Beiträge von Thomas_Meierhoff

    Hallo zusammen,

    uns liegen gerade mehrere Angebote vor, welche recht nah zusammen sind. Ein was etwas teurer ist bietet eine Kaskadenschaltung an, so dass wir die Erd-Wärmepumpe auch weiterhin mit vergünstigtem Tarif nutzen können.

    Jetzt haben wir aber gehört, dass in Zukunft Zweirichtungszähler deutlich teurer werden sollen durch eine Umstellung auf eine neuere Technik (ein Anbieter sagt von ca. 25€ auf ca. 100€ pro Jahr). Ist das so das dort eine solch hohe Erhöhung zu erwarten ist?

    Es ist doch richtig das wir bei einer Kaskadenschaltung 2 Stück davon bräuchten und bei einer normalen Schaltung nur einen oder? Weil dann würde der Vorteil der Kaskade durch höhere Messkosten aufgefressen.. Hat da jemand genauere Infos und Tipps zu? Vielen Dank vorab!

    Also ich finde die Preise sind gerade noch im Rahmen. Wenn das ein regionaler Anbieter ist würde ich das nehmen.

    der soll dir noch den SMA Homemanager günstig mit dazu nehmen. Und den 10 kW wechselrichter.

    Stand jetzt wird es eine 9,14 KWp Anlage (REC N-Peak black) mit dem Wechselrichter STP8.0-3AV-40 oder vom Konkurrenten eine 9,61 KWp Anlage (IBC Monosol 310) mit SG10-KTL-M Wechselrichter.

    Ist der vom Anbieter angebotene 8KW Wechselrichter wirklich zu gering für 9,14 KWp? Und welche Auswirkungen hätte das?

    Danke für Antworten!

    Wir haben jetzt noch ein weiteres Angebot erhalten, anstatt Trina Honeyblack 320 wurden uns für 50€ mehr pro KWp jetzt noch 315 KWp REC N-Peak black angeboten. Vorteil 20 Jahre Garantie anstatt 10 Jahren bei Trina.

    Was haltet ihr davon im Vergleich zu Trina und im Vergleich zum Angebot des anderen Anbieters mit IBC Monosol mit 15 Jahren?

    Danke für eure Tipps!

    Anmerkung zu den Preisen: die sind jeweils inkl. eines Homemanagers.


    Und die Leistungsfähigkeit die tatsächlich nachher erzielt wird ist durch die Angabe x KWp vergleichbar oder gibt es da dann noch wieder Effizienzunterschiede wo ein Anbieter mehr Ertrag pro KWp aus den Modulen holt als ein anderer der beiden?


    Das mit Trina aus 2012 habe ich auch gelesen, aber scheint dann nur zu der Zeit gewesen zu sein oder hat jemand aktuell Erfahrungen über die Qualität und Haltbarkeit?


    Danke schon mal allen für die Hilfen!

    Ist das wirklich so teuer? Hätte noch ein 3. Angebot über 1449€ pro KWp, das fände ich teuer und habe ich gar nicht erst hier aufgeführt..!


    Trina ist China und IBC ggf. anderes Asien oder auch China. Aber ich glaube das anderes Asien auch keinen großen Unterschied zu China bei Umweltbedingungen etc. macht oder?


    Wer hat den Erfahrungen zu Qualität, Störanfälligkeit, Wirkungsgrad usw.?


    Und ist eine solche Schaltung (Kaskade??, keine Ahnung ob es eine ist, das Wort fiel zumindest nicht) soweit zulässig und sinnvoll? Komisch das die anderen beiden Anbieter das nicht angeboten haben und lieber nur einen Stromkreislauf ansteuern wollen/können...

    Hallo zusammen,


    uns liegen insgesamt 3 Angebote vor, eins fällt jedoch komplett aus dem Rahmen. Die anderen beiden liegen sehr nach beieinander, daher hätte ich gerne eine Einschätzung von euch welche Teile ihr für besser haltet, also IBC Solar vs. Trina Solar.


    Wir haben eine Wärmepumpe (sowohl Erdwärme als auch Abluft), so dass wir hierdurch einen Stromverbrauch von ca. 3000 KW/h + 3200 KW/h Wärmepumpe = ca. 6200 KW/h. Bisher läuft alles über 2 Zähler.


    Der Anbieter mit IBC Solar möchte beide Zähler bestehen lassen und mit der Solaranlage den normalen Stromkreislauf mit dem Solarstrom unterstützen. Die Wärmepumpe würde er komplett außen vor lassen. Somit würde lt. seiner Berechnung nur 10,8% des produzierten Stroms von uns selber verbraucht.


    Der Anbieter mit Trina Solar möchte eine Schaltung aufbauen, bei welcher ebenfalls beide Zähler bestehen bleiben und wir somit weiterhin auch 2 Tarife abschließen können mit Stromanbietern. ABER er möchte eine Schaltung aufbauen, bei welcher beide Stromkreisläufe mit Solarstrom angesteuert werden können, je nachdem wo gerade der Strom benötigt wird. Dies hört sich natürlich deutlich luktrativer an und erhöht die Eigenverbrauchsmenge auf ca. 24,6%.


    Welches Angebot haltet ihr für besser unter Einbeziehung aller Kriterien. IBC ist etwas günstiger pro KWp, dafür ist die Elektroschaltung von Trina deutlich interessanter. Ich bin gespannt auf eure Meinungen und danke bereits vorab für eure Hilfe!