Beiträge von j.foe

    Ich denke mal viele wollen das eher so haben, vor allem mit einem Speicher noch dazu, den ich nicht mal habe, ist die Lage noch eindeutiger. Ok, bei mir schluckt das EV eine Menge weg und demnächst auch noch die Klimaanlage... hmm, da würde sich auch bei mir evtl ein Speicher lohnen. Das muss ich mal testen den Sommer über...

    Im Schreiben vom FA steht, dass das Ganze für die Einkommenssteuererklärung bei mir nicht relevant ist.

    Naja, Beamtendeutsch und ich verstehe das so, dass die da nun weiter kein Interesse dran haben.

    Leider können die Leute kein normales Deutsch, sodass man sich immer seinen Teil denken muss.


    ... aha, ich bezahl ja nix ... is klar. Aua, sorry! Ich gehe einer geregelten Arbeit nach und der Staat bekommt von mir dadurch etliche Tausender im Jahr, zudem zahlt jeder noch zich Steuern auf Produkte und Leistungen ... usw. usw... und sich dann noch ärgern zu lassen, für so einen Kleckerbetrag. Da wird man ja vor Schreck am liebsten gleich Assi! Hihi!

    Aber soweit ich das verstanden habe, sieht mein FA das auch als sinnlos an, zumal das Ganze viel mehr Aufwand bringen würde, als es einbringt und mit Steuerberater a 500€ im Jahr wäre das ein fieses Minusgeschäft für den Staat.


    Fair wäre außerdem, wenn sich der Staat auch generell etwas leichter tun würde, bei der ganzen PV Thematik, denn ohne uns, die wir mit unserem Geld solche Anlagen finanzieren und auf unserem Eigentum errichten, bräuchte von Klimazielen hier keiner mehr ein Wort verlieren. Es ist schon schlimm genug, was bei der Windenergie derzeit schief läuft... oje!

    Das ist eine sehr einfache Rechnung... 14000€ Kosten der Anlage ... echte Einnahmen vom Netzbetreiber im Jahr höchstens 600€ ... da ist nix zu holen, sondern da müsste das FA drauf zahlen.

    Somit wird die Anlage nun vom FA ignoriert und bei mir bleibt alles wie immer. :)

    Ich muss nur noch dem Netztebreiber Bescheid geben, dass das alles nach §19 zu laufen hat und gut ist.

    Somit bin ich weiterhin kein Gewerbetreibender. :)


    Ich spare wahnsinnig viel durch den Eigenverbrauch, daher rechnet sich das für mich auch so. Wenn Speicher mal wirklich billig werden, könnte man darüber ja auch mal noch nachdenken und sehr viel Platz, daher geht bei mir jede beliebige Lösung.

    Derzeit sind die aber noch zu unrentabel teuer.

    Rechnen ist nicht das Problem, aber wenn ich schon den Fragebogen alleine sehe, geht mir das Messer in der Tasche auf.

    Sorry, aber Beamte haben doch n Schuss weg! So einen Müll würde ich mich nie trauen, jemandem ernsthaft vorzulegen und so ist es mit all den Steuersachen, für mich der blanke Horror! Die Menschen sind eben unterschiedlich.

    Ich habe kein Problem meine Steuern zu zahlen, aber mit sowas antun zu müssen... uff! Jeder Satz in so einem Formular birgt für mich zich Fragezeichen, und das nervt.

    PV gibts ja nun schon recht lange. Wie wäre es, wenn man vielleicht mal aus der Knete kommt, und die ganze Sache vereinfacht, statt den 0815 Bürger mit solchem Müll zu belasten? Am liebsten würde ich denen auch mal sowas vorsetzen, wenn die mal zu mir kämen und von mir abhängig wären. Ich finde Beamte zum ko... sorry, musste raus, um mal zu verdeutlichen, worums geht.

    Ich finde, es wäre schon eine Frage der Höflichkeit! Aber sowas kennen die nicht.

    Naja, egal.


    Ich bin eben kein Geschäftsmann und wollte es nie sein.


    Ich habe mal einen Brief hin geschrieben, mal sehen, was die sagen.

    Wenn die keinen Bock haben, dann möge der Steuerheini verdienen, aber ich presse dann jeden Cent zur Strafe aus denen raus.


    Wegen Speicher, nein, kann schon sein, dass das nicht dazu zählt. allerdings schmälert es den Gewinn noch mehr, sodass noch weniger, zu versteuernder, gewinn entsteht, dafür greift man Fördermittel ab und die Speicher werden auch im Preis sinken, wenn endlich mal die Salzwasserspeicher in Massen produziert werden, statt diesen Lithium Müll in Häuser einzubauen... derzeit der Wahnsinn für die Umwelt! :(