Beiträge von Tho-Gra

    Hallo alle zusammen,


    ich bin seit dem 16.10.2019 am Netz mit einer 9,75kWp PV-Anlage.

    Da ich mich vor der Installation kaum über das Steuerthema eingelesen habe, habe ich nun viel Mühe zu verstehen, was ich nun tun muss.


    Eine neue Umsatzsteuer-ID habe ich im Januar beantragt gehabt und diese hat mich vor ein paar Tagen nun endlich erreicht.

    Dem Energieversorger habe ich bereits die Steuernummer mitgeteilt.


    Soweit ich jetzt weiß, muss ich dem Finanzamt monatlich eine Umsatzsteuer-Voranmeldung vornehmen (richtig?!). Was ist mit den verpassten Monaten? Muss ich jetzt lediglich eine einzige machen und anschließend jeden Monat? Oder muss ich jetzt alle monate nachholen?

    Bisher habe ich lediglich den Antrag für die neue Steuernummer gestellt gehabt.


    Mit der Hoffnung, das mir das hier empfohlene PV Steuer Programm (von Franz Eckl) weiterhilft, habe ich das Programm vor ein paar Tagen gekauft.


    Meine Fragen hierzu sind :


    -         Da ich ja seit dem 16.10.2019 Betreiber einer PV bin und bisher nichts beim Finanzamt eingereicht habe, welches Buchungsjahr wähle ich dann unter den Grunddaten? 2019? Oder das aktuelle Jahr = 2020?

    -         Tabellenblatt „Einnahmen“ – was trage ich dort ein? Bisher habe ich kein Geld vom Energieversorger erhalten.

    -         Tabellenblatt „Ausgaben“ – kann ich hier sämtliche Aufwendungen um die Anlage zu installieren eintragen?

    -         Tabellenblatt „Abrechnung“ – Was genau trage ich hier ein? Packe ich die zukünftigen Einnahmen vom Energieversorger in Einnahmen oder unter Abrechnungen?

    -         Wann erscheint was im Tabellenblatt „Umsatzsteuer – Voranmeldung“? – Bisher ist dort alles leer, liegt aber auch eventuell daran, dass ich weder einnahmen noch ausgaben ausgefüllt habe.


    Wenn ich meine normale Steuererklärung (wie all die Jahre vorher auch) ganz normal mit dem Programm WISO Steuer durchführe, muss ich dann irgendwo auch nochmal alles eingeben? Oder ist das getrennt anzusehen?


    Sorry für die vielen Fragen, aber ich blicke im Thema Steuern nicht mehr durch.


    Grüße


    Tho-Gra

    Vielen Dank für die Antwort - eine größere Anlage ist aus finanzieller Sicht momentan auch nicht möglich. Wir sanieren das ganze Haus und eigentlich ist das Konto schon längst erschöpft... eine PV aufs Dach konnte ich bei meiner Innenministerin (Frau) doch noch durchwinken :)


    Ich hätte nun eine weitere Frage...


    Gehen wir davon aus das ich nun Anlage A mit 10Cent Vergütung in Betrieb nehme... und in drei Jahren Anlage B mit einer Vergütung von 8 Cent betreibe.... - wie wird dies technisch berechnet? Kriegt dann jede Anlage einen eigenen Stromzähler vom Netzbetreiber?


    Danke nochmal im Voraus.

    Hallo alle zusammen,


    wir planen derzeit eine Photovoltaikanlage auf einem bestehenden Dach zu installieren.


    Angebot :

    30 x Heckert Solar Nemo - 325Wp

    1 x KOSTAL Plenticore Plus 8.5

    1 x KOSTAL Smart Energy Meter

    = ~ 12.000€ inkl. Montage zzgl. Gerüst


    Meiner Meinung nach ist das Angebot sehr ansprechend. Wie schätzt ihr dies ein?


    Desweiteren würde ich gerne wissen, ob nicht der Plenticore Plus 10 eine bessere Alternative wäre?

    Es besteht der Gedanke, in Zukunft, frühestens in 1-2 Jahren, weitere Module auf die Südost Seite zu installieren. (sofern dies laut EEG zulässig ist, ohne Steuern zahlen zu müssen...) - deswegen die Frage, ob der Plenticore Plus 10 nicht eventuell die bessere Alternative wäre?


    Laut meinem Solarteur, darf man ja alle 12 Monate weitere 10kWp installieren, ohne über die EEG Grenze zu kommen...

    Wie genau läuft das aber ab? Muss es eine komplett eigenständige Anlage mit eigenständigem Wechselrichter sein? Oder darf ich diese anschließend kombinieren?

    Und was wäre wenn ich nach 3 Monaten schon einfach weitere Module auf meine Südostseite installieren würde? Wer genau könnte gegen mich angehen? Also wer überprüft dies und vorallem wie?


    Fragen über Fragen.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke mich bereits im Voraus.


    Grüße


    Tho-Gra