Beiträge von Dieckde

    dauerhaft die komplette Hauslast über den WR laufen zu lassen wäre aus seiner Sicht nicht gut. Je nach Sicherung könnten das pro Phase 35 oder 50 Ampere sein.

    Stimme ich voll zu.


    Diese Umschaltung, soll automatisch das öffentliche Netz vom WR trennen und das komplette Haus versorgen.

    Wenn das Haus in dem Moment eine zu große Last hat, fliegt entweder die Sicherung oder der WR schaltet kurz ab.

    Man muss dann schauen, dass man die Verbraucher dementsprechend aus macht.


    Hier ist man aber nicht drauf angewiesen, die komplette Verteilung umzuverdrahten und hat im Notfall überall Licht.

    Umschaltung automatisch : Ja

    Zu große Last : in diesem Falle erhötes Risiko das dieses so ist

    Sicherung fliegt / WR schaltet ab : mehr als unschön



    Hier ist man aber nicht drauf angewiesen, die komplette Verteilung umzuverdrahten und hat im Notfall überall Licht.

    Ich sehe ich nicht weniger Aufwand als in meinem Vorschlag / Schaltbild.

    Auch ich habe überall weiterhin Licht.


    @pjottr71

    Der Growatt mach nichts anderes wenn ein kompletter Stromfad an EPS angeschlossen wird.

    Ist jedoch im Normal Betrieb eine größere Last MÖGLICH als der EPS-Ausgang liefern kann, sollte / muß eine externe Umschaltung her.

    * Ich kenne den genannten WR nicht und schreibe daher Allgemein.

    Es soll ja bei Arbeiten am Netz aussen kein Strom ins Netz zurückfliessen.

    Es darf KEIN Strom zurückfließen.

    Ansonsten wird dir jeder Versorger den WR, bei dem dieses im "Notstrombetrieb" so ist, sofort stilllegen.

    Und er darf es !

    Egal ob Zugelassen oder Nicht.

    Es MUß in diesem Falle Allpolig vom Netzt getrennt werden !

    vom Elektriker erklärt, dass das bei Growatt nicht funktioniert

    Natürlich funktioniert das.

    Dein Elektriker sollte vielleicht auch in die Anleitung schauen.

    Werkzustand ist EPS immer ON, aber dafür gibt es Parameter.

    Auch Growatt hat eine Umschaltbox, ATS glaube ich, die wird über den EPS-Ausgang gesteuert.

    Fehlt das Netzt wird der EPS-Ausgang aktiviert und der ATS schaltet den Versorgungszweig um.

    Bei mir dauert die Umschaltung in den EPS-Betrieb ca. 5-10 Sek., zurück geht schneller.

    Völlig ausreichend, es ist zu bedenken: es ist keine Unterbrechungsfreie Stromversorgung, NUR eine Notstromfunktion.

    Am laufen habe ich die Version 050510.

    Bist du Sicher das es am WR liegt ?

    Das Diagramm stimmt Augenscheinlich nicht mit der Systemproduktion überein (35kWh).

    Du hast ab 12:00 keinen Eigenverbrauch ab in der Nacht davor schon ?.

    Für mich sieht es so aus das eventuell einfach keine Daten an den Server gesendet werden.

    Wenn ich die Kurven einmal weiterdenke wäre ich der Meinung alles könnte stimmen.

    Von daher die Frage, ist der Stick in Ordnung und das Wlan erreichbar (2,4Ghz)?

    Also nur Darstellungsfehler wegen fehlender Daten ?