Beiträge von JumpingJohn

    Das wurde weiter vorne auch schon vorgeschlagen klappt aber nur in der einstufigen Variante oder würde zwei Funksteckdosen mit entsprechender Bastellei erfordern, aber ob man die dann auch tatsächlich so gesteuert bekommt wie es die Wärmepumpe erfordert.

    Ich habe den Raspberry jetzt eh schon hier, dann werde ich das auch damit mal versuchen. Habe aber noch nicht angefangen. Ich warte im Moment eh erstmal auf einen Rückruf meines Solarteurs, der mein Sunny Portal erstmal auf eine andere Rechteebene heben muss, anstonsten kann ich eh keine neuen Geräte einfügen und steuern.

    Hallo Zusammen, ich möchte mal auf den Zug aufspringen.


    Ich möchte zwar AVM Dect 200 und 210 verbinden, aber das macht ja auf dem Sunny Portal erstmal keinen Unterschied. Ich habe aber den verdacht das ich auch erst nochmal mit meinem Solarteur sprechen muss, weil ich die ganzen Optionen zum Anlegen neuer Geräte erst garnicht sehe und auch die Benutzerverwaltung unter Konfiguration um nach zu schauen welche Benutzerrechte ich habe sehe ich nicht. Die Seitenleiste sieht bei mir so aus:

    Da fehlen doch diverse Sachen, oder?

    So, meine Einkaufsliste würde dann aktuell so aussehen:


    - Raspberry Pi 3 B 35,19€

    - Erweiterungsboard für Raspberry Pi 3 B Relais-Lasten bis 250VAC/5A, 30VDC/5A 16,06€

    - Raspberry PC-Gehäuse schwarz/grau 4,49€

    - Micro-USB 5 V 3000 mA Ladegerät Adapter Stromversorgung für Raspberry Pi 3 8,99€

    - SanDisk Ultra 16GB microSDHC Speicherkarte 6,90


    Macht in der Summe 71,63€


    Netzwerkkabel, habe ich da. Brauche ich außer den Schaltleitungen noch etwas an Hardware?

    Ich erhoffe mir durch die Temperaturerhöhung auch das es uns nicht mehr passiert das wir morgens nur noch lauwarmes Wasser haben wenn wir Abends schon wieder viel vom warmes Wasser gebraucht haben. Hatten wir zwar nur im Sommer, weil da die Ölheizung dauerhaft aus war weil kein Heizen notwendig, aber das möchte ich ja auch prinzipiell so. Warmes Wasser will ich aber trotzdem zu jeder Zeit, auch wenn bei Dunkelheit nicht nach geheizt wird.


    Das größte Armutszeugnis am aroSTOR ist sowieso, das die Zeitsteuerung nicht automatisch zwischen Sommer- und Winterzeit hin und her schalten kann und auch keinen Dämmerungskalender kennt. Solche Dinge gibt es in 35,-€ Zeitschaltuhren.

    Super danke schon mal, heute war schon deutlich hilfreicher als das ewige rum suchen im WWW und die wenig informativen Kontakte zum Support.


    Ich werde mich dann also um einen Raspberry, eine entsprechende Relais-Platine oder die Alternative bemühen.


    Mich einlesen wie ich das den Raspberry beschicken kann, die entsprechende Software aufspielen.


    Alleine das wird mich wohl erst mal eine Weile beschäftigen.


    Über den direkten Weg muss ich ja dann auch nicht mehr am Stromnetz basteln, richtig? Vielleicht bekomme ich meinen Heizungsbauer doch noch dazu mir die vermutlich nur 3 oder 4 Schaltdrähte anzuschließen.


    Was die WWP genau an Leistung zieht ist für mich erst mal nebensächlich, wichtig wäre mir das die WWP dann ordentlich Strom zieht wenn ich an guten Tagen in die Begrenzung fahre.


    Gut abzuwarten ist dann noch ob wir dann im Sommer auch genug Warmwasser verbrauchen damit am nächsten Tag wieder ausreichend neues gemacht werden muss, aber das ist ja wieder ein anderes Thema.

    Okay, das ist jetzt schon wieder ein bisschen mehr Info, danke schon mal dafür, aber ich stehe glaube immer noch auf der Datenleitung. :D


    Kannst du das ganze vielleicht mal ganz grob Skizzieren wo was verbunden ist wird? Nur damit ich mal eine grobe Idee von wie hängt was zusammen bekomme.


    Ich verstehe gerade nämlich nicht warum das Relais selbst auch eine Netzwerkverbindung braucht, ich dachte das macht der Raspberry. Ob das mit dem WLAN bei mir im Keller vernünftig klappt ist eher zweifelhaft, habe extra für die ganze PV-Anlage und Heizung LAN-Kabel verlegt, damit ich damit erst gar keine Probleme bekomme. Ein Netzwerkkabel habe ich aber sogar noch unbenutzt in der nähe der WWP liegen, da die Heizung wider erwartend keinen Anschluss brauchte.

    Letzteren Weg habe ich schon versucht, der Preis wäre bei den schon vorhanden kosten nun auch nicht mehr das Problem gewesen. Zumal ich 10% über die Förderung wieder reingeholt hätte, aber Ich habe wohl einen der letzten der 3ten Revision bekommen, der ist nur SG Ready, Die neuen 4te Revision können wohl mittels dem Internet-Modul auch EEBUS.


    Ich sage ja auch nicht das ich nicht basteln will und/oder kann, aber dafür muss ich nun mal auch wissen was ich basteln muss.

    Einen Raspberry kaufen ist kein Ding, mittels Internet Anleitungen irgendwelche fertig Linux Versionen drauf spielen werde ich wahrscheinlich auch hin bekommen. Aber ich will ja nicht irgendwelche Software sondern die mit der ich Informationen vom SHM holen, verarbeite und in passender Form wieder ausgebe. Und wenn ich dann lese das du das selbst geschrieben hast dann befürchte ich eigentlich das es damit auch war, weil ich habe eigentlich keine große lust mir eine ganze Programmiersprache dafür anzueignen um eine WWP anzusteuern, mag zwar für vieles andere auch interessant sein, aber das sehe ich gerade erstmal noch nicht.


    Dann muss das Steuersignal ja auch noch irgendwie aus dem Raspberry raus. Geht das direkt oder kommt da noch ein weiteres Teil dazwischen?


    Meine Vorstellung von basteln war, ich bekomme eine DoItYourself-Anleitung mit kaufe dies und jenes. Verbinde a mit b. Installiere dies und das oder schreibe jenen Code in jenes Programm, änder Zeile X und Y auf deine Parameter ab. Starte das Programm und guck ob es funktioniert. Müsste noch nicht mal alles in einer Anleitung sein, eine Liste mit Links zu den entsprechenden Bereichen würde mir ebenso reichen.


    Aber Weihnachten ist wohl noch zu weit entfernt!?