Beiträge von Vollmilch

    Hallo!


    Die Wechselrichterhersteller haben ihre Konfigurationsprogramme, einfach runterladen und deine Möglichkeiten durchspielen. (z. B. Sunny Design von sma).

    Für die Unterkonstruktion gibt es gute Datenblätter und YouTube - Anleitungen.


    LG Vollmilch

    Guten Morgen!


    Ich will auf die Fragen gar nicht eingehen, sondern abkürzen:


    Eine Inselanlage ist im gegebenen Fall Blödsinn - > Überschusseinspeiser.


    Die Kosten für die Anlage werden zwischen 1200 (15kWp) - 1600 (5kWp) brutto liegen (fix fertig, ohne Eigenleistung).


    Zweirichtungs - Zähler+Netzverträglichkeitsprüfung kosten bei der Nö-NetzgmbH 252€. Bei Anlagen über 5kWp schreibt die Nö-Netz gern einen Spannungswächter vor (ca. 700€).


    Als Unselbständiger darfst du im Jahr 730€ dazuverdienen ohne eine Einkommensteuererklärung machen zu müssen. Das wird sich also ausgehen.


    Beim vorliegenden Stromverbrauch halte ich eine eigene PV-Anlage für sinnvoll. Unabhängig von der Anlagengröße wirst du dein Geld in etwa 15 Jahren zurück haben, wenn du in einen Fördertopf fällst entsprechend früher.


    LG Vollmilch

    Mittelfristig kommt eh smart metering und ein Leistungs(spitzen)abhängiger Strompreis. Da wird dann wieder neu gewürfelt!

    Dass nur Marktpreise gezahlt werden, finde ich in Ordnung, nur ob der Marktpreise für Erneuerbaren Strom für PV-Strom ein adäquater Maßstab ist, wage ich zu bezweiflen. Da könnte man sich was besseres einfallen lassen.


    Private und ungeeichte smartmeter sind sicher keine geeignete Basis für die Stromrechnung.


    LG Vollmilch

    Guten Morgen!


    ... eine Verteilungsdiskussion hat mir hier gerade noch gefehlt! :roll:


    Das System ist fair aber ungerecht... Und das seit über 10 Jahren. Und früher ging es da um ganz andere Summen, trotzdem wurde anscheinend nie geklagt oder die Klage war nicht erfolgreich. Das gibt mir zu denken.


    Alles Gute, viel Geduld und gute Nerven dabei!


    LG Vollmilch