Beiträge von nicx

    hm ok... sehe schon... die diskussion ist schwierig. manchmal frage ich mich, was menschen, die überall stasi und überwachung sehen, denn eigentlich im internet wollen? ;)


    akzeptiert doch einfach andere meinungen, und ich für meinen fall sehe den technischen fortschritt und die möglichkeiten mit smart metern,

    konkret: ich kann mir zb bei tipper dieses tibber pulse dingens sparen, da tibber direkt über gmsb die daten bekommt. für mich ist das vollkommen ok, akzeptiert das einfach. daher bitte back to topic.

    Und was erwartest du dann was dir der innovative gMSB dann für großartige Zugriffe auf deine Daten zuverlässig bereitstellt?

    hm... das verstehe ich nun leider nicht. es ist doch einfach: mit einem imsys bzw smart meter kann ich wunderbar dynamische tarife nutzen. punkt. fertig.


    ich brauche keine weiteren datenzugriffe, habe ja mein huawei smart meter.


    und ich bin auch nicht grundsätzlich gegen alles Neue und gegen Innovationen... im Gegenteil. Ich finde es gut wenn das für alle kommt. Und ich bin sehr gerne einer der Ersten... und das sogar ganz freiwillig :)

    Ein iMSys ist nix anderes als ein Zusatzmodul welches oben auf die vorhandene mMe gesteckt wird und dann irgendeine Netzanbindung zur Cloud des MSB herstellt.

    Wozu sollte man das unbedingt vorzeitig haben wollen?

    Keinerlei persönlicher Mehrwert.

    Alle Daten purzeln auch so bereits lokal aus dem Zähler. Optischer Lesekopf genügt.

    einfacher Grund, warum ich das gleich haben wollen würde: um zb dynamische Stromanbieter ohne den Umweg über "aufgesetzte" Lesegeräte gehen zu müssen. ausserdem: was spricht denn dagegen? aus meiner Sicht ngibts da nix.


    und auch die Kostendeckelung auf 20€ gilt nur bei einer installierten Leistung bis 15 Kilowatt, danach kostet es teilweise deutlich mehr.

    da bin ich mit meinen 12,4kWp drunter, die 20€ pro jähr zahle ich gern. aber eben nicht die noch aktuellen preise :)

    Hat von euch schon mal jemand versucht gleich den Wechsel auf ein iMSys zu forcieren? Natürlich ebenfalls ohne Kosten?

    Ich würde mir gerne gleich ein iMSys einbauen lassen wollen anstelle des "klassischen" digitalen Zweirichtungszählers. Das wäre doch für beide Seiten eine Win-Win-Situation, da NetzeBW nur ein mal anrücken müsste. Kostenseitig sollte es ja ebenfalls bei den 20€/Jahr bleiben nach den jüngsten politischen Entwicklungen.

    Habe eine ähnliche Frage zur Blindleistungskompensation: Mein Netzbetreiber schreibt Q(U) vor, aktuell ist eingestellt:


    Dongle:


    WR:

    Das scheint mir falsch. Leider hat mein Solarteur und dessen Elektriker eher wenig Ahnung von Huawei.

    Habe ich nun mit dieser Einstellung Nachteile oder sollte ich auf Q(U) umstellen? Wenn ich umstellen soll: Reicht es auf dem WR schlicht die "Anpassung der Blindleistungskurve" auf "Q-U-Kennlinie" einzustellen mit den Standardparametern für die Kennlinie?

    Easee bietet demnächst (laut deren eigener Aussage) eine lokale API an

    Ja, die bieten seit Jahren *demnächst* eine lokale API an.

    :D:D:D


    Nunja, sie scheinen aber aufgrund der aktuellen Lage in Norwegen mit vermehrtem Hochdruck daran zu arbeiten. Falls Easee den Verkauf etc. dann doch großflächiger einstellen müsste (und ggf. Pleite geht) sind die Boxen ansonsten ja wertlos. Es scheint mir daher aus Easee-Sicht strategisch richtig zu sein das zu pushen. Die Aussage war irgendwo in den Facebook-Untiefen auch eben jüngst getätigt worden.


    Warten wir mal ab, mich würde freuen (Als Besitzer zweier Easee Homes :))

    Easee hat Phasenumschaltung und die Verkabelung sieht elegant aus, ABER alles nur Cloud, kein lokales API.

    Easee bietet demnächst (laut deren eigener Aussage) eine lokale API an. Keine Ahnung was "demnächst" bedeuten soll, es wird "daran gearbeitet" :D

    modbus tcp vom Wechselrichter nutzt port 6607. modbus tcp vom sdongle nutzt port 502.

    ffm777 mit "spielen" meine ich auch eher das viel veränderung und optimierung in ha stattfindet. bei evcc und überschussladen braucht es das nicht bzw. ist sogar hinderlich :) daher möchte ich das klar trennen und keine abhängigkeit zu ha haben.


    am liebsten wäre es mir anders herum gewesen, evcc bietet ja auch mqtt mit an. da ist es halt nur blöd das über evcc nur eine hand voll modbus daten kommen, und man das auch nicht anpassen/erweitern kann um zusätzliche modbus register.


    genau deswegen mein wunsch nach einer extra modbus-zu-mqtt lösung, die eben alle wechselrichter daten in kürzesten intervallen bereitstellt, sowohl für evcc, als auch ha (und ggf weiteren anwendungen).

    klar doch, mein 10er hat ebenso ein eigenes wlan ;)