstellung hat mich nur euere Meinung dazu noch
    interessiert. Habe auch darüber nachgedacht den oberen Schraubenkopf in der Wanne verschwinden zu lassen, mittels
    einer weiteren Bohrung in der Wanne für den Kopf der Schraube. Dann würde wenigstens die Alu-Schiene auf der Wanne
    aufliegen.
    Ich hab natürlich hier im Forum schon mal geschaut ob ich Bilder dazu finde aber schwierig die Montage darauf zu erkennen.
    Sicherlich muss es verbaut werden wie es in der Montageanleitung steht aber aus dem Bauch raus würde ich es so nicht verbauen. :juggle:


    MFG
    Joehannes
    .

    Hallo
    Schön un Stabil sieht Anders aus.
    Was halted Ihr davon oder hat es so schon jemand verbaut?
    Eigentlich liegt das Modul nur auf 4 Schraubenköpfe auf und wird durch 4 weitere Schrauben an die Wanne verschraubt.
    Laut Montage-Anleitung aber so gedacht und ausfürbar.
    Andererseits soll die Wanne aber mit 80-130kg je nach Höhe des Gebäudes beschwert werden?
    :danke:
    Joehannes

    Eine Schieflast wird er nicht bekommen. Durch teilweise Verschattung wird das Maximum reduziert werden.
    Der 10er läuft 3phasig, der 5er bereits auf einer Phase und der 4er auch auf einer anderen Phase.
    Aber mit dem Original WR bin da bei 1169/kWp. Kann ich den Delta in der Kombination überhaupt als
    Trafo WR verwenden? Oder muss ich einen TL dann nehmen. Also einen Netzanschluss für Trafo und TL WR in einer
    Anlagenerweiterung. :shock:


    MFG
    Joehannes

    Hallo
    Die Fa. Gehrlicher-Solar macht zur Zeit einen Werksvekauf in Neustadt bei Coburg.
    Dort werden u.a. Photovoltaik-Komplett-Pakete verkauft.
    PV-Kit 5,32kWp (Sunowe 190WP) für gute 7400€ Brutto.
    Nach tel. Rücksprache sind das Komplett-Pakete mit Montagematerial für Schrägdach
    und einem Delta Solar Inverter Solivia 5,0. Dies ist ein Trafo WR.
    Eigentlich wollte ich einen SMA TL 5000 für meine Anlagenerweiterung und die Module
    sollen auf Consolen befestigt werden.
    Aber die Kits sind leider so verpackt. Mit den Modulen hab ich kein Prob, die hab ich
    auch schon seit 2 Jahren. Aber von den WR hab ich keine Ahnung.
    Das Angebot ist sehr verlockend.
    Bisher hab ich aber nur TL WR bei mir verbaut. Einen 10er, 5er und 4er.


    Bei dieser Milchmädchenrechnung komme ich trotzdem besser weg wenn ich mir zusätzlich noch
    einen SMA5000TL-20 besorge. Wie ist eure Meinung dazu.
    :danke:
    Joehannes

    Bei der Anzahl der Dachhaken sparen einige Solarteure Material und Arbeitszeit.
    Ich habe bei meinem Pfannendach alle Sparren mit einem Dachhaken belegen lassen.
    Auch 6 Haken je Sparren bei 18 Sparren, das sind dann 108 Haken.
    Meine Module haben ähnliche Abmessungen und Gewicht und die Esbacher Ziegel haben alle gehalten.
    Auch wurden die Dachhaken teilweise seitlich unterfüttert, falls sie mal verkanten wollen. Deine Hakenenden
    liegen leider unter deinem Dach frei......
    Würde gerne mal wissen wer diese Montage in Coburg gemacht hat, vielleicht mal bitte ne PN schicken. :roll:


    MFG
    Joehannes

    Hallo Nachbar.


    Also wenn die bei mir so gebaut hätten, wäre ich sofort in Reklamation gegangen.
    Aber als Bauherr kommt man ja nicht überall hin. Die Schneelast in Coburg war eigentlich nicht sehr hoch.
    Das ist eindeutig eine schlechte und falsche Montage durch den Solarteur.
    Wenn mal richtig Schnee bei uns liegt, brechen dann die restlichen Ziegel auch. Also unabhängige vom 2m Sparrenabstand??????? Die Module müssen runter und alle Dachhaken überprüfen lassen. Wichtig ist der Abstand zum unteren Ziegel.
    Ärgerlich aber trotzdem Pfusch am Bau.


    MFG
    Joehannes