Beiträge von seldor

    Ganz blöde Frage vielleicht, aber im Plenticore kann man ja seit ein paar Versionen pro stunde einstellen, wann und ob die Batterie geladen oder entladen werden darf. Hast du hier mal was eingestellt? Damit könnte man genau dieses Verhalten verursachen. Schau ev auch mal, ob du via solaranzeige auch den korrekten Verbrauch siehst während den Stunden, wo er nicht entlädt? Und zwar sowohl in der KSEM-DB als auch direkt auf dem Plenticore UI nach Mitternacht? Wenn der Plenti dort den Hausverbrauch nicht anzeigt, liegt wohl irgend ein Verbindungsproblem vor, wenn er es dort alles richtig anzeigt siehst du aber ev auch bei den Detailinfos zur Batterie, in welchem Zustand die ist.

    Soweit ich das sehe, geht das auf Ebene Plenticore nicht. Für den Plenticore ist der 'Hausverbrauch' eigentlich einfach das Delta zwischen seiner Produktion und der Einspeisung. Der KSEM hätte die benötigte Info theoretisch, aber die Plenticores sind nicht darauf eingerichtet. Wenn du wie ich zb sogar noch AC-Laden aktiv hast, weil am einen Plenticore noch ne Batterie hängt, dann ist der Hausverbrauch dort sogar negativ, wenn er gerade die Batterie aus dem anderen WR lädt.

    Leider aber zeigt der KSEM die Gesamtansicht auch nirgends an, obwohl er die nötigen Infos hätte.


    Soweit ich weiss, kannst du sie dir nur selbst errechnen, indem du die Leistung der beiden WRs zusammenzählst und den AC-Einspeisung vom Haus abzählst (diese Angabe sollte auch zumindest im Haupt-WR korrekt sein). Auch das Portal müsste passen (ich verwende es allerdings gar nicht erst). Alternativ solaranzeige.de oder so nutzen für bessere Statistiken.

    Die Modbuseinstellungen sehen korrekt aus, ist bei mir auch so.

    Ich kann dir aber wie gesagt nicht sagen, ob es bei mir im solarportal richtig ist, da ich es gar nicht erst nutze... Ich habe mein eigenes Portal via solaranzeige.de realisiert und lade daher keine Daten ins Kostal Portal hoch.


    Die gepostete Grafik sieht aber jedenfalls schonmal besser aus.

    Die UnitID kann ich im plenticore auch nicht ändern (auch nicht als installateur).

    Ich glaube die Ansicht auf den Plenticores ist immer falsch, daher schaue ich sie auch nie an. Meiner zeigt auf der von dir geposteten Grafik auch nichts an, weil sein Hausverbrauch negativ ist (weil er eben via AC gerade bezieht).


    Daher schaue ich auch nie auf die Plenticores sondern verwende solaranzeige für eine Gesamtsicht.

    Zum Portal kann ich dir nicht helfen, da ich es nicht nutze, zum Rest vielleicht schon, da ich es sonst genau so wie du installiert habe.

    Es ist korrekt, dass die Anzeige auf deinem Plenticore 8.5 falsch ist. Diese kannst und sollst du einfach ignorieren. Der Plenti85 hat nur seine eigene Sicht und keine Gesamtsicht. Daher ist für ihn 'Einspeisen' alles was er in dein Netz abgibt und einen Hausverbraucht kennt er mangels KSEM-Anbindung nicht. Also einfach ignorieren und aufhören da drauf zu schauen :)

    Im Plenti10 sollten allerdings die Daten letztendlich stimmen, da er den Hausverbrauch vom KSEM erhält. Stimmen denn die Daten wenn du direkt auf den KSEM schaust (via seiner IP)? Und ist dieser ganz vorne (gleich hinter dem Zähler) verbaut?

    Falls du über den 8.5er auch die Batterie mitladen möchtest, hast du im Plenti10 das "Laden aus AC" aktiviert? Ausserdem solltest du wohl im KSEM beide Wechselrichter einrichten via IP (und den Plenti10 auch über RS485 verbinden), damit der KSEM genau weiss, welche Ströme was bedeuten und woher sie kommen. Könnte mir schon vorstellen, dass wenn er das nicht weiss, er es als irgendeine 'Produktion' ansehen könnte.


    Zum Beispiel jetzt gerade: Die Leistung meines Plenti 8.5 (links) wird gerade zur Hälfte für den Hausverbrauch und zur Hälfte für die AC-Ladung via Plenti10 (rechts) gebraucht:

    Der Plenti85 speist also gerade 1405W in mein Hausnetz ein und der Plenti10 bezieht in Summe 878W (womit er zusätzlich zu seiner eigenen Produktion, die man hierauf nicht sieht, die Batterie lädt).

    Ja wenn du im Sicherungskasten so ein dunkelgraues Gerät hast, dann muss nur einfach noch dein Installateur beim Plenticore das "AC Laden" aktivieren und wenn dein KSEM korrekt verbaut und an den Plenticore angeschlossen ist gehts dann automatisch.

    Für die Batterie brauchtest du den KSEM eh schon, da der Plenti sonst nicht weiss, wann er laden und wann er entladen soll. Daher braucht es letztendlich wirklich nur noch die Konfigurationsänderung im Plenticore.

    Nachteil wenn du einen 'beliebigen' anderen WR nimmst ist einfach, dass du dessen PV-Leistungsdaten vermutlich dann in keinem Portal siehst, da auch der KSEM dann vermutlich nichts von ihm weiss.

    Ja dein Setup ist möglich, aber wie schon geschrieben wurde nur in Verbindung mit einem KSEM, denn sonst weiss der Plenti nicht, ob 'vorne' gerade eingespiesen oder bezogen wird. Die Frage ist aber, ob sich das bei 'nur' 2.5kW zusätzlicher Leistung tatsächlich lohnt. Wie häufig wird deine Batterie aktuell nicht voll? Durch die DC->AC vom neuen WR und erneute AC->DC Konversion verlierst du schon einiges an Effizienz. Wenn der Strom aber alternativ einfach eingespiesen wird und du nicht viel dafür erhältst, dafür froh um eine öfters volle Batterie bist, dann kann sich das schon lohnen.

    Ich machs genau so, habe aber einen 10er (mit der Batterie) und einen 8.5er (Parallel); gerade an trüben Tagen wie heute lohnt sich das schon, so ist meine Batterie jetzt gerade (12h) bereits voll geworden und an noch trüberen Tagen reicht es in der Regel ebenfalls. Da ich fast nix fürs einspeisen erhalte, lohnt es sich für mich schon, jede kWh zu speichern.

    Ideal wäre natürlich, wenn ich den Batterie-WR steuern könnte, dass er die AC-Ladung nur an sehr trüben Tagen macht, aber da hab ich mich noch nicht dazu durchgerungen eine solche Logik selbst zu machen und ich glaube die entsprechende Einstellung kann man auch nur als Installateur ändern.

    Die BYD hat kein Webinterface wo du die Sachen siehst die dich interessieren.

    Du kannst aber die Software Be Connect Plus dazu verwenden. Allerdings musst du entweder eine spezielle Route in deinem Internetrouter einstellen (sofern er das kann) oder du musst es händisch patchen damit nicht die voreingestellte (fixe) IP verwendet wird sondern deine effektive (dieselbe auf dem du das hi-link Webinterface gefunden hast).

    Für beides findest du hier massig Anleitungen im Forum.

    Das einzige was du nicht mehr selbst einstellen kannst ist der Typ der Batteriesteuerung. Sie ist dann also fix auf 'Intern'. Alle Parameter davon (minSOC, Batterieentladung ab W, Nutzungsstrategie, Intelligente Strategie, Zeitsteuerung etc) sind immernoch anpassbar als Anlagebetreiber.