Beiträge von ruediger4321

    Hallo

    Hat jemand Erfahrung mit den elgris smart-meter?

    Bei mir hat das Elgris Zero Set mit den Wandlern nicht funktioniert. Problem war das die mitgelieferten Wandler im nähern Umkreis keine weiteren Stromleitungen haben dürfen. Wen dem so ist, dann melden diese nur Fehlerhafte Werte an den Elgris Zero. Auch hat bei mir die USB-Schnitstelle nicht funktioniert.

    Da der Support bei meiner Einbausituation keine Möglichkeit gesehen hat, das Gesamtsystem zum laufen zu bringen wurde das Elgris Zero Set ausgebaut und zurückgesendet.

    wundert mich schon, wenn die zusammen geklickt sind und auf den Hauptleitungen....wandler sind überall üblich und funktionieren

    Der Leitungsschutzschalter hat nicht die Aufgabe eines Geräteschutz. Umbau würde nicht der Norm entsprechen. Es gibt als Alternative Halbleitersicherungen, die stellen sich alleine zurück. Aber diese sollten auch nur in Reihe mit einer "richtigen" Sicherung mit Abschaltung verbaut werden? Warum sollte die passende Schmelzsicherung ständig auslösen?

    wieder einer der nicht rechnen kann. 3Wx8760h = 26,28kWh *30ct/kWh = €7,90 Jahreskosten für einen simplen Schalter. Geschenkt wäre noch zu teuer.

    Die zieht er nur wenn das Relais an ist. Und weniger wie 0W geht am Zähler nicht. Es zählt also nur wenn es Dunkel ist und kein Panel etwas produziert. Sonst verschenke ich die Energie. Die Betriebsstunden mit Relais an und ohne Sonne lassen sich nicht so einfach berechnen. Dann kann ich noch von überall kontrollieren ob es an ist, Licht schalten auf Zuruf usw. . Im Winter ist es mit den 3W auch nicht schlimm, wird an der Heizung wieder ausgeglichen, wird ja als Wärme verteilt. Dürfte man also auch nur die Differenz zur Heizenergie berechnen.
    Ich bin für jede gute Idee zu haben, wenn sie den Komfort nicht einschränkt. In der nächsten Ausbaustufe, mit mehr Leistung wird der Spüler und die WM angepasst. Wenn man nicht zu Hause rumsitzt muss die ja mit der Sonne anlaufen.
    Letztlich kostet es immer wenn man nicht alles mit der Hand machen möchte. Ein Kollege verzichtet auf die WM weil die Energie für die Heizung fehlt, seine Anlage bringt dafür zu wenig. Ich denke eher darüber nach das mit etwas weniger Heizleistung hinzubekommen. Letztlich sind nur Spitzen problematisch.
    Der Umbau der Schalter lief auch parallel mit der Umrüstung der Beleuchtung. Statt 5*20W Halogen läuft da jetzt 5*5W.

    Wieder mehr Heizen....

    Ich lache hier niemanden aus, jeder kann es machen wie er möchte, wenn ihr mit euch dabei im Reinen seid braucht ihr aber auch nicht eingeschnappt sein, wenn jemand kundtut diesen Weg nicht zu gehen.

    Ich schreibe hier nun über einen seit soeben mit Gleichstrom betriebenen Giga Cube der mein Internet darstellt.

    Vorher 3,1 bis 3,9 W über Steckernetzteil mal Wirkungsgrad Inverter, nun 0, 19 bis 0,22 A bei 12,11V. Also etwa 2,2 W tatsächlich. Über ein Watt gespart das immer läuft. Unter normalen Umständen knapp 10kWh im Jahr gespart. Amortisation Victron DCDC damit also nach kaum 13,5 Jahren. :D

    Das Internet per DLAN ins Aussengebäude braucht auch noch knapp 6 Watt dazu. Die Zeitschaltuhr für neuerdings beide Enden des Netzes sowie das ganze Aussengebäude liegen nun auf einem Kreis und die Zeitschaltuhr um diesen zu schalten liegt schon auf der Post, dann ist der Grundumsatz des Nachts minus 6, minus 1 minus Wandlungsverluste plus 0,3 für die Zeitschaltuhr. Das wird super.

    Oha, ich rüste gerade die Lichtschalter auf WLAN um von 0W auf so 3W also 27cent im Jahr. Ich habe ein Panel nach Osten und wenn um 8 keine Wolke ist, dann habe ich schon Überschuss und der Zähler zeigt minus an. Das Panel auf den Dach bringt im Sommer mehr als die Klimaanlage bracht damit es im Schlafzimmer kühl ist.

    1W Einsparung....das geht doch im Rauschen unter. Lebt ihr im Wald ohne Strom oder warum tut ihr euch das an?

    Das ist ja bei mir alles in der Probephase. Der Zähler hat nur WLAN. Zur Not muss also ein extra AP her oder ich nutze das Gast WLAN an nur einem AP ....mal schauen. Auf jeden Fall hat ein Update der FW nichts gebracht.
    Habe jetzt IP usw. fest eingestellt. Bisher war war DNS ein PI-Hole, muss dafür ja nicht sein. Trotzdem es läuft sofort wenn beide den selben AP benutzen und nicht mehr wenn getrennte. Welcher ist egal. Wird, wie hier ja aufgezeigt an nicht gerouteten Paketen liegen.
    Bei Gelegenheit probiere ich noch mal WR über Leitung und Zähler WLAN aber wird wohl auch nicht funktionieren, vermute ich.
    Kann man problemlos den Zähler am Lokalen WLAN AP des WR betreiben'? Wäre ein SMART METER WiFi und ein Sunny Boy 2.5