Beiträge von flugg01

    Nein hat sie nicht, un das antwortet der Solarteur heute....muss dazu sagen wenn ich die morgige Verschattung ( Baum kommt am Samstag weg ) mal hochrechne und keine verschattung interpoliere liege ich mit bis zu 7 % in der Leistung vorne, am nachmittag jedoch überholt mich die andere Anlage .
    "...
    Ich habe mir mal Ihre Anlage und die zitierte Referenzanlage von den Ausrichtungen her angesehen:

    Allwang: 45 ° Dachneigung, 15 ° Süd-West
    Ich 30 ° Dachneigung, -20° Süd-Ost

    Natürlich gibt es aufgrund der unterschiedlichen Orientierungen Abweichungen bei den Leistungswerten und damit auch bei den Ertragszahlen, je nach Jahreszeit und Tagesverlauf.
    Ihre Anlage würde vormittags wegen der Ostorientierung besser laufen (was sie momentan nicht kann) und sie läuft auch im Hochsommer besser wegen der flacheren Neigung (höchster Sonnenstand)

    Allwang hat zur Zeit die ideale Neigung (Sonnenstandswinkel zur Zeit 45°) und läuft natürlich nachmittags besser und länger weil sie nach Westen schaut.

    Die Messwerte belegen eindeutig dass die Anlage ok ist. Einstrahlung gestern 13°° Uhr in Ammerthal (gemessen an unserer Anlage auf der Schule Ammerthal) 800 Watt7/m², Modultemperatur 55 °C. Die Anlage auf der Schule hat übrigens die gleichen Module wie Ihre Anlage.

    Ergibt rechnerisch bei einer 5,445 kWp Anlage:

    80% der Peak Einstrahlung von 1.000 Watt und
    Leistungminderung wegen Temperaturkoeffizienten (55-25) * 0,004 %= 12 %

    5,445 * 0,8 * 0,88 = 3,8 kW Einspeiseleistung

    Bitte senden Sie uns zukünftig Zählerstände (Einspeisezähler) jeweils zum Monatsende zu damit wir die Anlage in unser Anlagenkataster aufnehmen können.

    Auch werden Sie sehen, dass die Anlage (sobald sie verschattungsfrei ist) keinen Vergleich mit anderen Anlagen scheuen muss: Allerdings muss hier ein längerer Zeitraum für die ..."

    Hallo Sonnentempler,


    ich habe seit zwei Monaten meine Anlage online, aleo s03 Module. Was bei mir passiert ist, dass nach anfänglichen superwerten im Vergleich zu einer anderen Anlage ich nun nach der "Regenzeit" in bayern in der Leistung um bis zu 20 % derselben Anlage hinterherhinke, ich habe den Eindruck die Dinger mögen die Hitze nicht und haben im Juli gelitten und Schaden genommen, die Strings laufen alle gleich aber ingesamt fährt die Leistung herunter.
    Beispiel um 13:30 Uhr ich 66 % der Konkurrent 88 %
    Hast Du ähnliche Erfahrungen gemacht


    Mastervolt GS 6400
    3 Strings mir acht Modulen aleo so3
    1 String mit neun Modulen aleo s03
    5,45 KwP

    5,45 Kwp mit vier Strings, 160 Grad bei 38 Grad Neigung, 33 Module Aleo S03 165 WP. Wechselrichter Mastervolt QS 6400


    Hallo Zusammen,


    meine Anlage lief prima an ( 20.07.2006 ) , Tagesleistungen bis zu 34 Kw trotz Hitze ( obwohl ich merke das die Module bei kälteren Temp. besser gehen ) Leistungen bis zu 103 % keine Seltenheit. Jetzt nach der "Regenzeit" jedoch liefert die Anlgae weit weniger un dich hinke meinen Konkurennten im Ort im Schnitt bis zu 1,4 in der spezifischen Leisung hinterher, Herstellerfirma sagt das wäre schon ok so. Ein Techniker war jedoch zufällig vor Ort und hat die Spannungen gemessen, im "Leerlauf" kein Unterschied, aber unter Last und ohne jede Verschattung hatte String drei deutlich andere Werte, er murmelte nunr vor sich hin und meinte da läge der Hund begraben....die Firma reageirt aber nicht und hat nur gebeten ich solle mal die Leistungen bis Monat notieren und dann schicken.


    Jetzt gerade bei ca. 18 Grad und voll Sonne um 12:40 leistet die Anlage gerade mal 77 %.


    Produktion seit 20.07.2006 bis einschließlich 07.06.2006 1193,4 KW


    Ich meine da stimmt was nicht, kann jemand Hilfe geben ?