Beiträge von HardySeSE

    Bin noch auf 801. .... als update-Junkie hätte ich jetzt auch gerne 802. ;(

    .... aber vielleicht warte ich einfach noch ein paar Tage bis mehr /längere Erfahrungen zur BananenSoftware vorliegen. 8o

    - Bzgl. aktueller Firmeware (801):

    Bei den PV-Erzeugungswerten liegt Senec (Portal) bei mir systematisch um 11,2% unter den Werten des SolarEdge WR.

    Bei FW 800 waren es 3,5%

    Davor (FW 7xx) waren es: 2,9%


    Bei den Werten für die Stromeinspeisung ergibt sich für mich unter FW 801:

    Senec (Portal) liegt täglich um 9,5% unter den Werten des offiziellen e.dis Stromzählers.:cursing:

    Dann geht für meinen Cloud-Vertrag wohl zumindest kein Strom verloren. Ich kriege derzeit monatlich einen Brief von e.dis worin man mir die eingespeiste Monatsmenge nennt und den Betrag den sie dafür auf das Senec-Konto überwiesen haben. Ich gehe fest davon aus das diese Werte die einzig legal anwendbaren Werte für den Cloudvertrag sind, .... und nicht deren eigene "Portal-Bastellwerte".


    - Batteriekapazität:

    Meine Anlage vom Okt2019 (nominal 10kWh) hatte am 7.Juni 2020 nur 9,42 kWh.

    Mein Solateur, ... der immer noch von Senec schwärmt .... sagte mir das Senec angeblich wegen Corona nicht an genügend neue Batteriemodule ran käme. Deswegen würde er als Solateur teilweise schon Anlagen mit nur 1 BatterieModul installieren und dann später nach rüsten. Schränke, PV-Module, Kabel, WR usw. gibt es wohl genug.

    Ich glaube ihm das mal und werde meine Kapazitätsunterschreitung erst ab Anfang Okt wieder mit ihm thematisieren. Vorher brauche ich das eh nicht, .... und ja .... vielleicht gibt es dann schon die nächste Modulgeneration. ;)


    - Sonstige Software features: Peak-shaving

    Leider zeigt mit mein IP-Direktzugang doch noch häufig zwischen 13:30-15:00 das der WR aufgrund der 70% Einspeisebegrenzung runter geregelt wird.

    ... während noch genug freie Batteriekapazität besteht und der Ladestrom deutlich unterhalb 2,5kW liegt (häufig bei 1,1kW)

    Ich bin mit dem Prinzip der peakshaving Funktion sehr zufrieden. Und wenn die Sonne langsam kommt + geht scheint es auch sauber zu funktionieren. Aber bei kleinen Wolken klappt es nicht. --> Sehr doof. Das müßte Senec doch durch passende Parameterwahl im Hintergrund abfangen können.:cursing:

    Hier könnte man dem interessieren Kunden locker noch ein paar Einstellmöglichkeiten bereitstellen.

    a.) eine zweite /dritte /vierte Stufe (Zeitpunkt + Kapazitätsgrenze)

    b.) Zielladestrommengen zu bestimmten Zeitfenstern.

    ... dann würde ich nämlich einfach von 13:30-15:00 auf 2,5kW Ladestrom gehen, und dafür 3,75kWh in der peakshaving Stufenfolge berücksichtigen. Fertig. :/


    Wie sagt man so schön: "Die haben noch echten "room for improvement". :mrgreen:

    Seit meinem FW update auf 801 habe ich o.g. Differenz für die Energieerzeugungswerte:


    Datum Senec Portal SolarEdge WR

    12.July20 51,55kWh 58,03 kWh

    13.July20 56,66kWh 63,81 kWh

    14.July20 41,32kWh 46,57 kWh

    15.July20 9,58kWh 10,80 kWh

    Das sind ca. 11,2% zu niedrig !!!


    Vor dem FW update waren die Unterschiede deutlich kleiner:

    Senec immer 2,7% geringer als Senec. Und auch dafür habe ich von meinem


    Wie hatte noch jemand zuvor geschrieben ? ==> "Jungend Forscht, .... in Leipzig"

    Das ist zum Heulen.


    Eben kam der Rückruf mit der Info das Senec mit dem Update die 70%-Regelung verfeinert hat da anscheinend bis dato immer "zuviel" eingespeist wurde.

    Scheint mir plausibel. Nicht unbedingt gut aber plausibel.

    Über den IP-Direktzugang konnte ich in der Vergangenheit mehrfach sehen das mehr eingespeist wurde als meine rechnerischen 70%. Immer nur als 3-6 Sekunden Effekt, aber immerhin. Kurz danach ging der Wert für „Einspeisebegrenzung“ (m.E. falsche Bezeichnung, müsste eher „erlaubter Wirkungsgrad des WR“ heissen) von den permanenten 100% auf 90-80-70% runter..... selbst wenn ich im peakshaving Modus war und es in der Batterie noch einige freie kWh gab.

    Letzters hat mich sehr geärgert.


    Nach dem update gibt es keinen Dipp mehr unter die 100%. Mein beobachtbarer max. Einspeisewert liegt jetzt etwas tiefer (grob bei 67%). Allerdings wird dafür halt die Batterie sauber gefüttert. Trotzdem der Basisladestrom (während peakshaving) von 0,2kW auf 0,01kW reduziert wurde springt die Batterie jetzt „schneller“ an.


    Von daher: Plausibel, wenn auch nicht perfekt.

    Topper128 : Ja, eine solche Übersicht wäre genial. Gibt es aber vermutlich nur intern bei Senec.

    .... was aber in jeglicher Industrie nicht unüblich ist.


    Willi9974: Gelesen habe ich das auch, .... aber ich glaube an dieser Stelle nicht an "conspiracy".

    Ich gehe da eher mit einer Abwandlung von Ocams Razor: "Gehe nicht von Bösartigkeit bei Gegenüber aus wenn Dummheit als Erklärung vollkommen ausreichend ist".

    Außerdem: Die werden schon Merken das gute Visualisierung ein Teil des Verkaufsgesprächs des Gesamtkonzeptes ist. Spätestens wenn die Konkurenz das hübscher anbietet...


    Vize: Bei mir ist auch seit dem FW update der Wert des letzten Batteriekapazitätstest wieder auf "0W" zurück gesetzt worden.

    Ich rate jetzt mal: .... Der Batterietest mit neuer Firma läuft etwas anders, .... und aus "Vergleichbarkeitsgründen" haben die den alten Wert einfach (in dieser Ansicht) gelöscht.


    Neue Funktion von FW 801: Peakshaving, Basisstrom im Bereitschaftsmodus ?

    Dank der guten Erklärung hier im Forum ( frankenbub09 ) nutze peakshaving sehr intensiv.

    Bisher hat die Kiste nach Erreichen des Ladewertes für "Kapazitätsbegrenzung" immer mit 0,2kW gemütlich weiter geladen. Quasi als Standby Beladestrom. Ich habe mir das über Anwärmen /Ermöglichung einer schnellen Reaktion der Batterie bei Überschreiten der Einspeiseschwelle erklärt.

    --> Seit 3 Tagen, scheinbar mit FW 801, liegt dieser "Basisstrom im Peakshaving Bereitschaftsmodus" bei quasi 0,01kW (via Portal)

    Via IP-Direktzugang werden fortlaufend Werte zwischen 8W und 13W angezeigt.

    Im Null-Modus (Batterie bei 100%, PV > Hausverbrauch) pendelt der Wert zwischen -10W und + 12W, ist also ein anderer Systemzustand.


    Frage an die anderen FW 801 Nutzer: Wie sieht dieser Wert bei Euch aus ?

    Fehler im Portal /via Browser:

    Ich habe den gleichen bug wie buhei und frankenbub ihn gestern früh beschrieben haben.

    Zusätzlich noch: Akkufüllstand = 0%


    In der Senec App ist glücklicherweise alles OK

    Sichtbarkeit FW updates, kleiner Gag:


    Ich habe hier im home-office immer ein Browserfenster mit dem IP-Direktzugang offen.

    Im Reiter "Information" werden die dynamischen Werte (untere 2/3 des Fensters) sekündlich hübsch rein gefüttert.

    Nur im oberen Drittel "Steuerung" bleiben die Stammdaten starr.


    ===>

    Erst beim erneuten Öffnen des IP-Direktzugang zieht er sich die Stammdaten erneut.

    Da ich nun auch auf FW 801 /GUI 951 bin hatte ich gerade 2 Fenster mit unterschiedlichen Angaben offen.

    IT Artefakte 8o

    Da Blei heute nicht mehr (bei Senec) zu Diskussion steht ist der Aspekt also hinfällig.

    Trotz der kleinen bugs bin ich zufrieden mit der Anlage, Das transparente Wechseln /Aufteilen zwischen Hausverbrauch &Batt & Einspeisung gefällt mir.

    Und bei 10kWh bzw. mit 2,5kW Lade/Entladeleistung kommt man schon ziemlich weit.

    wotan: WP aus dem Speicher = ?

    Ich denke mal aufgrund des thread das dein 10kWh Speicher "Senec 2.1" lautet.

    Wenn ich die Infos richtig lese hat das Gerät für die Stromabgabe einen eingebauten WR mit genau 1 Phase und max. 2,5kW, richtig ?

    Damit betreibst Du eine 3Phasen WP mit wieviel kW ?

    @angialdola

    Danke für den link, :)

    .... aber eine Zusatzinfo hättest du wohl noch spendieren können.:(


    Hier nun meinerseits:

    Wenn man via 192....../vars.html einsteigt sieht es ganz oben wie folgt hübsch aus:


    VarMon & Chart

    Documentation: VarMon & Chart


    Wenn man nun auf den freundlich scheinenden link zur Dokumentation klickt kommt eine Loginabfrage vom "Atlassian Account". Falls man sich für einen Login via der NSA-Datenkraken entscheidet oder auch einen neuen Login bei Atlassian anlegt, .... kommt man trotzdem NICHT an die Dokumentation, .... weil halt die emailadresse nicht bei "senec-ies.atlassian.net." hinterlegt ist.

    --> Hurra.

    Wenn jemand diese Doku haben sollte: Gerne hier reinhängen oder als PN.


    Danke