Beiträge von sunworx1001


    Du unterliegst da mehreren Denkfehlern (zu viel um auf alle hier einzugehen):


    1. gegen Speicher schimpft hier keiner, nur gegen solchen, der von obskuren Firmen an ahnungslose Häuslebesitzer verkauft wird, die glauben, dass sei wirtschaftlich.


    2. Das Fossile "immer" liefern können ist ein Ammenmärchen. Aber wenn sie "sicher" liefern, dann hat diese Sicherheit einen Preis. There is no free lunch. Den zahlt aber die Allgemeinheit mit Geld und Gesundheit. Rechne dagegen mal die seit 50 Jahren privatisierten Gewinne von RWE und Co.


    3. Energiekontrolle heisst Machtkontrolle. Deshalb gibt es das dt. große Energiekartell auf Basis von Gesetzen aus den 30er Jahren. Und deshalb soll sich möglichst nichts daran ändern, und nicht weil PV- und Windstrom so "unzuverlässig" sind.


    4. Wir leben in der Übergangszeit zu einer besseren, weil umweltschonenden Energieerzeugung. Wenn dies noch nicht 24/7/365 läuft, bedeutet dies Einschnitte in die Bequemlichkeit. Will man dies nicht, zahlt man für seine Bequemlichkeit mit Machtübertragung an ein Kartell und mit langfristigen Konsequenzen der Umweltzerstörung.


    5. Dagegen genau steht die Bürgerenergie - Energie aus Bürgerhand und damit Macht in Bürgerhand. Nennt man, glaub ich, Demokratie?


    6. Wenn du das alles nicht glaubst, versuche mal einen (sehr sinnvollen) Quartiersspeicher umzusetzen. Viel Glück dabei!



    https://www.pv-magazine.de/202…chtmit-beim-rwe-eon-deal/

    Marc Friedrich hat das ganze auch mal gut aufgezeigt, generell gibt es bei Youtube viel Erklärungen um und zu Bitcoin. Tatsächlich traue ich diesem Wertespeicher enormes Potenzial zu.


    Friedrich, Weil und Konsorten sind reine Buchverkäufer die mit Dystrophien und Hardselling ihre Pamphlete unters Volk bringen wollen. Genauso wie Horst L. seinen Whisky und Doktor Krall sein Gold (ist seit 2019 als GF von Degussa-Goldhandel).


    ... "traue ich zu", ... "hat enormes Potential"...,

    heisst übersetzt: Heiße Luft oder "Keine Ahnung" (wie auch ohne funktionierende Glaskugel)!


    Nehmen die für ihre "Experten-Meinungen" BTC oder Pfandflaschen (der TEuro ist ja - spätestens "bald" - gaaar nix mehr wert)?

    Nee, nur gegen harte Euros gibts solchen "Sachverstand."


    Klar, die sog. "Libertären" haben im Moment hohen Zulauf und sammeln sich dann bei den "neuen Rechten" oder AeffDe.

    Das hat aber mit ökonomischer Analyse im wiss. Sinne nix am (Alu-)Hut.


    Hier die Begründung auf Nachfrage per Mail:

    "zur Kalkulation der Messpreise für das Jahr 2021 wurde auf einen neuen Datenstand umgestellt. Die bis 2020 verwendeten Daten (Mengen- und Kostenauswertungen) waren schon mehr als 5 Jahre alt. Vor allem im Bereich der Wandler kam es zu deutlichen Mengen- und Kostenverschiebungen, die die deutlichen Preisänderungen nach sich zogen."


    Soll man sich damit zufrieden geben oder muss man?

    Was soll da nicht rechtens sein, Sonderkündigungsrecht zum 1.4..

    Und Strom als Ökostrom ohne Lastgangmessung zu Bezeichnen ist Unsinn.

    Eprimo Preissenkung zum 1.4. :

    23,7ct/kWh

    9,5€/m

    Ist das ein Jedermann-Tarif oder spezieller Zeittarif z.B. für Wärmepumpen etc.?

    Der VNB ENERVIE hat lt. Preisblatt 2021 die Kosten für den Messstellenbetrieb im NS-Bereich um über 55% gegenüber dem Vorjahr erhöht. Begründung: Keine erhalten.


    Muss man das hinnehmen oder gibts irgendwelche rechtlichen Grenzen dafür?


    :juggle:

    Hallo zusammen,


    da die Enervie es offensichtlich nicht gebacken bekommt die Abrechnung zu erstellen, habe ich vor Ende nächster Woche die Rechnung für 2020 zu erstellen.


    Weil die Enervie bei mir bis heute keine einzige Rechnung (genauer: Gutschrift) erstellt hat und ich seit IBN 2019 die Rechnungen monatlich selber schreibe, habe ich neben der Leistungsabrechnung auch immer eine Gutschrift für die Kosten des Messtellenbetriebes erstellt und die Beträge saldiert.


    Die Kosten dafür findet man im Preisblatt auf der Website. Allerdings haben diese sich gegenüber dem letzten Jahr um über 55% erhöht!! Ist das rechtlich gesehen eigentlich so ohne weiteres begründungslos erlaubt??


    :juggle:

    ...

    2.) Baumarkteintritt auch während Corona-Zeiten

    ...

    Dafür - und für vieles andere auch - braucht es keinen "Gewerbeschein".

    Scheint mir, dass für viele so ein "Schein" der erste und einzige Schein im Leben sein wird.


    Einzeiler des Stb, dass im vergangenen Jahr ein gewerblicher Umsatz erzielt wurde, reicht völlig aus.

    Zusammen mit dem Perso natürlich ;-)