Beiträge von Miro2000

    Vielleicht hilft dir das mal weiter .

    Ist aus der deutschen Bedienungsanleitung vom Solax Air

    der neusten Generation mit Display .

    Also , nur wenn der VNB einen seperaten RCD für den WR vorschreibt muss dieser installiert werden . Ansonsten ist im Solax schon ein RCD integriert .

    Ich habe dir mal die Bedienungsanleitung hochgeladen.

    (ist aber die für die neuste X1 Air Version mit Display)


    Hast du noch die Vorgängerversion vom X1 Air ??

    Du kannst außerdem den deutschen Support anrufen, die helfen dir . Ich habe selbst sehr gute Erfahrungen mit dem Support gemacht.

    ...................................................................................................

    2.3 PE-Anschluss und Ableitstrom
    Anti-Inseleffekt
    • In den Wechselrichter ist eine zertifizierte Fehlerstromschutzeinrichtung integriert, die im Fall einer Fehlfunktion der Kabel oder des Wechselrichters vor einem Stromschlag oder Brand schützt. Die Zertifizierung (IEC 62109-2:2011) verlangt zwei Auslöseschwellwerte für die Fehlerstromschutzeinrichtung. Der Standardwert für den Schutz gegen Stromschlag ist 30 mA, für einen langsamen Stromanstieg 300 mA.
    • Wenn die örtlich geltenden Vorschriften eine externe Fehlerstromschutzeinrichtung vorschreiben, muss überprüft werden, welchen Typ die örtlich geltenden Sicherheitsvorschriften verlangen. Empfohlen wird Typ A. Die empfohlenen Werte für die Fehlerstromschutzeinrichtung sind 100 mA oder 300 mA, wenn die örtlichen Vorschriften keinen niedrigeren Wert verlangen. Die Verwendung einer Fehlerstromschutzeinrichtung vom
    Typ B ist zulässig, wenn dieser Typ von den örtlichen Vorschriften vorgeschrieben wird.

    ...........................................................................................................

    mir wurde ein Solis 4G 3.6 angeboten für einen guten Kurs. Scheint mir ziemlich vergleichbar mit dem Solax zu sein.


    Gibts da Erfahrungen?

    Solis hatte ich auch überlegt, der ist in der Tat vergleichbar.

    Ausschlaggebend zu Gunsten des Solax war dann der deutsche Support.

    ja habe ich , hat mir der deutsche Support auf Anfrage zugesendet.

    Man sollte allerdings bis auf die 70% Leistungbegrenzung oder evtl. das "anbinden" eines Smartmeter für 70% weich nichts anderes ändern .

    das denke ich sollte ja klar sein ,

    die maximale Spannung u. Strom sollte pro Eingang nicht überschritten werden.

    Hier war die Frage ob man auch nur einen Eingang belegen kann.

    Wen die Maximal-Wert eeingehalten werden, dann ja !!

    Ich habe selbst einen Solax X1-Boost mit 2 Eingängen .

    Es gibt einen gut erreichbaren deutschen kompetenten Support .


    Der Solax hat 10 Jahre Garantie . Was das allerdings evtl. in 10 Jahren Wert ist ...keine Ahnung .


    Du kannst auch nur 1 String anschließen .

    Was ist denn aus denn 22er Entwurf geworden?

    Die Dachlänge ist falsch , es passen nur 3 Reihen hochkant drauf , Oben gehen evtl.

    links und rechts 2 quer . Also statt 8 dann 4 in Summe.

    Süd - Seite ddes Frisengibels möcht ich nicht belegen .

    Es soll auch optisch einigermaßen aussehen , also schön symetrisch .

    Warum willst du unbedingt einphasig bleiben?

    Da sonst der Aufwand recht groß wird um in den Hauswirtschaftsraum das Kabel zum Zähler zu legen . Einphasig kann ich dann im Schuppen die Leitung auf einer bereits gelegten 5 - Adrigen dran klemmen .

    so... nach langem hin- und her habt ihr mich nun doch überzeugt, auch auf dem Westdach Module drauf zu legen .

    Nachdem mir mein Netzbetreiber geantwortet hat , ist die Erweiterung relativ problemlos möglich und es kommen von denen bei einer Erweiterung keine weiteren Kosten auf mich zu . Das einzige ist, der Elektriker muss nochmal das ganze Prozedere wie bei einer Neuanmeldung durchführen.


    Das WSW-Dach hat eine Ausrichtung von ca. 70° ,

    PVGIS Prognose ist ca. 820 kWh/kWp


    Das Dach ist durch einen relativ großen Spitzgiebel geteilt. so das die linke Seite zum Teil bis Mittags verschattet ist.

    Das bedeutet ja, ich sollte einen WR mit Schattenmanagement nehmen.

    Welche Hersteller bieten denn Schattenmanagement an ?

    Soviel ich weiß, SMA...Kostal..Steca, oder ?


    4 Reihen wie auf dem Bild auf Seite 1 passen leider nicht auf

    das Dach (falsche Dach-Länge in PVSol)

    2-3 Reihen mit in Summe 10 oder 14 Modulen passen aber locker drauf .

    Welchen WR könnt ihr mir einmal bei 10 Modulen (3,35 kWp)

    oder 14 Modulen (4,7 KWp) empfehlen ?

    Ach ja, ich möchte die max. mögliche Einspeisung da einphasig eingespeist

    wird nicht überschreiten, daher maximal 10/14 Module.

    Die PV (3,72 KW NNO/SSO ) vom Schuppen speist dann auf Phase L1 ein,

    die jetzt geplante auf Phase 2 .


    Mit der Schuppen PV-Anlage hätte ich dann in Summe ca. 7KW bzw 8,42


    Hier mal das Dach mit und ohne Schattensimulation .


    Tips u. Ratschläge erwünscht .