Beiträge von E-Biker

    Der mittlere Westen (49°28'N) hat eine breite Palette zu bieten: Schnee in den Morgenstunden, Schauer am Vormittag, variable Bewölkung über Mittag, teils Sonne am Nachmittag, zusammengemixt ergibt das 3,04 von 1,9 TS MS auf 118,6% die globale Einstrahlung betrug 1412Wh/m2

    Nachdem alle (hoffentlich) wieder Normaltemperatur angenommen haben und Elektron den Thread netterweise ausgelagert hat bohr ich mal weiter:

    Welche Kriterien (Frequenz, Sinusform) muss ein Netz (InselWR) erfüllen um mit einem Modulwechselrichter schadfrei paralell betrieben werden zu können, bzw welche Insel-WR erfüllen diese Anforderungen, oder gibt es sowas nicht? Iron Age hat ja schon ein paar passende Hinweise gegeben die das Grundproblem erfassen.

    Sachlich-fundierte Antworten sind erwünscht!

    Gut dann werde ich mich nach einer anderen Lösung umschauen, wird aber mangels nachvollziehbaren Argumenten sicher nicht hier sein "weisse u schwarze Wölkchen, sowie Schnapsideen" fallen dabei raus und werden in die untere Schublade einsortiert. Mangelndes Fachwissen bzw das erklären zu können wird wohl gerne durch gutklingende Slogans ersetzt, nicht mein Fall sorry 4that

    Bis Mittag ziemliches Mistwetter, windig, schaurig, dunkel, danach zusehends heller, nachmittags dann Sonne-Wolkenmix die letzten 2 Stunden waren durchweg sonnig und machten dann 2,68/1,9TS möglich-MS nun bei 113% die Einstrahlung wurde mit 1232Wh/m2 gemessen

    Hallo


    möchte wegen meiner Anfrage keinen neuen Thread starten, hoffe dass sie hier thematisch gerade noch reinpasst:

    Könnte man diesem Inselwechselrichter gepuffert von einer 12V Bleibatterie einen EVT560 nachschalten um eine Insel kurzfristig (beispielsweise bei Stromausfall) zu betreiben? D.h. akzeptiert der EVT560 das von diesem WR generierte Netz um sich darauf zu synchronisieren?

    Für mich sind ein paar Worte in Erinnerung geblieben die aus der Ecke Broady/Pflanze kamen sich sinngemäß mir etwa so eingeprägt haben:

    - es ist leichter Strom zu sparen als zu erzeugen

    - es ist leichter Strom zu erzeugen als zu speichern

    seit ich meine Micropv selbst gebaut u angeschlossen habe, den Ertrag täglich überwache hat sich bei mir ein neues Bewusstsein zum Energieverbrauch entwickelt, es geht nicht um die letzte Wattstunde einzusparen sondern mehr darum um die Effizienz der Effizienz