Beiträge von Xilli

    Was sollen das für Werte oben sein? Stromverbrauch, erzeugte Wärme?

    Zirkulation mit 60°C WW ist krass. Damit quälst du die WP ordentlich.

    An den Werten deiner monatlichen Anlagenwerte siehst du ja selbst, dass du ein Drittel nur für Warmwasser (11kwh täglich) verballerst.

    Wie wird WW bereitet? Großer Speicher?

    Moin,

    meine Jeisha ist jetzt komplett installiert.

    Bis August hätte ich noch ohne Probleme Zeit alles einzureichen.

    Ich habe 6.000Euro Förderung beantragt, bisher aber nur 4.500Euro ausgegeben.

    Müssen bei der Bafa auch die Rechnungen über dieses Portal hochgeladen werden oder nur der Nachweis hydr. Abgleich und Fachunternehmererklärung? Habe ich noch nicht machen lassen, bekomme ich aber ohne Probleme vom Augsburger WP-Dealer.

    Ich wollte für die restlichen 1.500Euro noch Material für meine Fußbodenheizung kaufen, weiß aber nicht, ob sie die dann mit annehmen.

    Jeisha läuft super. :love:

    Eine Hybridlösung halte ich nicht für sinnvoll. Wobei ich nicht weiß, ob dir dein Gasherd in der Küche erhalten bleiben soll...

    Wäre ansonsten unnötige Grundgebühr und extra Wartungskosten.

    22.000kwh/a - hört sich auf diese Fläche gut an. Aaaaber, wie du im HTD bestimmt schon gelesen hast, ist für eine WP eine vernünftige Wasserumlaufmenge nötig, um sie möglichst effizient zu betreiben.

    Man kann diese errechnen, ein Wärmemengenzähler wäre aber sinnvoller. Wenn die WP kommen sollte, brauchst du ihn eh.

    Bei vermieteten Anteil des Hauses würde ich die Warmwasserbereitung nicht ausser Acht lassen.

    Zu deiner Rechnung wäre interessant, welchen Brennwert du deiner Therme zutraust.

    Zur optimalen Wärmeverteilung: ist bei deiner Anlage ein hydraulischer und thermischer Abgleich erfolgt? Dass es im OG nicht mehr warm wurde, heißt nicht zwangsläufig, dass die Kurve nicht reicht, sondern kann auch bedeuten, dass der Wärmedruck nicht ordentlich verteilt wird.


    Leider habe ich den Link gerade nicht zur Hand, aber es gibt eine Seite, bei der man seine JAZ der WP bei entsprechender Angabe VL/RL und NAT errechnen kann. Dann kannst du deine jetzigen Ausgaben den prognostizierten Ausgaben der WP gegenüberstellen und dir selbst ein Bild zur finanziellen Machbarkeit machen.


    Rein aus dem Bauchgefühl könnte bei dir sogar eine 7kw Jeisha reichen (wird allerdings eng mit ordentlich WW-Bedarf) Es gäbe aber auch ein 9kw-Modell.


    Keine Expertise von mir. Bin auch nur fleißiger Leser des HTD und habe frisch eine 5kw Jeisha verbaut.


    Grüße Xilli

    Finde ich ok. Die JAZ ist ja entscheidend. Und diese sollte man dann mal gegen die Durchschnittstemperatur der jeweiligen Winter gegenrechnen.

    Die PV-Aufzeichnung sagt auch, dass der Januar in unseren Gefilden (Nahe Berlin) düster und kalt war. Dieses Jahr wurde nicht mal die Hälfte gegenüber Januar 2020 produziert.

    Dafür produziert heute die Pv mit der Sonne bei -4 bis 0°C konstant 6kw.

    Und ich merke gerade, dass 3 große Fenster gen Süden ordentlich solaren Eintrag in die Wohnräume bringen 8)

    Buderus Logatrend, Kermi X2- je nachdem, was optisch gefällt. Gib doch einfach Planheizkörper in einer Suchmaschine ein.

    Zu Zehnder:

    Ich hab seit 16Jahren einen Zehnder in 2,60m *0,5m im Wohnzimmer und habe es bis heute nicht bereut. Leider wird dieser im Zuge meiner Kernsanierung entfernt.

    Müsste das nicht sein, würde er bestimmt doppelt so lange noch hängen.