Beiträge von Manos

    Hallo nochmals,

    ich habe wenig Ahnung von PV Anlagen und habe zwei 405W Panels und zwei Mikrowechselrichter gekauft um ein bisschen Erfahrung zu gewinnen.

    Mein Problem ist die "Spitzenleistung MPPT des Spannungbereichs (V)":

    Hoymiles HM-800: 34-48 V Max. Eingangsstrom (A): 2*12.5A

    Hoymiles HM-1200: 29-48 V Max. Eingangsstrom (A): 4*11.5A

    (Beide haben Max. Short Circuit Eingangsstrom (A): 15A pro Kanal)


    Meine Panels aber haben

    Voltage at STC Vmpp: 31.26 V Current at STC Impp: 12.96 A

    Voltage at NMOT Vmpp: 29.13 V Current at NMOT Impp: 10.39 A


    Ich gehe davon aus, dass die NMOT Werte ausschlaggebend sind (29.13V)

    Der Wert 29.13V ist unter der 34-48V der "Spitzenleistung MPPT des Spannungbereichs (V)" des HM-800


    Was bedeutet dies fuer die Leistung des HM-800 Wechselrichters?
    Werde ich eine bessere Leistung erreichen wenn ich die zwei Panels an den HM-1200 anschliesse?

    (der HM-1200 hat 29-48 V "Spitzenleistung MPPT des Spannungbereichs (V)")


    Ich habe keinen Speicher, der Strom wird im Haus eingespeist.

    Ich habe viele Erklärungen bezüglich die Effektivität der MPPT Wechselrichter beim Laden der 12V Speichermodule, leider aber nicht über das Verhalten bei 220V.


    Schöne Grüße


    Manos

    Hallo an alle!


    ich habe unzählige YouTube Videos gesehen, die die Vorteile von MPPT gegenüber PWM erklären. Beim Laden von 12V Batterien...

    OK, OK. Es ist Super, MPPT zu nutzen um die höhere Voltage des PV Panels runter auf die 13-14.5V zu drehen und dadurch die Amps zu erhöhen.

    So weit habe ich das verstanden.


    Bis jetzt habe ich kein Video gesehen, dass die Vorteile von MPPT erklären bei Einspeisung in 220V.

    Gibt es kein Vorteil? Falls ja, gibt es eine Video dass den MPPT Vorteil erklärt bei 220V?