Beiträge von Larsson

    Hallo liebe Gemeinde,

    ich brauche Eure hilfe.


    Wer ein bisschen mitgelesen hat, nun sind neue Batterien verbaut. 4x Sacred Sun 12V 120Ah


    Irgendwas stimmt an meiner Anlage nicht. EASYSOLAR 48/3000


    Der Multi schaltet sich ab. > Der MPTT ist plötzlich nicht mehr im GX eingeblendet.


    Ich stehe vor dem Problem das sich anscheinend irgendetwas hin und her schaukelt

    bis abgeschaltet wird. Immer wenn die Batterien geladen werden sollen.


    Die Ladespannungswerte des MPPTs entsprechen den der Batterien.

    Die Ladespannungswertedes Multis liegen 0,3V unterhalb des MPPTs.


    Anbei mal eine Übersicht.

    LG Lars


    Bei den Settings benötige ich bitte Eure Hilfe.


    Die -300W im Zusammenhang mit SOC 80% war tagsüber nur ein Test.

    Rechnerisch würde das System gerade mal 30 min halten.


    In welche Richtung bzw. an welche Grenze sollte ich die Sustain Spannung drehen?

    Genauso der Wert 0,05C bei 49V ?


    Die Batterien sind sogut wie vom Tierschutz abgeholt.

    An dieser Stelle vielleicht ein Frage bzw. Angebot.


    Ungenutzt stehen bei mir 6 Stk. 2V 800A AGMs 67kg im Weg (12V 9,6kW)


    Im 48V System habe ich leider keine Verwendung.

    A: benötigt SIe jemand ?

    B: kann man diese vielleicht irgendwie nutzen? (12V/48V Wandler/Spule ?)

    Danke vorab lieber Jens,


    kurz zum Aufbau der Anlage:

    *12x 315W Solarpanels 3780W

    *Easysolar-II 48/3000/35-32 (kein Vor-Zähler)

    *Zu Testzwecken 4 x 12V 18Ah Batterien

    *System ESS , der Überschuss wird eingespeist


    Das mit der Hysterese ist mir soweit klar.

    Wenn jedoch +580W vom Dach kommen und der Überschuss von -520W den Multi verlassen,

    verstehe ich nicht warum ständig zwischen Lade und Entlademodus geschaltet wird.

    (SOGAR bei planmäßigen Laden des ESS-Programms)


    In der Anlage ist mal der Graph wo sich Nacht der Multi ausgeschaltet hat.


    LG, Lars

    Danke für die Info!


    Da ich zur Zeit nur kleine Batterien zum Testen habe habe ich die *LAGERUNG* nun deaktiviert.


    Grundsätzlich verstehe ich nicht, warum sich bei genügend PV Strom die Batterien entladen.

    Nicht nur entladen, sondern ständig LADEN, ENTLADEN, LADEN (0,5A ca. 20W)


    Dies führt sogar dazu das sich ständig das GX rebootet oder im Einzelfall der Multi `sogar abschaltet

    und die Verbraucher gänzlich ohne Strom sind.


    Ich kann es mir nur anhand der schlechten Testbatterien erklären.

    Kann man nicht trotzdem bestimmte Werte anpassen, oder liegt es nichtmal andem?


    Hat jemand eine Idee ?

    Ganze 10W.


    Habe kurz versucht den:

    Grid Setpoint auf 200W > keine Änderung.

    Grid Setpoint auf -100W > Batterie entlädt sich noch mehr >50W ins Netz


    Ist der SOC erreicht (Testweise hochgestellt) hört der MPPT Laderegler auf zu arbeiten und die Batterien werden über den Multi geladen.

    Es wird keine PV Leistung erzeugt.

    Ich werde es mal testen, habe noch einen Raspberry mit VenusOS.

    So wie ich es Verstehe ist der CCGX nur ein Display des VENUS.

    Sollte also gehen. Ich Teste es heute Abend.

    LG LARS

    Kann mir jemand bei den Einstellungen des ESS helfen

    wo hakt es denn ?

    HI,

    folgendes verstehe ich nicht.


    ESS MODUS > Batterie im geladenen Zustand halten

    Bei einer Batterieladung von 100% geht die Produktionsleistung (MPPT-250/70) auf 0% zurück.

    Es geht weder was an den AC Out 1 noch zurück ins Netz.


    ESS MODUS > Optimiert mit Batterylife

    Es wird von der PV produziert > Verbraucher versorgt + ins Netz eingespeist.

    Trotzdem wird die Batterie statt geladen mit 20W entladen.


    Für mich unerklärlich.

    Es sein denn, es liegt an der Qualität des Batterien.

    Diese sind sozusagen Müll. Neue befinden sich im Zulauf.


    LG LARS