Beiträge von egn

    Bei niedriger Leistung ist der Standby-Verbrauch im Verhältnis höher.


    Ich habe auch keine wissenschaftliche Messreihe bei unterschiedlichen Einstrahlungsleistungen gemacht. Sondern habe nur gelegentlich von Parallel- auf Reihenschaltung von jeweils 2 Modulen geschaltet. Das kann ich jederzeit über einen Wechselschalter pro Regler machen.


    Hier ist das Schema der Anlage:


    Danke für die Unterstützung, aber die ist gar nicht nötig.


    Die Tabelle habe ich als Entscheidungshilfe für den Laien veröffentlicht.


    Experten können sich ja die Auslegung selbst mit allen verfügbaren Werten errechnen, so wie ich es hier mit Excel für einen bestimmtes Modul und ein paar anderen Annahmen gemacht habe. Selbst mit modernen PERC Modulen macht man nichts grundlegendes falsch, wenn man sich an die Tabelle hält. Man hätte dann vielleicht noch einen billigen PWM-Regler verwenden können.


    Die Diskussion PWM oder MPPT läuft ja immer wieder. Ich bin wie pezibear der Meinung, dass wenn man auf einen ganzjährig hohen Ertrag, und auch auf einen hohen Ertrag zur kalten dunklen Jahreszeit Wert legt, dann geht am MPPT kein Weg vorbei.


    Wenn man auf ein ganz bestimmtes Szenario kostenmäßig optimiert, dann kann auch PWM eine Lösung sein, insbesondere wenn man günstige Module und den Platz hat diese zu installieren, um die schlechtere Ausnutzung zu kompensieren.


    Man kann hier eben nicht komplett pauschalisieren sondern muss sich das dann im Einzelfall ansehen.


    Ich habe meine Anlage auf dem Wohnmobil auch für meinen Zwecke optimiert. Ziel war vor 7 Jahren möglichst viel Leistung auf die vorhandene Fläche zu bringen. Mit den Standardmodulen waren nur etwa 1.500 Wp möglich, mit Sunpower 100 Wp wären es etwa 2.200 Wp gewesen. Da die Sunpower pro Wp aber mehr als 3x so teuer waren als Standardmodule, und auch die Verkablung viel zu aufwändig, habe ich eine andere Lösung gesucht und gefunden. Dies waren dann 245 Wp Module mit 88-Zellen, die ich mir direkt in China besorgt habe.


    Diese Module haben eine Umpp von etwa 45 V, so dass sichergestellt war dass bei jeder Modultemperatur die Umpp über der Mindestspannung für ein 24 V Bleisystem liegt. Wie sich im Betrieb in Südeuropa zeigte ging in extremen Situationen die MPP-Spannung bis auf 32-33 V (gemessen im Regler) herunter. Ok, das wäre jetzt bei mehr als 20 kWh Batteriespeicher und einem normalen Tagesverbrauch von 2-3 kWh auch kein Problem gewesen. Aber ich wollte ein System das unter allen Umständen die volle Leistung bereitstellen konnte. So ist es im Sommerhalbjahr auch kein Problem jeden Tag 4-6 kWh für die Warmwasserbereitstellung über zu haben.


    Was die Wandlungsverluste betrifft, so ist meine Erfahrung bei Umschaltung von Parallel- auf Reihenschaltung der Module, dass der Batterieladestrom um 1-2 A niedriger ist bei Reihenschaltung, obwohl die Leitungsverluste zwischen Modulen und Regler dann geringer werden. Das kann dann schon 5-10 % der Gesamtleistung ausmachen, insbesondere wenn die Leistung im Winterhalbjahr gering ist.


    Hier ein Blick auf die Anlage von oben:

    Das verstehe ich nun nicht. Aufgrund von Ausgleichsströmen zwischen den parallelen Batterien in der Nacht, habe ich die 24v Reihenschaltung gewählt.


    Mir ist klar, dass die schlechtere Batterie in Reihe durch ihren Innenwiderstand den Stromfluss begrenzt. Jedoch stört mich das nicht. Ich kann problemlos einen Staubsauger oder eine FLEX betreiben. Einen weiteren Nachteil sehe ich nicht.


    Bei der nun parallelen Schaltung kann ich ohne Sonne einen Strom von 0,19 A messen. Das werde ich weiter beobachten.

    Was für Ausgleichsströme sollen das in der Nacht sein?


    Das Problem mit in Reihe geschalteten ungleichen Batterien oder gleichen Batterien mit unterschiedlichen Ladestand ist, dass sie sowohl beim Laden als auch beim Entladen immer weiter in der Spannung auseinander laufen, und irgendwann die eine Batterie sulfatiert und die andere an Plattenkorrosion und Wasserverlust leidet.

    Selbst die geringen Temperaturunterschiede zwischen Batterien sorgen nach einiger Zeit dafür dass sie in der Spannung auseinander laufen.

    Begrenzt kann man das noch mit elektronischen Balancern in Zaum halten, aber besser ist exakt gleiche Batterien aus der gleichen Produktionswoche zu nehmen, und diese vor der Reihenschaltung erst Mal parallel zu schalten, und mit einem 12 V Ladegerät wirklich voll zu laden.

    Bei einer Anlage mit MPPT-Regler sollte die MPP-Spannung bei höchster Modultemperatur deutlich über der maximalen Ladespannung liegen.


    Wie viel die Spannung darüber liegen muss steht manchmal in der Spezifikation des Reglers. In der Regel reichen aber 5 V. D.h. wenn die maximale Ladespannung 28,8 V beträgt sollte das Modul im MPP bei unter allen Temperaturbedingungen mindestens 33,8 V liefern.


    Die folgende Tabelle ist eine Auswahlhilfe:


    Wie schon geschrieben wurde hilft es hier ein weiteres Modul in Reihe zu schalten. Du musst allerdings darauf achten, dass die Leerlaufspannung bei angenommenen -20° C nicht über der maximal zulässigen Spannung des Reglers liegt. Da der Renogy anscheinend 100 V verträgt ist ein weiteres Modul in Reihe kein Problem.

    Man kann die Regler ohne Problem parallel schalten.


    Allerdings ist es vorteilhaft wenn beide Regler möglichst auf die gleiche Ladespannung (Absorption) eingestellt sind. Andernfalls stellt bei Überschreitung der niedrigeren Ladespannung der jeweilige Regler das Laden ein.


    Was macht der Windanlagenregler wenn die Batterie voll ist?

    1. Habe ich noch keine Sommer Werte.

    2. Fährst du auch 20" Felgen?

    3. Kann er auch in 3,5s auf 100 km/h beschleunigen?

    4. 10-30 km/h mehr auf der Autobahn wirken sich deutlich aus.

    1. Man kann ja die Winterwerte vergleichen.

    2. Nein, da diese keinen Nutzen haben außer unnötigen Verbrauch.

    3. Nein. Man braucht das aber auch außer auf dem Drag Strip nicht.

    4. Genau, deshalb fahre ich nur noch exakt wie zulässig.


    Früher hast Du noch stolz Deinen Verbrauch in der Signatur präsentiert. Heute schämst Du Dich wohl dafür. :roll: