Beiträge von HagenSolar81

    Also theoretisch dürftest Du 17,5 × 0,7 = 12,25 kW einspeisen.


    Bei meiner Anlage kommt je nach Wärme aber auch nie die kW wie kWp runter. Dazu gibt's ja auch noch so Einflüsse wie Neigung etc.


    Die besten Leistungen hatte ich im März/April wenn es kalt war z.B. nach nem Regenschauer.

    Sieht für mich daher nach einem Problem aus, das insbesondere mit Wechselrichtern der PIKO Reihe, die vor einigen Jahren ausgeliefert worden sind, auftritt.

    Die Probleme treten bei mir auch beim PIKO auf, allerdings in diesem Fall ein ganz neuer - keinen Monat alt. Also rein am Alter kanns nicht liegen.


    Ich habe ein ähnliches Problem:

    Hast Du die Logdaten im Wechselrichter auf 5 min gestellt? Stand irgendwo.

    UDC Max ist bei beiden scheinbar identisch bei 1000V (heißen bei beiden gleich). Bei Fronius ist scheinbar die max nutzbare Spannung 800V und bei Kostal DC work max die 900V.


    Aber vielleicht können uns da nur Fronius und Kostal mehr drüber verraten. Vermutlich unterhalten sich hier zwei "Blinde" 😅👍

    Also hier noch mal der Vergleich der beiden Geräte.




    Fronius arbeitet bis 800V und Kostal bis 900V. Beide haben U DC Max von 1000V.


    Aber normalerweise habe ich bisher nur bei Wolkenriss im Frühjahr nach Regen hohe Spannungen gesehen.


    Oder interpretiere ich die Datenblätter falsch? 🙈