Beiträge von Duc-Rider

    ... Und was ist das rechts unten im Bild für ein Mess/Anzeigeteil? Kenne ich nicht, hab sowas noch nicht gesehen. Ich habe am AC Aut ein 230V Watt - Ampere - KW Stunden Zähler hängen, um die momentane Leistung zu sehen und die was im diesem Jahr gesamt schon erzeugt wurde. Habe knapp 1 KW dran und habe dieses Jahr schon 78 KW erzeugt und habe schon, glaub es sind 27 KW eingespeist. Von 11 Uhr morgens bis 18 Uhr Abends, habe ich voll Sonne auf die Module, die auf Süd und West ausgerichtet sind bei 32 Grad Neigung.

    Sorry, das hatte ich glatt überlesen, von den Wattmetern habe ich mehrere, kosten ja nicht die Welt, gibts direkt z.B. bei Aliexpress oder etwas teurer aber schneller verfügbar in der Bucht

    In der AC-Leitung hängt auch noch ein Zwischenzähler.

    Sind 1,34 kWp dran, 0,98 habe ich dreh und schwenkbar aufgeständert, bei Bedarf kann ich auch noch die 160Wp der mobilen E-Bike Akkuladestation anstöpseln, komme mit heute auf gut 150kWh, seit März hat sich auch die Verschattung weitgehend entspannt.

    Es geht hier nicht um die 2-3W die bei 10-15° besserer Kühlung anfallen sondern um die Standfestigkeit bei gut 2-facher Überbelegung und entsprechender Vollauslastung. Der Kühlkörper hält auch mit WLP am Gehäuse, wird aber mit der Klammer und einem Aluprofil am Verrutschen gehindert, der WR ist an der Garagennordseite überdacht aussen montiert, das ist ausser im Keller (+20m DC-Kabel) der kühlste Ort weit u breit.

    Das 20W billig-Modul hatte ich noch herumliegen, jetzt hats eine Aufgabe den Lüfter anzutreiben, passt, viel Licht, viel Drehzahl etc

    ...

    Lüfter von aussen auf dem WR anbringen, wird nicht viel Nutzen. Man muss die Bauteile von innen Kühlen mit dem Lüfter kühlen. Das ist am effektievsten. Montieren tut man den WR dann am besten in der Garage oder im kühlen Keller.

    Hab da andere Erfahrungen gemacht, auf der Vorderseite sind bei mir Kühlkörper angebracht, passiv war rechts etwas unterhalb der Kühlkörper (die schon auf den wärmsten Stellen sitzen) vorne u hinten noch ein schwacher Hotspot, ca 5-7°, fühlbar. Ohne Lüfter stellten sich nach gut 2h Vollast am Kühlkörper ca 13° Delta zur Aussentemperatur ein, mit einem alten Grakalüfter, der von einem 20W 36-Zeller befeuert wird sind es noch max 5° Unterschied zur Aussentemperatur, die Hotspots auch auf der Rückseite sind nicht mehr erfühlbar/messbar (komme da nicht mit dem Laserthermometer hin)

    Von daher glaube ich an eine effiziente Wärmeabfuhr und Kühlung der thermisch belasteten Bauteile.


    Normaler Topblower-Kühlkörper reinblasen, Absaugen macht nur z.B. bei einem PC-Gehäuse Sinn wobei man da auch beides kann, aber Schwerpunkt auf Absaugen. Effiziente Tower-Kühler wie z.B. Noctua haben alles: eine Seite reinblasen, andere Seite absaugen, (da idealerweise auch am Gehäuse absaugen) 6-8Heatpipes vom CPU Sockel zum Kühlkörper