Beiträge von Ronny1976

    Der Jahresverbraucht liegt aktuell um 45 MWh Gas,

    45.000kWh x 90% = 40.000kWh Wärmebedarf. 40.000kWh / 2750 (Schweizer Formel) = 14.5kW Heizleistung. Selbst mit Angstzuschlag würde ICH mir hier getrauen, eine 16kW Luftpumpe hinzustellen. Von dem gesparten Geld kannst du gefühlt 25 Jahre Strom verballern. 40.000kWh Wärme sind mit Luftquirl 13.000kWh Strom. Mit Sonde vielleicht 8.000kWh. beide Annahmen jeweils extrem gedacht, die Wahrheit wird wohl in der Mitte liegen. Jetzt rechne Mal aus, wie lange du an der Bohrung sparen musst, um die Kosten wieder zu erwirtschaften: 40.000€/0,30€=133.000kWh oder 26,6 Jahre...


    So sieht's ungefähr aus. Keine Ahnung welcher Vollpfosten hier eine 26.5kW WP einbauen will. Der Ärger ist doch vorprogrammiert. Oder hast du noch 3Nachbarn und ihr macht ein nahwarmenetz?

    Die wollen genau wie alle anderen Anlagen verkaufen und verbauen und nicht nur für lau Ausrücken.

    Du musst ihm ja nicht sagen, dass da ne WP dran soll. Der Auftrag lautet dann: rohrverlegung nach Kundenwunsch.


    Dito beim elektrischen: Installation zweier Automaten mit Hutschienenzähler nach Kundenwunsch.


    An DIY bleibt dann noch die WP hinzustellen, die beiden Wanddurchbruche, die Flexschlauche fest zu schrauben und die 2x3 Kabel anzuklemmen.


    Das ist dann nun wahrlich keine Kunst mehr. Die Rohre drückt der heizi ab. Die Elektrik bereitet der e vor. Das sollten doch beide ohne zu Murren erledigen können. Und den Rest schafft man auch als ungeübte Handwerker.

    Ich denke, dass er als Heizi auf Nummer sicher gehen möchte. Das gute ist, dass wir uns nun seit Jahren kennen und er seriös ist. Ich kann mit ihm gut reden.

    Dann lass ihn doch einfach nur die Verrohrung bis zum Wanddurchbruch bauen. Die kleine Jeisha stellst Du dann draußen auf, steckst zwei Flexschläuche mit Isolierung durch die Wand und ziehst zwei flachdichtende Verschraubungen mit einer großen Wasserpumpenzange fest. Dazu legst du noch zwei 230V-Kabel nach draußen und eine Telefonleitung für das Steuergerät.


    Fertig ist der Lack.


    Mach doch keine Wissenschaft draus. Das ist nicht komplizierter, als einen Wasserhahn und eine Lampe anzuschliessen.

    Was mir bei so großen Anlagen mit großem Publikum ja immer sehr fehlt, ich eine möglichst große und leuchtende Anzeige,

    mit Umrechnung in gefahrene km, Handyladungen, beheizte qm usw.


    Anders begreifen doch 95% der Aldi-Kunden die Anzeige überhaupt nicht.

    Du bist entweder nicht wirklich gut informiert oder nur ein verdammt hartnäckiger Ignorant.

    Macht aber nix, mir noch weniger.

    Alle dumm. Außer du selbst?


    Alles gut mein kleiner.


    Vorhin ging es dir um energetische Nutzung, jetzt um das zementbrennenen? Strohsack kloppen? Fetzt...


    Wollen wir uns vielleicht erst Mal den anderen 95% CO2 widmen? Oder lieber warten, bis jemand das Zementproblem gelöst hat?

    nun weiß ich auch nicht was ich tun soll?!?!

    Auf diesen Mist verzichten und ne vernünftige PV bauen?


    Nochmal zum mitneißeln:

    Sollte senec pleite gehen, warum auch immer, hast du nen Ziegelstein im Keller. Ohne Online ist das Dingens tot. Mit dem Garantieschein kann man Mal aufs Klo gehen, da hat er wenigstens EINE sinnvolle Funktion erfüllt.


    Unglaublich, für was manche Geld aus dembfenster werfen.

    Es gibt aber auch ein paar unwiderlegbare Argumente für eine Wasserstoffstrategie.

    Es gibt auch ein paar unwiderlegbare Argumente, dass ich König von Deutschland werde.


    Und genauso wahrscheinlich ist, dass wir die nächsten 20 Jahre wasserstoff auf EE-Basis für die energetische Nutzung haben werden.


    Man kann sich das schon lügen. Ändert aber nix an den Tatsachen: strom direkt zu verwenden wird immer günstiger sein. Also warum dieser schwachsinnige Umweg?


    Wechselst du dein Geld von Euro in Dollar in Rubel in Zloty und zuruck in Euro bevor du einkaufen gehst? Warum diesen Unsinn mit Energie betreiben?

    Das sind flexrohre aus Edelstahl.


    Das Problem ist die Dämmung. Die muss ja auch mit durchs Leerrohr.


    Flexleitung ist dn 32. Dazu noch 40-50mm Dämmung ringsum. Und schwupps, hat EIN Rohr schon Mal 160mm Durchmesser. Wie willst du das da durch bekommen? Davon abgesehen heißt das Ding zwar Flex, wirklich flexibel ist es aber leider nicht. Aus einem 1m-rohr kannst du vielleicht einen Viertelkreis biegen. Das war's.


    Ich fürchte, du musst dir was anderes einfallen lassen.


    Was ist mit einem Splitgerät? Die Kälteleitung sind dünner und müssen nicht gedämmt werden. Nur ein dünner mech. Schutz sollte da drum sein... Brauchst aber nen Kältetechniker. Wartezeit 1 Jahr und 1000€ aufwärts...

    Vielleicht verstehe ich das gerade nicht ganz genau wie Du das gemeinst hast.

    Davon kannst Du ausgehen, dass du es nicht begriffen hast.


    Nochmal langsam: FFPV wird nie im Naturschutzgebiet und auf biolondwirtschaftlich genutzten Flächen gebaut. Sondern entweder auf eine Industriebrache oder einer intensivlandwirtschaftlich genutzten Flächen. In beiden Fällen wächst dann unter den Modulen zumindest Gras. Fast immer wird das entweder beweidet oder extensiv bewirtschaftet. Nie werden die Flächen so wie vorher gedüngt und mit Insektiziden und/oder Herbiziden vollgepumpt. In jedem Falle also ein Gewinn für die Böden, das Grundwasser und die Luftverschmutzung. Und das min. für 20 Jahre.


    Jetzt begriffen?


    Nicht allen Scheiss glauben, den die Blödzeitung verzapft.