Beiträge von ben77

    Hallo,


    wollte Euch über den aktuellen Stand informieren, bie mir ist ein Update der Sh15T am 4 Juni eingespielt worden. Nun habe ich keine Sensoranzeige in HA für die Lade/ Entladleistung der Batterie. Hat jemand eine ähnliches Problem.

    Die vorherigen Probleme des MPPT3 sind hingegen nicht gelöst worden. Desweiteren bin ich immer noch am rätseln warum ich die Backup SoC nicht über HA einstellen kann und dieser Wert immer wieder auf den ursprünlich eingestellten Wert zurückspringt. Hat jemand eine Lösung , im Forum für HA bin ich nciht schlau geworden, aktuell habe ich auch ncoh kein 485 Modul für eine andere Schnittstelle. Bleibe am Problem dran, aber es ist zäh....

    Grüße

    Lade-/Entladeleistung lässt sich aktuell in keiner der beiden Firmwarestände einstellen.

    Habe ich schon an Sungrow gemeldet.

    Backup-SOC vermutlich selbes Problem.

    Also Geduld und hoffen das es schon in der nächsten Firmware gefixed ist.


    Also irgendwie funktioniert die Verbrauchsberechnung ohne den DTSU trotzdem nicht richtig. Ich habe den Parameter, dass eine Stromzählerkommunikation erkannt werden soll deaktiviert und die Gesamtsicherung aktiviert und auch das neue FW Update aufgespielt. Jedoch werden nur Verbräuche als Gesamtverbrauch (siehe oberes Bild) gerechnet sobald DC Power da ist. Kann da bitte mal jemand eine gleiche Konfiguration (gesamtes Haus am Backup und ohne DTSU, und noch ohne Akku) prüfen und sehen, ob auch Vebrauch aus dem Netz korrekt angezeigt/berechnet wird? Nur mal als Vergleich ob bei dem WR eventuell ein Defekt vorliegt

    Funktioniert vielleicht wirklich nur mit Batterie richtig.

    Bei unserer Anlage wird der Verbrauch ab 0:00 Uhr aufsummiert und nicht erst ab DC-Produktion.

    Zusatz: Bypass-Schalter bspw. Hager HI4xxR

    Der Hager HIM4 hat keine vor-/nacheilenden Kontakte für den N-Leiter.

    Daher lieber Kraus & Naimer nehmen oder diesen hier --> Beispiel

    Hintergrund siehe in diesem Artikel --> Link

    roadrunnera14 hat doch eben aus genau diesem Grund den für diesen Anwendungszweck geeigneten HI4xxR genannt, nicht den HIM4.

    Der Umschalter aus dem Beispiel Link ist aus meiner Sicht trotzdem dem Hager zu bevorzugen.

    Ist günstiger, sehr kompakt und durch die mitgelieferte Kammbrücke sehr schön zu verkabeln.

    Wir nutzen diesen auch schon seit längerem für alle Anlagen.

    Benedict (Österreich) ist der Hersteller.

    Mein Techniker ist gerade bei der Inbetriebnahme meiner Anlage - soll er den DTSU666 mit dem SH15T nicht verbinden? Er hat den DTSU666 bereits im Sicherungskasten installiert. War ja schließlich im Lieferumfang ?!
    Welchen Vorteil hat es dann?

    Wenn das ganze Haus am Backup hängt, kann man auf den Sungrow Energy-Meter verzichten, sonst nicht.

    Stört aber auch nicht wenn er angeschlossen wird. Ggfs. ist das Regelverhalten ohne Energy-Meter eine Nuance besser, kann aber auch nur mein subjektiver Eindruck sein.

    Ich habe an unserem SH15T die Verbindung zum EnergyMeter abgezogen. Da ist es auch mit aktueller Firmware so, dass lediglich die Leistungen aber nicht die Energie entsprechend im Vollbackup dargestellt werden (so wie auch schon mit Auslieferungsfirmware). Gibt es noch eine zusätzliche Einstellung außer der "Gesamt Sicherung" die dafür gesetzt sein muss?

    Gesamt Sicherung und Energy Meter Erkennung ausschalten.

    Resultat siehe Screenshots:

    Wir haben gesten den ersten SHxxT als "Voll-Backup" installiert, und KEINEN Energy-Meter installiert.

    Durch die Hinweise in der Schulung gestern (Stichwort: Gesamtsicherung) übernimmt der SHxxT die Messungen intern.

    Auch in der iSC wird alles korrekt dargestellt.

    Hat also zum Voll-Backup auch noch den Vorteil, dass die Installation des Energy-Meters entfällt.

    Spart Zeit und Platz im Zählerschrank.

    Das Regelverhalten kommt mir ohne externen Energy-Meter auch schneller vor.

    Dies mal als kleinen Erfahrungsbericht ;)

    topes :

    Wenn man was einfaches, dafür aber halt ohne groß Zusatzfunktionen haben will sind NRGKick oder GoE mit den entsprechenden extra Zählern natürlich einfacher. Aber dabei bedenken, dass die extra Platz im Zählerkasten brauchen.

    Da esbei denen auch vollkommen egal ist welcher WR zum Einsatz kommt, weil sie ja den Überschuss direkt am Zähler messen sind die Dinger komplett herstellerunabhängig und somit gibts da auch genug entsprechende Infos/Threads dazu.

    Oder eben EVCC nutzen, dann werden die Werte des Sungrow Smart-Meters abgegriffen und an die WB weitergegeben.

    So ist man maximal flexibel was die Auswahl der WB angeht. Selbst die Sungrow Wallbox könnte man über EVCC mit dem SHxxT so betreiben. Aber eben alles nicht Plug and Play.