Beiträge von scip

    Das stimmt :lol:

    Ich hoffe nur das ich mit den Auszügen der TE ein OK der Verwaltung bekomme und mir somit die Abstimmung auf der ETV sparen kann. Ein persönliches Gespräch und Überzeugungskunst wäre vielleicht auch gut, denn so tragisch ist das ganze ja nicht.

    Aber wie gesagt, die sind erst Januar wieder da also bekomme ich in den nächsten Wochen keine neuen Infos.

    Danke schon mal für die Tipps :)

    Leider falsch.

    Auch die Markise ist zustimmungspflichtig.

    Auch wenn es ja gar nicht um Markisen geht :D aber


    "Ausgenommen ist auch das Anbringen von Markisen. Solche dürfen ohne Zustimmung der übrigen Miteigentümer im Bereich der Loggien / Balkone / Terrassen angebracht werden."


    Verstehe ich da was falsch?

    Das bedeutet doch ich darf Markisen an meiner Loggia anbringen, ohne das es weiterer Zustimmung benötigt.

    Ich habe die Teilungserklärung durchforstet und habe das gefunden. Die Unterhaltung der Loggia bzw. Balkonbrüstung obliegt der Gemeinschaft.



    Weiterhin heißt es in diesem Absatz, Maßnahmen, welche die einheitliche Gestaltung stören, dürfen nur mit vorheriger Zustimmung des Verwalters vorgenommen werden.



    Man könnte jetzt natürlich argumentieren, das PV Panel sei nur eine "erweiterte Markise mit Sonnenkollektoren" :ironie:

    Somit bräuchte ich gar keine Zustimmung.

    Ich habe heute mit der Hausverwaltung telefoniert und der zuständige Mitarbeiter ist bis Januar im Urlaub. Auf Anweisung habe ich ihm dann eine nette Mail geschrieben (Danke an den Themaersteller, ein paar Formulierungen habe ich übernommen).

    Also heißt es jetzt erst mal Füße stillhalten und abwarten :)

    "Einfach machen" hört sich für mich nicht nach dem richtigen Weg an.

    Hallo :)


    Ich möchte im Frühjahr ein PV Modul an meinen Balkon bzw. Loggia anbringen und habe dafür noch keine passende Halterung gefunden.

    Dazu habe ich eine schnelle Grafik erstellt wie ich es mir vorstelle das es realisiert werden kann:





    Das Panel soll quer liegen.

    Der Balkon hat eine Breite von 146cm.

    Die 30° Halterung (eigentlich gedacht fürs hinstellen) sollte kein Problem sein zu finden.

    Die zusätzlich benötigte Halterung (orange) um das montierte Panel an der Dreiecks-Halterung an den Balkon zu befestigen, ohne an der Außenfassade bohren zu müssen, bereitet mir noch Kopfzerbrechen. Die überstehende Steinplatte macht das ganze nicht einfacher, weswegen ich einen Abstandshalter zur Wand brauche.

    Mein erster Gedanke war jetzt ein U-Gestell aus Aluminiumprofil zu fertigen und dann auf der Innenseite des Balkons festzuschrauben...


    Habt ihr vielleicht Ideen dazu?

    Der Hausverwalter sagt dir: Veränderungen an der Fassade sind durch die Eigentümergemeinschaft genehmigungspflichtig. Auf keinen Fall eigenmächtig handeln, die WEG kann verlangen, dass Du auf Deine Kosten den vorhergehenden Zustand herstellst.

    Wenn Du nicht bis zur nächsten Versammlung warten willst, stelle einen Antrag und lasse ihn per Umlaufbeschluss genehmigen (restliche Eigentümer stimmen nacheinander einzeln zu).

    Vielen Dank für die Info, werde ich so machen :)

    Hallo :)


    Ich hoffe dieses Thema für mein Anliegen verwenden zu dürfen, um das Erstellen eines neuen Beitrag zu sparen.


    Mein Plan ist es im Frühjahr ein PV Modul 170x100 an meine Loggia anzubringen (siehe Bild), in der Hoffnung ein geeignetes Montageset zu finden damit nicht direkt an der Außenfassade gebohrt werden muss. Höchstens innen.

    Da ich selbst Eigentümer bin sah ich zuerst kein Problem mit meinem Vorhaben, stelle mir jetzt jedoch die Frage ob dies mit der Hausverwaltung / in der Eigentümerversammlung abzusprechen ist?

    Trotz Recherche konnte ich darauf keine eindeutige Antwort finden... Oft heißt es "schlafende Hunde soll man nicht wecken" :D


    Wisst ihr genaueres?

    Du kannst mit 200-300kWh im Jahr rechnen bei 300Wp.

    Du wirst halt nicht alles verbrauchen können je nach grundlast des Hauses.

    Genau, deswegen der Gedanke an einen Speicher aber das ist in meinem Fall eher utopisch. Es sollte sich ja nach ein paar Jahren auch amortisieren :)


    Da ich tagsüber normal berufstätig bin wird bei den Stoßzeiten zwar nicht viel verbraucht, aber denke das ich deswegen kein kleineres Panel kaufe. Man hat ja doch ab und zu Urlaub und Wochenende und da wird dann mehr verbraucht :)

    Und so teuer ist das Panel ja nicht.


    Ich denke damit ist mein Thema erledigt, vielen Danke für die Hilfe.

    Vielen Dank fürs Beleuchten.

    Hätte ich jetzt ein großes Dach und Familie würde ich es mir überlegen aber in meiner Situation wird es dann doch nur ein Panel mit Wechselrichter und gut ists :)


    Leider gibt mein Balkon nur Platz für 1 Modul, aber selbst das mit 300Wp sollte sich bemerkbar machen.