Beiträge von Sonnenking

    Hallo,


    in meinem Augen ist der einzige Grund die Abzocke, ich habe meinen Zweirichtungszähler inzwischen 26 Monate zu hängen, vom Verbrauch her 0,00 dafür wollen die Ganoven jetzt jährlich 96 € Grundebühr. Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde die Stromversorgung schon lange verstattlich sein.



    Gruß Dirk

    Hallo Zusammen,


    neues Kapitel zum Thema Eon, in meinem Fall Eon-edis.
    Ich habe auch vor ein paar Tagen die Zwangsanmeldung von dieser Truppe bekommen, monatlich soll ich 10 € bezahlen, Einstufung aufgrund vorliegender Verbrauchswerte, ich lach mich Schief, in den letzten 2 1/2 Jahre habe ich 0 Bezug auf meinen Zweisrichtungzähler. Dieses aber nur mal am Rande.
    Ich habe eben bei Eon-edis angerufen und nachgefragt, wann ich mein Geld für Januar 2013 bekomme, Antwort aufgrund der Abrechnungsänderung zu den oben genannten Strombezug bei Zweirichtungszählern besteht momentan keine Möglichkeit der Abrechnung, da die Abrechnungssoftware geändert werden muss, wann es wieder weiter geht, unbekannt.
    Vor 3 Jahren hatte ich bei Neuanmeldung einer kleinen Anlage schon mal das Problem über Monate kein Geld zu erhalten, nach 9 Monaten Gedultsphase habe ich dann einen gerichtlichen Mahnbescheid erlassen, dann ging alles sehr schnell.
    Mann ist das eine Gurkentruppe, würde ich meinen Haushaltsstrom nicht bezahlen, wären die ganz schnell ran und würden sperren, so arbeiten die aber in Seelenruhe mit meinem Geld.



    Gruß Dirk

    Zitat von Bastel

    Küche 4x4 Meter = 144 Fliesen
    20 Euro/m² = 320 Euro = 2,22 pro Fliese = 0,7% pro Fliese


    18 kW mit 170 Wp Modulen = 106 Module
    750 Euro/Modul = 79.500 Euro = 0,94% pro Modul


    :juggle:
    :mrgreen:



    Milchiger kann diese Milchmädchenrechung wohl noch kaum werden.
    Ich werde mal einen Multimiliardär fagen ob er nicht 0,97 % seines Vermögens mir vermacht, für ihn ein Klacks für mich die Erledigung aller finanziellen Sorgen, weisst du eigentlich welchen Unsinn du hier vorbringst ?

    Zitat von Bastel

    Wen juckt denn bei einer 500 kW Freiflächenanlage die Optik - da nimmt man doch einfach das nächstbeste Modul mit passenden Maßen und Techdaten :shock:


    Bei einer 18 kW Aufdachanlage hätte ich allerdings schon ein bis zwei Module extra gekauft, falls mal eins in die Brüche geht. Macht man bei Fliesen, Dachsteinen etc. ja auch so :lol:


    Bastel



    Hallo Bastel,


    ist aber jetzt nicht dein Ernst, eine Fliese kostet ein paar Euro, meine ersten Module 2008 haben das Stück 750 € Netto gekostet und das bei 170 WP.



    Gruß Dirk

    Hallo Zusammen,


    aus diesem Gesichtspunkt darf man keine Module kaufen, ich bin überzeugt, dass das gleiche Modul egal von welchem Hersteller nach 10 Jahren nich mehr Lieferbar wäre.
    Ich habe 2012 versucht ein Modul, dass ch 2008 verbaut habe nachzubekommen, keine Chance, es war von Conergy 170 Wp.



    Gruß Dirk