Beiträge von receiverbox

    Zitat von Carstene

    Ich möchte da mit einer Gedankenfrage antworten:


    Der WG von PV gegenüber einer thermischen Anlagen ist deutlich geringer. Wenn du nur WW machen willst, warum nicht mit einem thermischen System was dafür gebaut wurde.


    PV ist flexibler als thermisch
    WENN WW gewünscht, dann setzte das doch zumindet mit einer Wärmepumpe um


    Hallo Carsten,
    danke für die hiilfreiche Antwort.


    Als ich mir vor einigen Jahren Solarthermie durchgerechnet hatte, kam ich erstens zum Punkt, dass es sich nur schwer rechnet (damals gegen Gas gerechnet) und zweitens darf man bei der Solarthermie den Installationsaufwand nicht vergessen. Ich finde ein Stromkabel lässt sich wesentlich einfacher und kostengünstiger Verlegen als eine Wasserleitung, in die ich noch Frostschutzmittel reinpacken muss, eine Umwälzpumpe brauche, auf Wasserverlust jährlich kontrollieren muss etc...


    Aber die Kombination mit Luftwärmepumpe ist eine Interessante Idee. Gibt es hier optimierte Luftwärmepumpen/Kompressoren für die Benutzung mit PV - also ohne den Wechselrichter konkret...


    Wasstetankgröße derzeit noch nicht definiert. Noch zu waage...

    Hallo,


    ich habe gelesen, dass es Heizwendeln gibt, welche direkt den Gleichstrom der PV-Anlage ohne Wechselrichter nutzen.


    Etwa mit my-pv, wie ich hier im Forum gefunden haben...


    Ist es da wirklcih so, dass ich die Drähte von der Solar-Panelen einfach an den Heizstab anschließe?


    Ist das in Deutschland zulässig? Und rechnet sich das ganze denn?


    Und wie kann ich herausfinden wieviel PV-Panele ich installieren muss?


    Danke und Grüße

    Hallo,


    ich hab eine 50 kW-Anlage und die muss jetzt per RSE empfänger Leistungsreduziert werden können.
    Der Elektriker hat gesagt ich muss einen Datenloger mit der Funktionalität zunächst mal haben. Also habe ich einen Solar-Log 500 PM+ eingebaut. Der tut sowei auch ganz gut und holt von den KACOs Powador 7200xi per RS485 die Daten. Allerdings zeigt der Solar-Log zwar an, wenn per Relais auf 60% z. B. geschaltet wird, tun tut sich aber in der Einspeisung nichts.


    Ich nehme nun an, dass die KACO-WR den Befehl lediglich per RS485 erhalten können und dann selber runterschalten müssen.
    Jetzt bin ich mir nicht sicher, muss ich bei den alten WR auf dem BJ2009 etwas ein Firmware-Update einspielen.


    Der Elektriker scheint mir nicht ganz fit zu sein auf dem Gebiet...


    Grüße und Danke.

    Also das Einspeisemanagement ist aktiviert und ich sehe auch unter Diagnose, welche PIN (also 100%, 60%, 30% oder 0%) geschlossen ist - das zeigt er unter Diagnose korrekt an.


    Allerdings passeirt nichts - obwohl Fernsteuerung aktiviert ist, und auch Ausgang auf dem RS485-Bus, an dem die Kacos hängen.
    Muss ich bei den KACOs nun auch noch was einstellen??


    Grüße und Danke!

    Okay, vielen Dank. Ja das hilft mir tatsächlich weiter. Also RSE richtig verdrahten an die PM und die Abschaltung per Fernsteuerung aktivieren. Ist 100% 60% 30% und 0% das übliche?


    Noch eine Frage. Blindleistungssteuerung brauche ich nicht aktivieren bei 50 kW, oder?
    ...und wie wird das ganze dann getestet? Ich ruf bei den Stadtwerken an und der nimmt es ab und dann hat es sich?

    Hallo,


    hab schon etwas gestöpert, aber trotzdem nochmal die Frage - nachdem mein Elektriker einen eher verunsicherten Eindruck macht....


    50 KW-Solaranlage mit 7 KACO WR und bisher KACO Powador S Datenlogger.


    Nun soll der RSE dran. Der Elektriker meinte, dass ich lediglich noch den Datenlogger gegen einen Solar-Log PM+ wechseln müsste. Kann dieser dann automatisch die WR in der Leistung drosseln? Oder muss hier explizit ein Kommando noch einprogrammiert werden, oder brauche ich gar ein Schütz?


    Grüße und Danke für Hinweise.

    Vielen Dank. Ja, das mit der Fritzbox und dem Energiesparmodus scheint die wahrschienlichste Variante zu sein.
    Nein, ein ping geht auch nicht, man kann logisch die Box gar nicht mehr erreichen...
    Ein Switch dazwischen hatte das Problem tatsächlich behoben (deswegen hatte ich den Speedport durch eine Fritzbox getauscht).


    Warum muss der Port 80 nach außen hin offen sein? Damit ich mich von außen einloggen kann, oder hat das auch richtig was mit der Datenübertragung zu tun?? Es ist ein ziemliches Sicherheitsrisiko.


    DAnke und Grüße

    Hallo,


    meine Verwandschaft hat einen SMA Webbox und dort fällt ca. 1 in der Woche der LAN-Anschluss aus.
    Das bedeutet konkret, die Webbox bekommt keinen Internetzugang mehr, obwohl also drumherum (Fritzbox DSL...) passt.
    Um den Fehler zu beheben, muss man lediglich den Stecker kurz rausziehen und wieder reinschieben - alles Paletti wieder.
    Aber es nervt, vor allem wenn man abends die Solar-Erträge ansehen will und dann feststellt, man muss zuerst raus in die Scheune das Kabel aus und einstecken und dann warten bis alle Daten übertragen wurden....


    Woran kann das liegen? Die Webbox hängt direkt an der Fritzbox. Zuvor war ein weißer Telekom-Router im Einsatz. Beim dem trat der Fehler genauso auf, allerdings ein wenig öfters.


    Danke und Grüße

    Vielen Dank. PVoutput.org, sieht schon mal nicht schlecht aus. Wenn ich richtig nachgelesen habe, funktioniert aber bei KACO kein automatischer FTP-Upload (bei SMA wohl schon :-(


    Eine Anlage steht entfernt und mich möchte den Upload zukünftig gerne über SIM-Karte machen.
    Ich brauche also einen Komplett-Online-Dienst (da ich selber keine im Internet erreichbaren FTP-Server oder ähnliches betreiben will).
    Prinzipiell wäre ja solarlog schon ganz gut, aber 3x einloggen ist schon arg nervig...