Beiträge von MR42HH

    Teil-Eigenbau bzw. Dachdecker-macht-Dachbelegung und Elektriker macht WR ist doch ideale Bedingungen.

    Ich würde auch sagen, dass Nord auf jeden Fall belegt gehört. Das Norddach liefert in der Zeit, in der die WP Bedarf hat, prima Leistung, da es da oft bedeckt ist und das Licht eh diffus kommt. Im Neubau hat man keine zusätzlichen Gerüstkosten, da Gerüst eh da, Module sind günstig, die zusätzliche Dachseite kostet den Dachdecker einen halben Tag mehr Montagezeit - lohnt also auf jeden Fall.

    Das Ganze mit einem 3-MPPT-Hybridwechselrichter bauen, z.B. Sungrow SH20T, zwei gleichlange Strings parallel auf einen MPPT, die anderen beiden kriegen einen eigenen. Batterie dann nach dem ersten Jahr Daten gucken nachrüsten.

    Vielen Dank an crink, der sich tatsächlich persönlich ins Auto gesetzt und die Situation vor Ort angeschaut hat. Der kniffligste Teil hier ist, ein Kamel durchs Nadelöhr einen möglichst großen Bagger an die Stelle, wo der Kollektor hin muss zu bekommen.

    Bitte mal einen Link einfügen wo ich nachlesen kann welche Giftstoffe beim Verbrennen von Wasserstoff entstehen. Danke!

    Bei der Verbrennung von Wasserstoff muss man sich om CO, CO2 oder Partikel keinen Kopf machen. Aber: Wasserstoff verbrennt heiß, also entstehen bei der Verbrennung reichlichst Stickoxide. Ohne SCR und damit Adblue tanken wird ein Wasserstoffverbrenner also nicht zu realisieren sein.


    Hier mal ein Paper darüber:

    Exhaust gas aftertreatment to minimize NOX emissions from hydrogen-fueled internal combustion engines - ScienceDirect

    Wenn du keinen Notstrom brauchst, ist der Growatt mit 3 MPPT schon sehr günstig. Die anderen haben halt alle integrierte Notstromumschaltung, was den Preis treibt.


    Bei Goodwe und Growatt weiß ich aber nicht, wie man weitere WR eingebunden bekommt. Sungrow hat ja da die elegante Lösung mit dem zweiten Satz Messwandler. Dafür bist du bei der großen Hybridserie von Sungrow auch auf die Sungrow-eigenen Batterien festgelegt, während die kleinen Sungrows auch für BYD und Pylontech freigegeben sind.


    Den Solis mit 4 MPPT (12, 15, 20 kW) finde ich auch sehr interessant: 4 MPPT, für viele Akkuhersteller freigegeben, und er hat, wie die Deyes, einen Gen-Eingang, an den man einen weiteren Nicht-Hybrid-WR anschließen kann, wodurch der dann - wie bei den Deyes - im Monitoring landet.