Beiträge von pelo61

    Danke schon mal bis dahin! Ich fürchte allerdings, ich habe meine Frage mißverständlich formuliert. Sorry, dafür!


    Mir geht es in erster Linie gar nicht um eine Ertragsverbesserung, sondern darum, was ich am besten mache, falls demnächst ein WR kaputt geht. Vor ein paar Tagen hatte ich nämlich eine Betriebsstörung (es gibt einen separaten Beitrag dazu im Forumsbereich "Störungen / Auffälligkeiten im Betrieb von PV-Anlagen") und war zunächst im Glauben, ein WR sei defekt. Der Fehler liegt aber nun erfreulicherweise außerhalb der PV-Anlage, die selbst offenbar ok ist.


    Nach 11 Jahre Betrieb muss man aber wohl doch damit rechnen, dass vielleicht irgendwann ein WR-Defekt eintritt. Was mache ich dann im Fall der Fälle? Ersetze ich nur den einen defekten WR, oder tausche ich gleich alle aus? Und welchen WR nehme ich dann sinnvollerweise? Wenn dabei eine Ertragsverbesserung erreicht wird, wäre das natürlich toll.


    PS zur Frage oben: meine Module haben 72 Zellen.

    Meine in 6/2010 aufgestellte PV-Anlage besteht aus 3 Wechselrichtern Conergy IPG 2000. An Wechselrichter 1+3 hängt je ein String mit je 11 "Galaxy Energy GC200M" mit je 200 Wp. An Wechselrichter 2 hängt ein String mit 12 "Galaxy Energy GC200M" mit je 200 Wp. In Summe sind das also 6,8 kWp. Das Dach ist genau Richtung Süden ausgerichtet und hat eine Neigung von 30°. Ein Solar-Log 1000 überwacht die Anlage.


    Siehe Bild:

    - String 1 ist ab ca. 15:40 durch das Nachbarhaus verschattet.

    - String 2+3 sind im Frühling und Herbst mittags ab ca. 12:30 durch einen Baum verschattet.


    Ich erwirtschafte etwa 850 kWh/kWp im Jahr.


    Gibt es Wechselrichter, die bei dieser Verschattungs-Situation zu deutlich mehr Stromausbeute führen?

    Kann man die drei jetzt eingebauten einphasigen Wechselrichter sinnvoll durch einen dreiphasigen Wechselrichter ersetzen?

    Trivialfrage: Da der Wr noch zu messen scheint, ist "nur" die Sicherung geflogen?

    :) das hatte ich gleich geprüft und nein, alle drei Sicherungen für die drei Phasen sind drin.


    Aber merkwürdig heute am 15.4. Stand 8:30 laufen alle drei WR wieder, als ob nichts war. 8) Hoffentlich bleibt das so, die starken Tage kommen ja jetzt bald.


    Ich habe nochmal ins Protokoll geschaut: Die Störung begann am 13.4. um 14:10 mit der WR-Meldung "NETZFREQUENZ-020" und keiner AC-Leistung mehr seit diesem Zeitpunkt. Eine Minute später dann "NETZSPANNUNG-010". Am 14.4. dann ganztägig keine AC-Leistung mit der Meldung gleich am Morgen "NETZSPANNUNG-010". Also 1,5 Tage keine Produktion.


    Ich vermute so langsam, dass da eine Störung auf einer Phase Netzbetreiber-seitig der Auslöser des Problems war und hier an meiner PV-Anlage eigentlich alles ok ist.


    Danke für die Hilfe!

    Deine Module haben doch üblicherweise einen Hersteller und eine genaue Typenbezeichnung. Wie lautet denn diese?

    Ausrichtungen und Neigungen der Anlage(nteile)?

    Kommt am Wr denn noch Spannung (Ac wie dc seitig) an?

    Es handelt sich (soweit ich weiß) um die Module "Galaxy Energy GC200M". Die Module sind genau Richtung Süden ausgerichtet und das Dach hat eine Neigung von 30°.

    Wenn ich die Ausgabe des SolarLog 1000 richtig interpretiere, dann liegt am betroffenen Wechselrichter DC-seitig trotz Störung ca. Udc=400V an, aber seit der Störung ca. eine Uac=0V.

    Meine in 6/2010 auf unserem Dach aufgestellte PV-Anlage besteht aus 3 Strings mit 2x 11 plus 1x 12 Modulen (je 200 Wp). An jedem der drei Strings hängt ein Conergy IPG 2000 Wechselrichter. Ein Solar-Log 1000 überwacht die Anlage.

    Die Anlage ist durch einen Baum zeitweise verschattet und es kam hier nie mehr wie ca. 5000 W bzw. ca. 6000 kWh im Jahr heraus.

    Seit gestern zeigt ein WR eine Netzstörung an und liefert keine Energie ins Netz: "Status=2-Fehler, Fehler=24-NETZSPANNUNG-010,"


    Was ist hier die sinnvolle Vorgehensweise:?:

    Spezielle Fragen dazu:

    - Kann ich selbst feststellen, ob der WR oder der String das Problem verursacht?

    - Ich vermute, ich benötige einen Solarteur dafür. Wer ist hier im Raum KA zu empfehlen? Der Betrieb, der die Anlage 2010 aufgebaut hat, steht nicht mehr zur Verfügung.

    - Sollte der WR defekt sein: reparieren oder ersetzen? Ersetzen durch was? Gibt es eventuell die Option alle drei WR durch einen einzigen neuen zu ersetzen? Welcher WR empfiehlt sich hier?

    Zitat

    Als Betreiber ein kleinen PV tauchst im Portal gar nicht öffentlich erkenntlich auf. Woher hast du diese Info?

    Ich kann nachdem ich angemeldet bin von jedem Anlagenbetreiber E-Mail und Telefonnummer ansehen.

    Das ist eine Frechheit und hat nichts mit Datenschutz zu tun.

    Vermutlich nicht von “jedem” sondern nur von denen, die nicht als “natürliche Person” registriert wurden. So steht es ja auch in der Hilfe: die Daten von Organisationen incl. GbR sind öffentlich.