Beiträge von Hellraiser

    Hallo,


    Ich beziehe meinen Strom für Brutto 22,32 ct/kWh.
    PV-Einspeisung ist eine Anlage mit 28,74 ct/kWh und die andere mit 17,02 ct/kWh.
    Beide Anlagen mit Eigenverbrauch, sprich was nicht genutzt wird geht ins Netz.
    Und das sind momentan etwa 35kWh pro Tag.


    Wenn ich abends von der Arbeit komme würde ich gerne einen teil dieser 35 kWh verbrauchen.
    Deshalb würde ich gerne den Speicher mit den 17,02 ct/kWh laden und den Überschuß beider Anlagen Rückspeisen.
    Das wären gerade etwa 11 kWh/tag im schnitt.


    Mit Lohnen meine ich nur, das ich kein "Draufzahlgeschäft" möchte, das ich damit nicht Reich werde weiß ich aber auch.


    Der Notstrom wäre ein netter Nebeneffekt, man weiß nie was kommt.


    Der Speicher soll etwa 6000.-€ Brutto kosten,6 kWh.


    mfg Harald

    Hallo,


    Wie schaut es aus mit einem Fenecon Mini 3-6, der macht doch das was ich möchte incl. Notstrom.


    Wie kann man rechnen ob sich das ganze wenigstens etwas lohnt? Gibt es da was von Excel ? ;-)


    Ich speise gerade täglich etwa 35kWh ins Netz und Abends kaufe ich wieder zu wenn ich von der Arbeit komme.


    mfg Harald

    Hallo,


    So mache ich es ja schon, bzw. versuche es. Habe ein Netzwerkrelais, welches der Solarlog ansteuern kann und ich damit bei Überschuß X Gerät Y snschalten soll. Muss es nur noch etwas verfeinern.


    Bessere Hälfte meinte eben, das ein Speicher auch nicht ohne wäre, da wir beide Berufstätig sind und erst Abends zuhause sind.


    mfg Harald

    Hallo,


    Bin am überlegen mir einen Speicher zu kaufen, da ich tagsüber Arbeite und erst abends zuhause bin.
    Ich habe 3,5kWp Ost, 1,6 kWp Nord und 4 kWp Süd/West noch im Eigenverbrauch.


    Jetzt die Frage, gibt es eine möglichkeit die wechselrichter zu behalten und nur einen Stromspeicher anzuschließen, also an die AC-Leitung und Tagsüber zu Laden und abends zu entladen?


    mfg Harald