Beiträge von Bogeyof

    Danke fürs Angebot, wenn es noch nicht existiert bekomme ich es sicher auch selbst erweitert.

    Ich lese über die Solaranzeige auch das meiste per ModBus aus, habe aber auch einige Extras mit dem REST-Api Skript eingebaut, um die vorher schon aufgezählten Werte zu Lesen und meist auch zu Schreiben.

    Es muss ja auch nicht daran liegen, aber gestern hatte mich im anderen Forum ein User angeschrieben, der die identische Kombination mit den gleichen Skripten nutzt und auch denselben Fehler mit dem Wechselrichter hatte. Da war es halt naheliegend an einen Zusammenhang zu denken. Werde es weiter beobachten...

    Zu meinem Verständnis, der Wert BatCharge ist der einzige der mit diesem Skript gesetzt werden kann. Alle anderen Werte werden nur ausgelesen? Gibt es bereits eine Erweiterung, die auch mehr Werte schreiben kann? Gibt es eine Kommandozeile um gezielt einen bestimmten Wert auszulesen (und evtl. auch zu setzen)

    Ich möchte evtl. testweise meine REST-Api basierten Zugriffe auf ModBus-basierte Zugriffe umstellen. Bisher ändere ich aber doch schon viele Einstellungen, z.B. "intelligente Steuerung an/aus", "Schaltausgang mit unterschiedlichen Werten und Zeiten", "MinSOC", "MaxSOC", "Batterienutzung / Time Control an /aus", "Schattenmanagement", "MaxChargeLimit" und einige mehr, die mir gerade nicht einfallen.

    Der Wechselrichter hängt sich so ca. alle 4 bis 6 Wochen auf, wird quasi unbedienbar und kann manchmal gar nicht mehr ausgelesen werden. Ein wenig habe ich die REST-Api-Zugriffe im Verdacht, dass sich hier mit der Zeit etwas aufschaukelt, der Speicher überläuft oder zu viele Verbindungen offen bleiben, daher würde ich gerne mal mit ModBus testen. Ich habe das Setzen der Werte über die REST-Api ebenfalls mit kruki Python-Skript als Basis implementiert und würde das gerne Eins zu Eins mit ModBus-Zugriffen ersetzen. Ich denke ich bekomme das mit der zur Verfügung stehenden Basis schon auch selbst wieder hin, aber wenn ich mir Arbeit sparen könnte...

    Ich habe hier mit Interesse gelesen, dass dieser Wert so genutzt werden kann, dass die Batterie zwangsentladen oder zwangsgeladen werden kann. Dafür finde ich bestimmt Verwendung. :thumbup:

    Ich nutze nach wie vor die REST-API Schnittstelle und auch darüber lässt sich dieser Wert problemlos abfragen und setzen. Allerdings nutze ich die Einstellung "...Digital-IO" bei der externen Steuerung und habe ich meine Steuerung so geschrieben, dass ich die Werte nur setzen muss, wenn ich etwas (wieder) ändern möchte. Solange bleiben die Werte ja erhalten, und ich muss den WR nicht ständig mit Befehlen bombardieren.

    Damit müsste ich aber auch diesen Wert "DcChargePower" irgendwann wieder zurücksetzen. Dieser enthält vorher den Wert 0.0, wenn ich allerdings diesen Wert zurückschreibe macht die Batterie quasi Pause, wird weder geladen noch entladen. Also nimmt er wohl 0 ebenfalls als Vorgabewert (nämlich nichts zu tun). Die Frage wäre nun, was könnte man als Default-Wert setzen, damit anschließend wieder das Standardverhalten ausgelöst wird. Wie gesagt vor der Änderung steht eigentlich auch 0.0 als Wert darin.

    Einzige Möglichkeit für mich ist derzeit die externe Steuerung kurz auf intern zu stellen (damit wird alles wieder zurückgesetzt) und anschließend wieder externe Steuerung auf "Digital-IO" zu setzen. :?:

    Eigentlich recht einfach. Du nimmst ein "Stat"-Panel und beschriftest dies, dann trägst Du unter Data Links Deinen Aufruf ein. Problem dürfte nur sein, dass danach auf die Seite des Links gewechselt wird. Bei meinem Beispiel wird ein PHP-Skript aufgerufen, welches die erforderlichen Befehle durchführt und anschließend das aufrufende Dashboard (via UID) wieder startet. Damit verhält es sich wie ein Button, der etwas ausführt...