Beiträge von Skymaster

    Mein Gen24-6 kann 6kW auf der AC-Seite und ich habe 6,61kW auf der DC-Seite gesehe (6,7kWp auf dem Dach).

    Mehr wird nicht abgenommen, der MPP wird verschoben (weniger Strom auf dem Eingang 1)

    Problem ist aber eher meist die 70%-Begrenzung. Mein Hausverbrauch ist meist nicht so groß das 2kW über einen längeren Zeitraum verbrauche werden. So regle ich die Batterieladung so dass möglichst zu den Spitzen-PV-Zeiten diese 2kW in die Batterie fließen.

    Null-Einspeisung trifft ja auch zu.


    Bei mir wird nichts aus dem Netz gezogen wenn genug Leisung aus PV und/oder Batterie da ist.

    (bis auf das leidige Regelthema, aber auch SMA mit Batterie scheint da nicht viel besser zu sein)


    Ich werte außerdem noch den 2RZ aus, da sieht man dann die echten bzw. relevante Werte.

    Verstehe das Problem jetzt nicht. Das dürfte den Fehler beheben das man keinen Notstrombetrieb hat wenn die Batterie auf min Reserve steht.

    20x 330W sind 6,6kWp.

    Ich habe 6,71kWp an einem 6KW Gen24. Die 6kW beziehen sich auf die AC-Leistung.

    Meiner schafft bis jetzt genau 6,6kW DC-Leistung wenn gleichzeitig die Batterie geladen wird.

    Wenn die Batterie voll ist wird bei mir meistens auf 70% Netzeinspeisung abgeregelt wenn ich nicht genug selbst verbrauche.

    Die 30% von meinen 6,71kW sind 2kW. Soviel habe ich nicht an Grundlast.

    Wenn Du ebenfals bei 70% Einspeisung begrenzt bist, dann schau mal zu den Zeitpunkt auf deine Einspeisung.

    Das sollten dann nicht mehr 4,62kW (+- Regelverzögerung) sein.

    Wenn du dann z.B einen Wasserkocher anschaltest und (wirklich) klarer Himmel ist steigt die DC-Leistung noch an.

    "früher Nachmittag" wie ist die Ausrichtung? Ich habe ca. 185° (Süd=180°). Da merkt man ab 14Uhr

    Außerdem erreichst du die Maximalleistung nur bei kalten Modulen, z.B. wenn dicke Wolken durchziehen.

    Und manchmal ist die Luft trüber als man denkt.

    Mir geht es um die Strahlen / Funk Belastung

    Sorry, Wlan sendet mit maximal 100mW (2,4GHz) in zig Meter Entfernung, Handy mit bis zu 2W direkt am Kopf :/

    (die Feldstärke sinkt im Quadrat zur Entfernung).

    Aber jeder wie er glaubt.

    Wlan abschalten nach Zeit geht nicht. Wenn kein Wlan gewünscht ist, dann LAN. Und wegen Überspannungsschutz kann man Glasfaser verwenden. Es gibt kleine Switche mit SFP-Slot oder Medienkonverter und fertig konfektionierte Kabel in fast beliebiger Länge von 0,5 bis 300m und mehr.


    Die Daten zwischen 22 und 6 Uhr werden glaube ich keinen in Live interessieren.

    Das hängt davon ab ob du eine Batterie hast oder nicht. Im SolarWeb kannst du dir die historischen Werte auch zum Verbrauch usw. ansehen. Mit Premium auch über einen langen Zeitraum.

    Es bleibt noch

    die eine Frage bleibt mit dem "Stand By erzwingen " Schieber .

    Das tat mich auch echt interessieren .


    Am Liebsten > Hätte schon gern wenn man den WR nach " Uhrzeit schlafen " schicken konnte

    Was möchtest du damit erreichen?


    Der WR geht selbst schlafen wenn es nicht genug DC-Power gibt, also Sonnenuntergang + Batterie auf SOC min.


    Mit dem "Standby erzwingen" macht er genau was es heißt, den WR gesteuert herunterfahren.

    Er startet immer automatisch wenn genug DC-Power vorhanden ist, egal ob vom PV oder Batterie.


    Der eingebaute Datenmanager geht hingegen nicht schlafen, man möchte ja 1. immer den Zustand überwachen können und 2. muss ja etwas den WR "wecken" wenn die Sonne wieder auf geht oder der min-SOC sich ändert.

    3. Soll der Gen24 auch Notstrom übernehmen (wenn der Bug in der Firmware beseitigt ist)

    Die Isolationsmessung wird immer gemacht wenn der WR startet. In der Regel also beim Sonnenaufgang.

    Wenn er aber wegen der Batterie nicht innerhalb von 24h neu startet wird das eben zwangsweise nach 24h vom letzten Neustart aus durchgeführt.

    Er reguliert sich von selbst wenn mal mehrere Tage schlechtes Wetter ist und die Batterie leer wird, es sei denn sowohl PV aus auch Batterie sind so groß dass das ab jetzt nicht mehr vorkommt ...