Beiträge von ThePhantom79

    Zusätzlich wird ein Zähler von deinem Installateur verbaut, welcher den von deiner PV-Anlage produzierte Strom anzeigt.


    Nein, bekomme ich nicht... Da ich eine Anlage unter 10 kw habe.

    Allerdings, wenn der Zwei Richtungszähler auch den eingespeisten Strom anzeigt, wozu wäre der extra Einspeisezähler?

    Hallo zusammen,


    meine PV Anlage wird gerade installiert, mit WR von SMA - und ich habe keinen Home Manager mit bestellt.

    Ich dachte eigentlich, ich habe ein Smart Home mit KNX / Loxone und bekomme die Werte vlt. selbst gebastelt - mit Auslesen der WR über Modbus, und dem Auslesen der normalen Zähler per Infrarot Auge.

    Nun kommen mir aber Zweifel. Kann es sein, dass ich meinen Eigenverbrauch, meine Autarkiegrad usw. gar nicht ohne den SHM ermitteln kann? Mit welchen Werten könnte ich sonst den Eigenverbrauch messen?

    Oder haben die neuen Zähler, die ich bekomme (Aber noch nicht da sind) explizite Werte , wieviel ich eingespeist habe und wieviel ich bezogen haben(also geben die Zähler zwei getrennte Werte aus, oder nur die Differenz aus beiden)? Dann sollte ja Wechselrichterproduktion minus Einspeisung der Eigenverbrauch sein. Und aus Eigenverbrauch plus Bezug aus dem Netz sollte sich in Relation zum Stromproduktion auch der Autarkiegrad ermitteln lassen ... Außerdem würde man so eine individuelle Lastkurve über den Tag ermitteln können ... Alles Werte die ich gerne hätte, auch um nach einiger Zeit zu prüfen, ob die theoretischen Vorberechnungen so gestimmt haben ;-)

    Ich bin verwirrt!


    Gruß

    ThePhantom

    Dann lass dir gleich genau erklären wie die 3 Strings an den 2 MPP-Trackern angeschlossen werden, also welche beiden Strings parallel geschaltet werden.

    Nach heftigem Meckern, sind es nun 2 Wechselrichter geworden. Ein Sunnyboy 1.5 für die Ostseite und ein Tripower 6.0 für die West/Südseite. Finde ich jetzt auch nicht sooo optimal - für die Überwachung, aber scheint trotzdem besser zu passen.

    Angebot ist angenommen.

    10kwp Anlage. Sie wird in 2 Wochen schon montiert und geliefert, sofern das Wetter mitspielt.

    Anmeldung dann erst nächstes Jahr, damit man das volle Jahr dann noch mitnehmen kann und den Einspeisepreis von November schon mitnehmen kann.

    So, Entscheidung ist gefallen ...

    10 kwp Anlage wird es. Mehr macht in meinem Fall wenig Sinn, da die Ostseite nur noch maximal 1 kwp mehr drauf bekommt. Nord möchte ich tatsächlich nicht belegen.

    Bei über 10 kwp wäre noch eine Zählermiete dazu gekommen, da man dann alles über 10kwp anders vergütet bekommt. Und das für genau 1kwp mehr - das dann eher nicht.