Beiträge von Energie1958

    Hmm, ist doch nur eine Ordnungwidrigkeit wenn man es nicht innerhalb 4 Wochen macht.

    Strafe ist höchstens 50.000€.

    Gerade das Erklärt der Horst Lüning und außerdem habe ich für meine Altanlage laut Steuerberater Zeit bis 31.01.2021.

    Könnte auch die Anlagevorher gleich abmelden, denn sie läuft sowieso nur noch bis 31.12.21

    Heut bekommen wir mal erklärt Warum das alles so Quer läuft mit der Energiewende :idea: Es wurde immer das Gegenteil was Richtig wäre gemacht :mrgreen: Horst Lüning würde nicht mehr Photovoltaik bauen, denn die EU wird Deutschland verklagen, sowie bei der Deutschen Maut :lol::lol::lol: Streiken Sie , es ist das Ende der Bürgerlichen Energiewende, denn nur die Konzerne bauen auf Eueren Äcker Große anlagen :klug: Bei den 1. Photovoltaikanlage ist Ende im Gelände und die Betreiber machen sich Strafbar wenn sie die Anlage weiter betreiben :mrgreen:

    :idea::idea: Die "Grünen" haben es verbockt mit ihrer Kugel Eis :idea::idea: EEG Umlage ist Vermögensverteilung von Unten nach Oben :idea:


    Zitat

    Bürgerliche Energiewende - Kampf gegen schlechte Politik und Konzerne

    Zitat


    :idea::idea:Achtung bei Altanlagen darf der Strom nicht selbst verbraucht werden, er muß eingespeist werden sonst macht man sich strafbar :klug: :klug: :klug:


    :idea: Gut das ich meine 4,8KwP noch nicht ins Marktstammdatenregister gemeldet habe :idea:

    Der Horst Lüning sagt wir Altanlagen Besitzer müssen streiken :idea:


    Heut bekommen wir mal erklärt Warum das alles so Quer läuft mit der Energiewende :idea: Es wurde immer das Gegenteil war Richtig wäre gemacht :mrgreen: Horst Lüning würde nicht mehr Photovoltaik bauen, denn die EU wird Deutschland verklagen, sowie bei der Deutschen Maut :lol::lol::lol: Streiken Sie , es ist das Ende der Bürgerlichen Energiewende, denn nur die konzerne bauen auf Eueren Äcker Große anlagen :klug: Bei den 1. Photovoltaikanlage ist Ende im Gelände und die Betreiber machen sich Strafbar wenn sie die Anlage weiter betreiben :mrgreen:

    :idea::idea: Die "Grünen" haben es verbockt mit ihrer Kugel Eis :idea::idea: EEG Umlage ist Vermögensverteilung von Unten nach Oben :idea:


    Zitat

    Bürgerliche Energiewende - Kampf gegen schlechte Politik und Konzerne

    Zitat


    :idea::idea:Achtung bei Altanlagen darf der Strom nicht selbst verbraucht werden, er muß eingespeist werden sonst macht man sich strafbar :klug: :klug: :klug:


    :idea: Gut das ich meine 4,8KwP noch nicht ins Marktstammdatenregister gemeldet habe :idea:

    Schon erstaunlich das es hier im Forum keine E-Scooter Fahrer gibt, wir leben eben noch hinterm Mond hier in Deutschland.

    Habe diese Woche in einigen Fahrradgeschäften nachgefragt selbst bei denen ist der E-Scooter fast kein Thema, denn er wurde durch die Politik zu einer Mißgeburt, zuviel Vorgaben bei uns in D in der Schweiz und Österreich ist das mehr möglich.



    Beschäftige mich seit gestern in unserer Tageszeitung ein Bericht über den Metz Mecatech mit “Moover” über die Insolvents gebracht wurde.

    Finde es sehr interessant so ein Teil zu fahren und habe das 2019 in Tel Aviv Israel verstärkt gesehen.

    Nun weiß ich nicht ob so ein Teil für mich mit 60+xx noch das richtig sein kann deshalb bin ich jetzt hier im Forum angekommen um es evtl. zu erfahren, bin sehr gespannt auf Eure Erfahrungen

    Zu mir wohne auf dem Land und möchte dort nicht unbedingt mit so eine Scooter herumfahren habe ein Normale Fahrrad was hierzu ausreichend ist, also Fahrradfahren kann ich noch bin 60+xx

    Bin ab und zu mit Traktor und Wohnwagen meist alleine unterwegs und habe schon ein paarmal überlegt ein kleines Klapprad mir zu zu legen und es im Wohnwagen dabei zu haben, da keine Fahrradträger vorhanden ist.

    Also der Scooter oder Moover sollte im Wohnwagen eine Eriba Triton Touring Bj Platz finden

    Nun habe ich gestern in unsere Zeitung den Bericht über “Metz Mecatech” insolvent gelesen und bin so auf die Idee gekommen so ein “Edles Teil” zu besitzen.

    In Tel Aviv sah ich in 2019 sehr viel Menschen mit solchen E-Scooter unterwegs, ist natürlich was anderes in der Großstadt wie auf dem Land oder in meinem Fall wenn ich unterwegs bin z.B auf eine Campingplatz um in ein nahe gelegenes Ziel zu erreichen.

    Mit einem Billig Teil möchte ich zum Einstig auch nicht starten, auch sollte der E-Scooter evtl etwas größere Räder haben wenn man mal nicht immer auf befestigten Wegen/Straßen unterwegs ist.



    Dieser wäre auch eine Option!

    stæp ER2 EVO Elektro Tretroller

    https://www.gomate.de/staep-er…T5T9HCELGDRhoClnoQAvD_BwE

    Hallo liebes Forum, bin gerade dabei meine Hackschnitzelheizung mit 40KW und Warmwasserspeicher bisher 250 Liter zu erneuern.

    Geplant ist eine Neue Hackschnitzelheiung 30-40kW für 529m3 Geschoßfläche mit Pufferspeicher und Frischwasserstaion, die Bereits vorhanden alte Photovoltaik mit 4,8KwP läuft noch bis 1.1.2022 die Neuere Photovoltaik mit 9,9Kwp und E3DC läuft seit 2017 und soll evtl. erweitert werden.


    Mein Heizungsbauer kommt heut aben um mir sein Angebot zu erläutern er bietet mir 2 Pufferspeicher a 1000 Liter an und von Tubra-e Therm P 3 kw eine Heizstab mit 2x tubra e –Therm S Heizstab 1 1/2 schnelle Leistungsmofulation außerdem eine Frischwasserstatio Nemux M .


    Da wir Härtegrad 17 haben auch eine Kalkschutzanlage von Biocat KS 3000


    Ist es überhaupt Sinnvoll Photovoltaikstrom im Warmwasserspeicher zu verwenden wenn in den nächsten Jahre evtl. ein e-Auto auch angeschafft werden soll.


    Vielen Dank für Eure Beiträge