Beiträge von saugnapf

    Alles andere wird im VRM-Portal aber angezeigt?


    EM24 richtig angeschlossen? Kabelverlängerung ok?

    Ist der EM24 in der Remote-Console zu sehen? (unter Einstellungen > Energiemessgeräte) Und ist er als Netzzähler eingerichtet?


    Wenn du den EM24 ansteckst (USB) musst du ihn auf "entsperrt" stellen, damit er automatisch eingerichtet werden kann. Daten im Display siehst du?

    "Der Multiplus wird vom Klemmblock L1 zum Fi zum LS und dann zum Ac - in angeklemmt."


    L1 des Hauses kommt dann an den AC-out1. Grundsätzlich. Du leitest also L1 durch den Multiplus. Das bedeutet, dass die größeren Lasten, die bei Stromausfall NICHT mit Notstrom versorgt werden sollen, dann NICHT MEHR am L1 hängen sollten. (Wasch-, Spülmaschine, Wäschetrockner... ) Die sollten dann auf L2 oder L3 angeschlossen werden.

    Ich würde meinen (Achtung: Laie!) das sollte so schon gehen.

    Der/ die MP2 bekommen vom EnergMeter die Info über Bezug und Einspeisung, decken zuerst den momentanen Verbrauch, also Haus und WP / WallBox, bei Überschuss werden die Akkus geladen.


    Ist die Frage, ob dir nicht ein MP2 reichen würde, also einphasige Versorgung der üblichen Hauslasten.

    Außerdem würde ich vermutlich nur einen Teil der PV über MPPT in die Akkus bringen, den Rest -je nach Anlagengröße- über Mikroinverter oder Netzwechselrichter, die den PV-Strom direkt im 230V-Netz abliefern.


    Vielleicht wäre auch der EasySolar eine Option? Ist ein MP2 mit integriertem MPPT.

    Luigi. Vielen Dank für den Hinweis auf MultiSIBControl!

    Damit hat es recht schnell geklappt. (LAN-Kabel auf RS485-Adapter)

    Hatte letztes Jahr schon ewig mit BatteryView und RS232 herumprobiert, ohne Erfolg.


    Vielleicht testest du deinen RS232-Adapter mal mit BatteryView?


    Ich werde das demnächst auch nochmal probieren, aber es scheint ja nicht jeder Adapter zu funktionieren, und wenn deiner nun mit MultiSIBControl geht, vielleicht dann auch mit BatteryView?

    Unglaublich, oder?

    Statt immer weniger Energie (heute = Strom) zu verbrauchen, geht es immer weiter in Richtung Umweltzerstörung, um "unseren Bedarf" zu decken... das nennt sich dann "Energiewende"...

    Was soll man dazu sagen? Lässt sich leider kaum ändern.


    ...Denn sie wissen nicht, was sie tun...