Beiträge von ScottyUM

    Moin,


    wenn die 2. Anlage auf dem Haupthausdach als Volleinspeisung realisiert würde, könnte damit Wandlermessung umgangen werden, oder?


    Vorhanden: 29,9 kWp an 25 kVA WR Überschusseinspeisung auf dem Nebengebäude. IBN Juni 2020


    Geplant: ca. 20 kWp an 20 kVA WR auf Haupthaus, wo sich auch der HAK befindet. IBN nach Dachumgestatung


    Falls prinzipiell möglich: 12 Monate warten oder asap?


    Danke für Eure Einschätzung!

    Umsatzsteuerliche KUR kannst Du problemlos wählen, wenn Du die Vorsteuer auf die Anlage nicht zurückbekommen möchtest.


    Ertragssteuerliche Liebhaberei auf 20 Jahre nachzuweisen, wird schon schwieriger. Wenn es Dir gelingt, kannst Du zwar nichts abschreiben, aber die Einspeisevergütung steuerfrei vereinnahmen. Aber dran denken, dass Eigenverbrauch als Privatentnahme zu berücksichtigen ist bei Deiner Berechnung.

    Option 2! Zeitgemäß hin oder her. Besser werden die Konditionen sicher nicht. Ich habe gerade gebaut, hake nun die Bürokratie nach und nach ab:


    Netzanschlussbegehren: Bei unserer Edis relativ umfangreich per Online-Formular, aber am Ende kein Problem.


    Registrierung im Marktstammdatenregister: ein Klacks


    Anmeldung bei Elster: Easy


    Steuerliche Erfassung eines Unternehmens per Elster: Umfangreich aber machbar.


    Als nächstes steht dann die Umsatzsteuervoranmeldung an. Dafür habe ich heute mal PV-Steuer gekauft und runtergeladen.


    Und wegen EEG-Umlage habe ich ehrlicherweise angekreuzt, dass ich auch Dritte beliefere (Mieter). Dadurch muss ich mich mit 50hertz auseinandersetzen, weil der Übertragungsnetzbetreiber in diesem Fall für die Abrechnung der EEG-Umlage zuständig ist. Werd berichten, wie es gelaufen ist.


    Stand heute würde ich sagen: alles machbar! :thumbup:


    PS: Wir verbrauchen ebenfalls 12000 kWh pa...

    Ähm, Du bist doch schon dreistellig, mit beiden Angeboten. Immer schön Netto rechnen. Umsatzsteuer gibt's vom Finanzamt zurück. Die QCells sind sicher in Ordnung. Den SMA habe ich auch, zum Sungrow kann ich nichts beitragen. Der Preis? Naja, es wird leider nicht konstant günstiger mit zunehmender Größe durch zNAS und Wandlermessung. Für unseren Sohn ist eine 120 kwp Anlage vom selben Solateur nicht günstiger pro kwp angeboten worden, als unsere 30 kwp Anlage.