Beiträge von RainerL

    Im November bis Februar wirst Du an den meisten Tagen (viel bedeckter Himmel) nur 5% der kWp Leistung ernten.

    Also bei 10 kWp Anlage 500 Watt. Gleichzeitig benötigst Du Leistung für die Wärmepumpe da diese im Winter viel läuft.

    Gleichzeitig ist bei Diffusem Licht die Ausrichtung nicht so entscheidend. Der Ertrag Süd/West ist im Winter ähnlicher zu Nord/Ost als im Sommer wenn die Sonne mittags volle Leistung auf Süd bringt.

    Somit hast Du im Winter mit WP fast 100% Eigenverbrauch.

    Batterie in dieser Zeit nutzlos, da zum Laden nichts übrig.



    KWp Preis 1.100 EUR soll heißen das eine Anlage mit 20 Kwp Leisung 22.000 EUR Kosten soll netto o. MwSt.

    Kosten für Gerüst entfallen, das steht ja schon. Dachhaken bei der Eindeckung setzen geht auch schneller und spart somit.



    P.S solche Fragen bitte direkt im Thread.

    Dann schnell mit dem Dachdecker reden ob er die Dachmontage übernehmen kann und vor allem mit dem Elektriker, ob er die Anlage anmelden und in Betrieb nehmen kann. Sonst wird es mit dem Gerüst schwierig.
    Bist spät dran.
    Beide Seiten voll belegen, Speicher weglassen. Alles andere ist Fehlberatung mit einer Wärmepumpe.
    Preis bei Neubau mit vorhandenem Gerüst muss deutlich runter auf 1.100-1.1200 EUR/kWp

    Den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung solltest Du ausfüllen und abschicken wenn die IBN war.
    ggF. wenn Du die Vorsteuer aus der Teilrechnung zurück willst auch vorher.
    Wäre mir aber zu kompiziert, würde auf die SR warten.
    Eines Einspeisevertrages bedarf es nicht, Du erhältst Vergütung gem. EEG. Folglich ist auch kein Vertrag erforderlich.
    So kannst Du auch keinen einreichen.
    Wenn Du die Schlussrechnung hast reichst Du diese mit der USt Voranmeldung ein.
    Diese wird dann verrechnet (FA überweist die Vorsteuer abzüglich der von Dir zu zahlenden USt.)

    Ist das eine DHH und deshalb der Abstand links ?
    Welches Bundesland bzw. was steht in der LBO ?
    Kann das Dachfenster in das Raster der PV Module optimiert werden ?
    Dann wären 3 Module mehr möglich.
    Was ist mit der Nord/Ost Dachhälfte ?
    Bei BV ist ja sicher WP geplant, dann wäre Nord/Ost recht wertvoll.
    Wird kfW40+ gebaut ? Sonst Speicher weglassen da unwirtschaftlich.

    Deshalb ja die Empfehlung DC aussen zu führen und nicht im Haus.
    Das kann man zum Beispiel in einem NW60 Regenfallrohr machen, dann fällt es optisch kaum auf.
    Wenn Du dann die Gebäudeeinführung im Raum machst wo der WR hängt bleibst Du unter 10 m und kannst den im WR integrierten ÜSS nutzen. Ich persönlich würde allerdings den WR im Keller neben die Verteilung hängen.

    Eine kleine 10KW Anlage sollte sich innerhalb 3-5Jahre auszahlen.

    Dann wirst du fürchte ich noch eine gaaanze Weile warten müssen und vor allem selber bauen.
    Kannst dich ja in der Wartezeit hier durchs lesen.

    Wenn Du sehr gut einkauft und selber baust ist ROI ab 8 Jahre realistisch.
    Lässt Du die Anlage bauen und kauft gut ein dann 12-15 Jahre.

    Auszahlen tut sich PV aber ab der IBN, ab da produziert sie umweltreundlich Strom.

    Hallo Torsten2006 wo siehst Du bei der Einkommenssteuer den (zusätzlichen) Aufwand wenn Du USt erklärst.
    Die Daten musst Du eh für die USt erfassen. Die Einkommenssteuer musst Du vermutlich auch ohnehin machen.
    Also ist es eine kleine zusätzliche Anlage zur Einkommenssteuererklärung.

    Danke für die Klarstellung. Wissenswerte Information.
    Fragt sich nur was besser ist. Wenn ich mich nicht für Liebhaberei entscheide und die Anlage keinen Gewinn erzielt ( u.A. durch die Abschreibung ) kann ich ja meine Einkommenssteuer durch Verlust aus der PV mindern.
    Also ist doch Liebhaberei eher nachteilig auch wenn sie hier von vielen Fragestellern so 'geliebt und gepriesen' ist.

    Hallo Paulchen ich hake da noch mal ein, da mir das auch nicht 100% klar ist.

    Eindeutig ist ja USt entweder KUR oder Regelbesteuerung
    mit KUR keine Vorsteuer abziehbar dafür keine Versteuerung Eigenverbrauch und Einspeisevergütung
    bei Regelbesteuerung Vorsteuer abziehbar dafür Versteuerung Eigenverbrauch und Einspeisevergütung

    Die Frage ist noch wenn ich Regelbesteuerung gewählt habe, kann ich doch bei der Einkommenssteuer nicht auf Liebhaberei optieren oder ?

    Liebhaberei kommt doch nur in Frage wenn ich bei USt auf KUR optiere ?