Beiträge von hospo1964

    vielen Dank für die Tipps.
    Das mit dem Renditerechner war eine gute
    Idee. Er hat mir die 4% bestätigt.


    4% sind ja auch eine gute Sache und wenn man wie Ralf sagt, damit die Umwelt schont natürlich noch besser.
    Mir ging es eigentlich um die Frage warum selbst seriöse Nachrichten von 7% und mehr Prozent berichten.


    Nochmal ein Wort zu den Abschreibungen. Natürlich kann man am Anfang etwas zurück bekommen, dafür zahle ich aber später mehr Steuern.
    Da die Abschreibung nur in Höhe der Anschaffungs-bzw.Herstellungskosten erfolgen kann, ist es über die Gesamtdauer der Abschreibung völlig unerheblich wie ich die Beträge auf die Nutzungsdauer verteile.


    Erlös 85.000,- €
    -AfA 38.430,-€
    =Steuerpflichtiges Einkommen 46.570,-€ x 40% Grenzsteuersatz
    =zu zahlen an das Finanzamt 18.628,-€


    Voraussetzung: die individuellen Einkommensverhältnisse bleiben über Nutzungsdauer gleich.


    Rendite = 2,4% nach Steuern.

    Hallo zusammen,
    woher nehmen die Leute die hohen Renditen für PV-Anlagen?


    Habe ein konkretes Angebot auf dem Tisch das wie folgt lautet:


    10,98 KW/p x 3500€ = 38.430,- € Investment
    Diese Anlage soll in 20 Jahren ca. 85.000€ (10,98x900kw/Hx0,43€x20J.) erwirtschaften.


    Die Umstellung der Zinseszinsformel nach dem Zinssatz ergibt hierbei eine Rendite von genau 4%.


    Dabei sind keinerlei Kosten oder Einkommenssteuernachzahlungen berücksichtigt.
    Auch die so viel gepriesene Abschreibung ändert nichts an dem Tatbestand, da sie nur die Einkommenssteuerlast aus den Erträgen der PV-Anlage mindert. Zahlen muss ich trotzdem



    Über eine fundierte Antwort würde ich mich freuen.


    Spory