Beiträge von KFIGmbH

    Aber ich sehe schon, da liegen bei einigen Solarteuren, die wohl auf das falsche Pferd (billiges Rotchinamodul) gesetzt haben, die Nerven blank. Anders sind diese unqualifizierten Äußerungen wohl kaum zu erklären!

    Also, ich sehe schon, es gibt hier zu viele Trolle, mit denen man dieses Thema leider nicht fachlich diskutieren kann. Schade um dieses Forum!
    Ich bereue es bereits, das Merkblatt hier reingestellt zu haben.
    Nochmal und bitte ganz langsam zum Mitschreiben:
    1.) Schneckenspuren sind ursächlich auf Mikrorisse zurückzuführen
    2.) Bei Winaico ist das Auftreten von Schneckenspuren bislang bei einer einzahligen Anzahl an Modulen bekannt, also um <0,01-Promillebereich
    3.) Andere Hersteller haben Schneckenspuren im Prozentbereich, wobei da noch ganz andere Probleme auftreten!
    4.) bei Winaico ist ein Nachweis möglich, dass die Module das Werk mikrorissfrei verlassen haben!
    5.) die sehr seltenen Fälle mit Schneckenspuren (siehe 2.) sind demnach auf Transport, Montage oder Betrieb zurückzuführen!
    6.) und das ist meine Intention, warum ich das Merkblatt reingestellt habe: passt bei der Montage auf! Solange sogar in der Photon Fotos auf der Titelseite prangen, wo Leute auf den Modulen sitzen, ist dieses Thema Mikrorisse den meisten Leuten einfach noch nicht richtig klar!

    Ich würde auf einen PVI Trio 27,6 gehen.
    Bei 240 W Modulen und ohne Verschattung ist 5x24 (auf einen parallelgeschalteten) Eingang die spannungstechnisch beste Variante.
    Es fehlen allerdings die Angaben zum Dach!
    123 Module (60+63) gingen evtl auch!
    Der PVI Trio ist deutlich günstiger als 2 Tripower oder 3 Fronius!

    Was meint ihr?
    Die Bezugsgrösse ist die Summe aller Photovoltaikmodule auf dem Dach.
    Was ist, wenn man (aus optischen Gründen) ein zusätzliches Modul mehr montiert, dies jedoch nicht an den String anschliesst!
    Kann man das dazuzählen (und somit die 70% in ihrer Stringenz etwas aufweichen) oder läuft man evtl sogar Gefahr, seine Vergütung zu verlieren?


    Andersrum formuliert:
    Ist die Bezugsgröße:
    1.) Alle Module auf dem Dach
    Oder
    2.) Alle angeschlossenen Module auf dem Dach?


    Bzw. ist das eine Auslegungssache die noch gar nicht geklärt ist?

    die meisten Zähler haben aber eine Rücklaufsperre!
    Also das abchecken bzw. das EVU fragen!
    Ansonsten dürfte das kein Problem sein. Die Gebäudeversicherung bei PV-Anlagen ist ja auch nur teurer, weil die Kosten für die Anlage eben mitversichert werden müssen, nicht wegen einer zusätzlichen Gefahr oder so!



    Also das ist ja total falsch!
    Die 70%-Regelung erfordert meines Erachtens ZWINGEND einen WR mit 2 MPP. Wegen der Verschattung sollten es auf jeder Seite möglichst LANGE Strings (am besten pro Seite NUR EIN String) sein und der WR ein Schattenprogramm haben.


    Ob der Solarmax MT8 ein Schattenprogramm hat, ist etwas widersprüchlich. Mir wurde gesagt, er hätte eines, aber anderen Usern zufolge hat er leider keines: http://www.photovoltaikforum.c…eren-die-bypa-t78074.html


    Vielleicht kann OSE das noch abklären. Wenn OSE für den Solarmax das gleiche verlangt wie für einen SB5000TL-21 oder einen STP5000TL-10 UND der Sputnik ein Schattenprogramm hat, ist gegen den Sputnik nicht allzuviel einzuwenden.
    Wenn der Schatten hingegen wirklich so relevant ist und der Sputnik kein Schattenprogramm hat, empfehle ich bei 7,5KW den SB5000TL-21. Der hat nämlich ein Schattenprogramm und es können aufgrund der niedrigen Eingangsspannung bis zu 8 Module verschattet werden (7 müssen unverschattet bleiben) und das Schattenprogramm funktioniert noch.


    MIt Einzel-WR jede DAchseite für sich zu belegen, grenzt an Planungsfehlern; auf jeden Fall wird dem Kunden ohne Not ein hoher Ertragsverlust zugemutet.


    Der Kostal hat leider kein Schattenprogramm! Aber auch wenn kein Schatten da wäre, macht es nur Sinn mit sehr langen Strings (am besten nahe 22 Module) zu arbeiten!


    Achso (nachträglich): Wenn du das Angebot mit den 72-Zellern meinst, muss man spannungstechnisch wirklich 2 Strings pro Dachseite nehmen (bei der von Dir angegebenen Modulanzahl). Halte ich aber für ungeschickt. Dann wären die 2 WR mit jeweils 2 MPPT zu empfehlen (Preisfrage!). Aber natürlich mit kreuzweiser Verstringung (d.h. jeder WR bekommt von beiden Seiten was ab..).
    Mir gefällt das aber nicht. Würde lieber mit 60-Zellern und einem WR projektieren! OSEs Angebot ist da noch am besten!