Beiträge von edvler

    Ja, das ist für die Sonne eine komische Zeit ->>> ^^:juggle:


    Ich hab im Keller ein Micro-BHKW.:saint: 8)


    Das hatte in der Zeit von 00:00 bis um 22:00 Uhr an dem Tag zwar produziert, aber - am Abend des 05.02.20 - hat es nicht in die Batterie geladen / nichts abgegeben!


    Der in dieser Zeit gemessenen Eigenverbrauch war eindeutig immer höher als die Erzeugung des Micro-BHWK.

    Auch in meiner SQL-Datenbank (FHEM) ist für diese Zeit, ich hab dort grad nochmals extra für den 05.02.20 in der Zeit nachgesehen:

    -> keine Ladeleistung oder -aktivität für den SBS25 bzw. der LG10H an diesem Abend (05.02.20) zu verzeichnen.


    Gruß

    edvler

    Bei mir kann ich es seit Inbetriebnahme nicht (so wie in den vorigen Posts dargestellt) nachvollziehen.

    Ich hab mit eben fast über 200 Tage angeschaut - den Effekt der zusätzlichen Entladung habe ich nicht gefunden.

    Bei mir ist es der SBS25 in Kombi mit dem LG Resu10H.




    Das sind die Werte die nach Excel exportiert werden - diese heftigen Sprünge erscheinen mir aber auch wieder unlogisch. Aber es steht dort 5015 - demnach 5 KW. Ich habe die Frage gestern meinem Solateur weitergegeben, bin mal gespannt auf die Antwort. Ein Bekannter hat einen Speicher von BYD, dem hat man bei gleicher Lage mitgeteilt die Chinesen hätten wohl eine andere Vorstellung von den technischen Parametern... - muss sagen das hatte ich mir nicht so vorgestellt.



    27.09.2019 12:00,"3517"
    27.09.2019 13:00,"3485"
    27.09.2019 14:00,"5015"
    27.09.2019 15:00,"1474"
    27.09.2019 16:00,"340"
    27.09.2019 17:00,"67"
    27.09.2019 18:00,"61"

    Sollte es nicht so gedeutet werden:

    Der WR leistet aktuell xyxyx kW bzw. W und der Batteriespeicher ist voll zu xy % ?

    So würde ich es aufgrund der beiden Skalen rechts/ links sehen.


    (Bin aber SMA-ler und kann es deshalb nicht selbst prüfen....)



    Meine SBS25 schafft es aber bei Saunabetrieb mit Dauermaxentnahme von 2,5 kW knapp 3,6 Stunden die 2,5 kW aus einer LG 10H RESU beizusteuern. Dann schlägt die Untere Entladegrenze für Eigenverbrauchsbereich mit 8% zu.........;)