Beiträge von lemuba

    Im Echten Norden…


    Einen sauberen August Start hingelegt. Bisher nur einen Tag unter TS.


    Heute eine 4, TS 113%, MS anteilig 119% - und weiterhin rosige Aussichten für kommende Woche…

    Und ich dachte schon unser Hund müsste weg ^^


    P.S. Bei uns auf 100% Autarkie in den starken Monaten mit Speicher, würde übers Jahr max. 1700kWh Netzbezug einsparen, daher Speicher für uns noch nicht rentabel… noch bummelig auf rund 30 Cent Brutto inkl. Grundgebühr und Zählerkosten…

    Bitte keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit einer Vorbereitung auf einen langen Blackout - ich weiß das ich da etwas "meschugge" bin. ;)

    Definiere langen Blackout und wie häufig im Jahr ;)


    Wenn wir hier länger als 4 Tage keinen Strom hätten, haben wir sicherlich ganz andere Probleme als nur keinen Strom :)

    Die Hütte würde nicht einfrieren, haben einen Speckstein Kaminofen und genug Holz(brikett) um einige Monate zu überstehen. Kerzen bringen Licht. Energie, Gefriertruhe, etc. Würde dafür nie eine Batterie-Speicher Notstromlösung bauen. Dann eher einen gescheiten Inverter Stromgenerator und genügend Sprit/Diesel im Vorrat anschaffen. Den Diesel, wird der eigentlich schlecht?, sofern ja, ggf. einmal Jahr zum verbilligten Kurs an Freunde/Bekannte verkaufen, die noch Verbrenner fahren (wollen/müssen) und gegen frischen Sprit auswechseln. Sollte ich der Ursache für den langen Blackout frühzeitig erliegen, können meine Nachfahren den Generator weiter nutzen oder leichtens meistbietend weiterverkaufen.


    Den Generator, externe AC Quelle, hast Du ja eh eingeplant. Dann einfach gleich etwas größer? Kannst Du vielleicht gleich noch im Tauschgeschäft gegen Konserven und so die Nachbarn mitversorgen… Nur einen Generator für einen langen Blackout, minimiert sicherlich auch die Ausfallgefahr durch zu viele andere Technologien im Versorgungsstrang. Ggf. nur noch einen kleinen Backup Generator zur Ausfallsicherheit dazu anschaffen.


    P.S. Unser Nachbar (Landwirt) hat den entsprechenden Generator und ich die Konserven😀

    Ein Nachspeicherofen ist aber nicht dafür vorgesehen, daß man ihn durch die Gegend schiebt.

    Gebe ich Dir vollkommen recht. Dafür ist er einfach zu schwer! Einige Leute machen sich Filzgleiter drunter, um Ihn auch mal von der Wand abziehen zu können - z.B. beim Tapezieren, oder alle Jubeljahre Staub saugen, reinigen. Ich habe hier nun das Rad erfunden😉


    Du schaltest den Null.....? 🤔

    Das hat Stiebel Eltron so eigentlich nicht vorgesehen... :-?


    Und? Andere schalten gar nicht… und Ohne würde es nicht funktionieren…


    Aber vielleicht sollte ich wirklich nur im Thermomix Gerichte zubereiten, die Vorwerk auch in seinen Kochbüchern oder Coockido Abo empfiehlt…? Bei anderer Rezeptur mögliche Unbekömmlichkeit oder sogar Vergiftungserscheinungen?


    Lasst bitte die Kirche im Dorf!😀

    Den erzeugten Strom zu verschenken ohne Speicher, tut mir auch weh.

    Man erkennt, dass Du offensichtlich noch nicht wirklich im Thema bist. Je mehr Du im Sommer einspeist, desto besser kompensiert das Deine Bezugskosten in Winter. Du verschenkst nichts! Ist neben Wärmepumpe auch nochmal ein E-Auto geplant? Damit ein weiterer Grund das Dach voll zu machen. Generatorfläche bringt Geld, Speicher (außer im E-Auto), kostet Geld!.